Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beccarii

Schüler

  • »Beccarii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Baierbrunn

Hobbys: Amorphophallus und andere Araceae,Bambus, Gunneras und Alles mit riesigen Blättern.

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2014, 08:07

Vergleich decus - silvae. Und Titanum auf der Rare Plants Webpage

Hallo, auf der webpage von Rareplants steht unter decus- silvae er sei im Vergleich zu titanum leichter zu Pflegen. Gibt es von Euch dazu eine Bestätigung ? V.G. Matthias

Mr. Titanum

Moderator

Beiträge: 1 744

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. März 2014, 16:30

MM (Moin Martin),

ich habe einige Pflanzen beider Arten und bin mir nicht sicher, ob d-s wirklich wirklich einfacher zu pflegen ist.


vorne links und rechts - titanum / hinten Mitte - decus-silvae - Genotyp 1 (hinten links - dactylifer, hinten rechts - gigas-Blattknospe)

decus-silvae Blattstiel titanum Blattstiele

decus-silvae - Genotyp 2 (linlks davon eine gigas-Blattknospe) Blattstiel decus-silvae Genotyp 2

Von beiden Arten habe ich auch schon Pflanzen verloren, aber ich habe den Eindruck, daß sie ähnlich leicht zu halten sind, wenn das Substrat und die sonstigen Bedingungen stimmen.

Interessant wäre, zu erfahren, woher die Samen von rareplants.eu stammen; da Bjørn Malkmus selber eine sehr große Sammlung hat, könnten es selbst gezogenene Samen sein; stammten sie vom Wildstandort, wäre das um so interessanter, da die Variabilität dann evtl. größer wäre....

Happy growing, Bernhard.

Beccarii

Schüler

  • »Beccarii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Baierbrunn

Hobbys: Amorphophallus und andere Araceae,Bambus, Gunneras und Alles mit riesigen Blättern.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. März 2014, 17:47

Servus Berhard, Du ziehst die auf der Fensterbank? Müsste ich auch, bei 20- 24 Grad, Luftfeuchte 60+%, im Sommer wäre ein Aufenthalt im Gewächshaus möglich, da habe ich halt eine deutliche Nachtabsenkung. Es befinden sich Orchideen, Ameisenpflanzen und. Bärlapp darin. Ansonsten nur indoor, allerdings haben wir eine südseitige Fensterfront bis zum Boden. By the Way I'm a MM but not a Martin. Herzliche Grüsse Matthias :icon_winkgrin:

Mr. Titanum

Moderator

Beiträge: 1 744

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. März 2014, 21:26

Moin "Matthias" !
(ich hatte es noch gelesen und Du zeichnet ja mittlerweile auch nicht mehr mit VG, M. ! - aber einen Martin gibt es hier auch...)

Ja, zT auf den Fensterbank, zum Teil aber auch im Wintergarten auf einer Heizmatte mit ca. 24 °C Boden- und 20 °C Lufttemperatur und sicher >> 80 % rel Luftfeuchte; aber dort sehen die d-s und gigas nicht unbedingt besser aus - im Gegenteil kommt es dort häufiger vor, dass die Blatter gelbe Stellen bekommen und dann wegfaulen und verpilzen; vermutlich häufiger zu lange extrem hohe Luftfeuchte...

Unter Zimmerbedingungen haben die Pflanzen eher 18 - 20 °C und wegen der Fußbodenheizung nur um die 50 % rel Luftfeuchte.
Die Pflanzen in der Schale stehen im OG in der Diele und dort sind die Temperaturen eher noch niedriger.

Happy growing, Bernhard.

Beccarii

Schüler

  • »Beccarii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 131

Wohnort: Baierbrunn

Hobbys: Amorphophallus und andere Araceae,Bambus, Gunneras und Alles mit riesigen Blättern.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. März 2014, 08:37

Servus Berhard,
super, jetzt kann ich mich auch an decus-silvae und gigas trauen. Wenn die Überwinterer wieder draußen im Garten sind hat man ja wieder Platz im Haus ;) :icon_winkgrin: V.G. Matthias

6

Samstag, 22. März 2014, 12:50

Ich hatte mit decus-silvae bzw. deren Kreuzungen mit gigas absolut keinen Erfolg, genauso wie mit gigas selbst. Meine Titanen scheinen sich jedoch wohlzufühlen, insbesondere, wenn sie schon ein bisschen größer sind. Genauso gut wächst John Tan bei mir.
Bei den Stinkern kann man keine allgemeine Aussage über die Pflege machen, die variiert von Gärtner zu Gärtner. Insofern geht auf jeden Fall probieren über studieren ;) Viel Glück!

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?