Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flutblumen

Schüler

  • »Flutblumen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2016, 17:54

unbekannte Amorphophallus mit Blattschaden

Seit einigen Monaten wächst bei mir eine unbekannte Amorphophallus im Terrarium.

Das zweite Blatt überragt das Terrarium deutlich, hat aber braune Stellen bekommen.
Der Stiel ist ca 1,5cm breit; stellenweise rosa und er ist ziemlich rau

Dass irgendwas ausgesätes oder totgeglaubtes sein.

Jemand eine Idee welche Art es ist und was ich wegen dem Blatt unternehmen kann?
»Flutblumen« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. November 2016, 10:37

Hallo Flutblumen,

hast Du evtl einmal paeoniifolius- oder koratensis Samen gehabt?

Bei dem Blatt kannst Du im Nachhinein nichts machen....; das sieht nach Trockenschäden aus; gibt es hinter dem Terrarium einen Heizkörper oder evtl starke Sonneneinstrahlung?

Happy growing, Bernhard.

Flutblumen

Schüler

  • »Flutblumen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2016, 12:42

paeoniifolius hatte ich mal als Samen bestellt, aber die wurden anfangs was und waren dann alle weg. Im Substrat war nix zu finden und die Kokos-Erde kam dann in das Terrarium mit rein.
Das Rätsel ist dann wohl gelöst. Danke :icon_thumbs1:

Das Blatt bekommt wirklich immer mal Sonne und es ist auch eine (fast ganz ausgeschaltete) Heizung an der Wind hinter dem Glaskasten.

Reicht es die Luftfeuchte künftig zu erhöhen um weitere Schäden zu verhindern?

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2016, 13:04

Hallo Flutblumen,

hast Du die Samen evtl hier gekauft?

http://www.ebay.de/usr/squeaky-buffalos-tropical-seeds

Um die Samen und die Pflanzen daraus ging es schon einmal in diesem thread:
paeonifolius-Samen bei i-bäh

Ob eine Erhöhung der Luftfeuchte hilfreich und nötig ist, wage ich zu bezweifeln; ich hatte solche Schäden schon einmal im Wintergarten bei paeoniifolius und thaiensis, aber am selben Standort davor und danach nicht. Ich denke, dass es einfach einmal eine Extremsituation war (evtl zu trockenes Substrat plus starke Sonne), die zum den Schäden führte.

Happy growing, Bernhard.

Flutblumen

Schüler

  • »Flutblumen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Dezember 2016, 16:19

Das Substrat wird leider schnell mal trocken. Es besteht nur auf wenig Kokoserde mit viel Pinieerinde.
Die Samen habe ich online bei einem shop bestellt, da hatte ich hier mal was zu geschrieben weil die Monate nicht geliefert hatten.
Habs gefunden: Onszaden.nl
Wenn ich die Rechnung noch finde hab ich dann auch den richtigen sortennamen, aber ich denke auch an päoni...

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?