You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

1

Saturday, October 13th 2012, 2:04pm

paeonifolius-Samen bei i-bäh

Paeonifoliophile,

wie aus der Überschrift zu sehen ist, biete ich die Samen nicht selber an (noch bin ich am Verkauf beteiligt....), aber

wer sich den Spaß einer paeonifolius-Aussaat einmal machen will, könnte jetzt Samen bestellen; bei dem Preis könntet Ihr Euch auch zu einer Sammelbestellung zusammenrotten oder einer investiert 11 € für 50 Samen und verteilt dann....

Ich habe mir im März bei dem Anbieter 10 Samen bestellt und war zuerst sehr enttäuscht, da die Samen völlig trocken waren und ich arge Zweifel hatte, daß da noch irgendwas keimt. ABER nach nicht langer Zeit keimten alle 10 Samen.

Ich habe mittlerweile auch den Eindruck, daß das absolute Frischgebot für Amorphophalus-Samen eher für die tropischen Arten gilt, und nicht so sehr für die Arten mit einer Trockenperiode im Vegetationszyklus.
Vielleicht kommentiert diesen Gedanken der eine oder andere einmal......

Hier die Angebote:
http://www.ebay.de/itm/10-FRESH-VOODOO-L…=item43aa654394
http://www.ebay.de/itm/50-FRESH-VOODOO-L…=item43b47161ea
und der Anbieter:
http://myworld.ebay.de/squeaky-buffalos-…sid=p4340.l2559

Happy sowing, Bernhard.

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

2

Saturday, October 13th 2012, 3:08pm

Hi,

ich hatte auch im Frühjahr 20 Samen bestellt,die ersten Samen waren schon in der Verpackung gekeimt wo sie angekommen waren.
3 Stück,sind nix geworden,der rest alles top.
Die Pflanzen haben jetzt schon das 3 Blatt geschoben und sind zwischen 30-60 cm hoch.

Dann hatte ich mir vor kurzen noch das 50iger angebot bestellt,davon sind auch die ersten 7 nach 1 Woche gekeimt,beim Rest ist noch nix zusehen.

Gruß
Ronny

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

3

Saturday, October 13th 2012, 4:12pm

Wow was will man mit so vielen paeoniifolius Sämlingen :D

Bei mir ist ähnlichs zu berichten. Meine 11 Sämlinge sind auch alle 40-50 cm hoch und haben alle das 4. Blatt. Wachsen also super

WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

4

Sunday, October 14th 2012, 6:25am

Hi
Hatte im letzten Jahr auch Saatgut von dem Anbieter bezogen. Von 10 Samen sind allerdings nur 2 gekeimt.
Nicht viel, aber es reicht! ...besser als gar nix! :D
Ein Versuch ist es allemal wert :)
Viele Grüße Walter

Oldi

Trainee

Posts: 135

Location: Leutenbach (BW)

  • Send private message

5

Sunday, October 14th 2012, 11:25am

Ich habe mir vor ca. einem Monat auch 10 Samen besorgt. ;) Bis jetzt sind 4 gekeimt :icon_thumbs1:

Ortwin

Intermediate

Posts: 243

Location: Gelnhausen

  • Send private message

6

Sunday, October 14th 2012, 12:02pm

Hallo,

ich habe mir vor ca 2 Jahren ebenfalls Samen vom gleichen Anbieter bestellt; diese wurden allerdings hier im Forum (unter gleichzeitiger Einschaltung der Aroid-L) nicht als A. paeonifolius, sondern als A. koratensis ermittelt. Ich finde den Beitrag leider nicht mehr.
Von diesen Samen leben jetzt noch etwa 10 Pflanzen. Die Knollen hatten nach einem Jahr etwa 3cm Durchmesser.
Was auch noch gegen A. paeonifolius sprechen könnte ist, dass ich die Knollen den Winter über im leichten feuchten Substrat halte (was ja A. paeonifolius meines Wissens gar nicht mag). Bei vollkommen trockener Überwinterung sind mir alle Knollen vertrockent.

Gruß
Ortwin

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

7

Sunday, October 14th 2012, 12:46pm

Hallo Ortwin,

von postthailand gab es einmal müllerii, die vermutlich eine Mischung aus paeonifolius und koratensis waren; das ist aber schnon 5 Jahre her.....:
alles muellerii oder was

Daß junge koratensis besser in der Ruhe feucht gehalten werden, ist schon richtig:
Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Grüße, Bernhard.

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

8

Sunday, October 14th 2012, 1:23pm

Hallo,

das mit koratensis ist interessant.... Mir sehen meine Sämlinge von der Färbung auch seltsam aus. In einer Amorphophallus Facebook Gruppe wurde aber gesagt,dass es paeoniifolius ist.




Edit :

Es scheint in der Tat A.koratensis zu sein.

http://abrimaal.pro-e.pl/araceum/unid/amo2.htm

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

9

Sunday, October 14th 2012, 1:39pm

Hallo Stephan,

ein ähnliches Bild von meinen peonifolius-Sämlingen könnte ich auch einstellen.
Wenn man in Betracht zieht, daß paeonifolius-Sämlinge auch variabel in der Blattstielzeichnung sein können, passt das mit der Blattstielzeichnung schon.
Bei den größeren Blättern meiner Pflanzen bildet sich nun auch der für den Wildtyp typische rauhe Blattstiel aus. (Suran, also die landlwirtschaflich angebaute paeonifollius, soll ja einen glatten Blattstiel haben.)
Aber vielleicht muß man noch einmal abwarten, wie sich die Blattform entwickelt.

Happy growing, Bernhard.

auch edit: vom Bild der kleinen Pflanze bei abrimaal kann man meiner Meinugnnach noch nicht auf die Blattform und den endgültigen Blattaufbau schließen.

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

10

Sunday, October 14th 2012, 1:46pm

Bei mir sind an allen Sämlingen die Stiele rau und stachelig. Haben die aber erst bei dem 4. Blatt gebildet.

Also heisst es doch abwarten, bis es sich endgültig klärt :D Aber sieht halt der koratensis sehr ähnlich. Gerade diese schwarzen Pünktchen....

So sieht das Blatt von oben aus :


Ortwin

Intermediate

Posts: 243

Location: Gelnhausen

  • Send private message

11

Sunday, October 14th 2012, 2:15pm

Hallo Bernhard,

gerade aufgrund der enormen Variabilität der Petiole wurde damals A. paeonifolius ausgeschlossen. A. paeonifolius hat m.E. auch nicht die rötliche Ausfärbung mancher Petiolen.
Meine Pflanzen sehen auch genauso aus, wie die von Stephan.
Ich hatte damals eine Pflanze mit einer schon ziemlich rot-weissen Petiole (die damals leider in Gruppe von Knollen kam, welche ich trocken überwintert habe).

Als Erde verwende ich Einheitserde, die mit Tongranulat solange gestreckt wird, bis sie luftig, leicht und recht durchlässig ist. Ein echtes Mischungsverhältnis habe ich nicht. Sobald die Blätter abgestorben sind - sie fangen jetzt so langsam an - nehme ich die Knollen aus der Erde, säubere sie und lege sie wieder in die feuchte Erde zurück.
Das hat letzten Winter gut geklappt.

Gruß
Ortwin

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

12

Sunday, October 14th 2012, 2:26pm

Die ersten scheinen bei mir auch gelb zu werden. Da bin ich ja mal gespannt.

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

13

Friday, November 23rd 2012, 2:42pm

Bei mir sind jetzt 2 Sämlimge eingezogen . 1 mal eine 3 cm Knolle und 1 mal eine 4 cm Knolle. An einer Knolle hat sich eine Brutknolle gebildet.

Was auf jedenfall gegen paeoniifolius spricht.

Habe auch im Netzt ein Bild von koratensis Sämlingen gefunden.

Bild

Bin mir zu 90 % sicher ,dass es koratensis sind.

- Färbung stimmt
- Rauhe,stachelige Oberfläche stimmt
- Knollengröße nach 1 Jahr,wie Ortwin beschrieben hat, stimmt.

Ich lasse eine Knolle ohne Substrat. Wenn die vertrocknet,dann bin ich mir sicher.

ascleps

Beginner

Posts: 23

Location: Stuttgart

  • Send private message

14

Friday, January 4th 2013, 7:07pm

Hallo zusammen,

hätte Interesse an den Samen - auch wenn es keine paeoniifolius sondern koratensis sind. Mich würde nur interessieren ob es da mit dem Zoll Probleme geben kann bei Samen aus Thailand. Braucht man da auch so ein Zertifikat oder ist das nur bei Pflanzen?

Danke - LG, Robert

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

15

Friday, January 4th 2013, 10:25pm

Hallo Robert,

Araceensamen können problemlos ohne Papiere eingeführt werden; das gilt (wenn sich mitterweile nichts geändern hat) für alle Samen in kleinen Mengen; da gibt es, so viel ich weiß, keine Einfuhrbeschränkungen.

Bei Pflanzen und Knollen wird es kompliziert.
Häufig braucht man ein Pflanzengesundheitszeugnis oder muß eine Beschau vom Pflanzenschutzdienst machen lassen.

Aber häufig werden Knollen auch ohne Papiere geschickt und wenn die Sendung dann nicht vom Zoll kontrolliert wird......

Ganz drollig war es bei einer besonderen paeonifolius, die ich mir in den USA als Zierpflanze bestellt habe und die ich begutachten lassen mußte.
Der Herr vom Pflanzenschutzamt meinte dann, daß ich sie als Gemüseknolle (Suran) deklariert ohne jegliche Kontrolle hätte einführen können, was ich aber leider nicht wußte. :icon_irre3:

Im Zweifel kann man aber auch beim Pflanzenschutzamt anrufen; die sind in der Regel recht hilfsbereit.

Happy buying, Bernhard.

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

16

Saturday, January 5th 2013, 2:56pm

@ascleps : Du kannst von mir davon gerne eine Knolle haben. Hatte mir damals da Samen bestellt. 1 Knolle hätte ich,die verschicken kann. Die anderen Pflanzen stehen noch. Müssten aber auch bald einziehen.

Bei Interesse einfach PN

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

17

Wednesday, February 6th 2013, 9:29am

Amorphophile,

meine "paeonifolius" sehen nun so aus:



1 bis 4 cm im Durchmesser.

Die Knöllchen liegen seit einiger Zeit trocken oben auf dem trockenen Substrat und zeigen bislang keine Anzeichen von Dehydrierung; ich werde beobachten, ob das so bleibt und bei beiden ersten Anzeichen von Austrocknen in leicht feuchtes Substrat topfen.

Bei der Frage, ob es paeonifolius oder koratensis ist, tendiere ich nun wegen der deutlichen Ansätze von Brutknollen auch eher zu koratensis.

Happy growing, Bernhard.

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

18

Wednesday, February 6th 2013, 9:56am

Hallo,

hier ist das gegenstück,meine liegen seit 2 Monaten im feuchten Sphagnum.
Knollen sehen alle Gesund aus,keine Ausfälle.
ronnyede has attached the following image:
  • IMG_0146.JPG

Shreck

Administrator

Posts: 978

Location: Klettwitz

  • Send private message

19

Wednesday, February 6th 2013, 11:26am

@Bernhard : Die Brutknollenansätze haben meine Vermutung zusätzlich noch bestätigt. Hatte ich an meinen Knollen ebenfalls.

Seiti

Trainee

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

20

Saturday, March 1st 2014, 8:40pm

habe jetzt 10 Samen bei dem Anbieter bestellt, weiß jemand ob man noch immer koratensis statt paeonifolius bekommt?
hoffe das möglichst variable Pflanzen mit unterschiedlich gefärbten Blattstielen keimen
mehr Samen wollte ich nicht, da ich momentan kaum Platz habe, da ich zuviele tropische Pflanzen Samen angepflanzt habe, falls alles keimt und Interesse besteht hätte sicher etwas abzugeben, werde es später im Biete Marktplatz posten

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?