Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Januar 2018, 12:54

suche konjac

Knollenfans,

aus gegebenem Anlaß Wie gehts Euren Konjacs?!? suche ich eine gleichgewichtige konjac im Tausch gegen 3,5 kg 'Indian Giant'.



Hat jemand Interesse?

VG, Bernhard.

kleiner Uhu

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Vaihingen an der Enz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:37

Guten Tag Bernhardt
Ich habe zwar Konjac`s die Menge, aber nichts wirklich Gleichgewichtiges. Die etwas größere Knolle links wiegt 3020gr hat aber noch drei anhängende Brotknollen die abgeschnitten gehören (macht bestimmt 100gr). Die 2. im Bild vorne rechts hat nur 2540gr. Beide haben Blütenknospen! Ich hatte noch nie eine Konjacknolle mit mehr als1,5Kg die nicht geblüht hätte. Falls Du damit trotzdem etwas anfangen kannst lass es mich wissen. Vielleicht hast Du ja noch eine kleinere Giant die Du tauschen möchtest. Ich jedenfalls hätte Interesse an einem Tausch.

Gruß an Alle
Klaus
»kleiner Uhu« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG2435d.jpg

3

Donnerstag, 18. Januar 2018, 07:36

Guten Morgen Klaus,

eine 2,5-kg-Indian-Giant werde ich sicher noch im Keller haben; ein Tausch würde mich sehr freuen.
Ich schicke Dir nacher eine pn mit Bild.

Kann ich noch jemanden mit meiner 3,5-kg-Knolle zu einem Tausch locken? Ich will es nun wirklich mal wissen, ob ich nicht doch große konjac kultivieren kann.... :-)

Happy swapping, Bernhard.

4

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:26

Hallo,
meine Größte hat noch nicht mal 2 Kilo...könnte dir aber viele kleine zuschicken, wenn du willst. Doch ich denke, das ist nicht das, was du dir vorstellst.

Viele Grüße Ralf

5

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:28

Danke fürs Angebot, Ralf, aber ich möchte gerne "groß" einsteigen.... ;-)

Happy growing, Bernhard.

6

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:04

Hallo Bernhard,

ich habe nichts über 500g. Irgendwie wachsen die bei mir nicht besonders. Mag aber auch daran liegen, dass ich die alle draußen im Garten halte. Vielleicht wollen die doch etwas Wärme.

Gruß
Andreas

7

Freitag, 19. Januar 2018, 08:56

Ich hab meine konjac schon vor Längerem aussortiert.
Michael

8

Samstag, 20. Januar 2018, 13:50

Hallo Bernhard,

ich habe zwar die gesuchten Knollen (eine gerade brandaktuell bei eBay drin), aber leider überhaupt kein Tauschinteresse. Gerade bei Indian Giant weiss ich nicht mehr wohin damit. Und mein seit zwei Jahren bestehender Plan, die Sammlung zu verkleinern, war bisher nicht besonders erfolgreich, so dass ich auch andere Neuzugänge nicht wirklich gebrauchen kann. :icon_confusednew:

9

Samstag, 20. Januar 2018, 16:32

Hallo HerrR,

ich weiß ja nicht, was andere bei einer IG-Schwemme empfehlen.....
Ich empfehle: die Biotonne.... :icon_winkgrin:

Happy growing, Bernhard.

10

Samstag, 20. Januar 2018, 17:03

Ich warte lieber darauf, dass irgendwo ein leckeres Rezept zur Zubereitung auftaucht. :D

11

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:01

Mit einem Rezept wird es wohl nix. Dier Pflanze soll, mindestens in Teilen, giftig sein.

kleiner Uhu

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Vaihingen an der Enz

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. März 2018, 13:15

Mit einem Rezept wird es wohl nix. Dier Pflanze soll, mindestens in Teilen, giftig sein.


Guten Tag miteinander
Die Giftigkeit der Konjac`s rührt von den Oxalatkristallen im Gewebe her. Das Ist ein Fraßschutzgift das viele Pflanzen benutzen. U.a. Spinat, Mangold, Rhabarber, aber in geringen Mengen findet es sich auch in anderen Knollen und sogar im Getreide. Diese Oxalatkristalle sind praktisch nicht zu neutralisieren. Sie können nur ausgewaschen werden. Die Knollen sollten geschnitzelt gewaschen werden und das erste Kochwasser sollte abgeschüttet werden, dann kann die Konjacwurzel ohne Probleme als Gemüse verwendet werden. Gut würzen schmeckt nämlich nach nichts. Wer sich die Mühe macht das Glucomanan rein darzustellen geht vor wie bei der Gewinnung von Kartoffelstärke. Achtung! Glucomanan, also die Stärke der Konjac - Wurzel, besitzt eine ungeheuere Quellfähigkeit ist aber praktisch ohne Nährwert.
Übrigends muss z.B. Taro noch aufwendiger vorbehandelt werden bis es essbar wird.
Das ist in Kürze das was ich weiß. Das was ich weiß ist nicht zwangsläufig richtig. Wenn Ihr Fehler seht, dann sagt es! Wir könnten alle davon lernen.
Dort steht noch mehr:
http://www.oxalsaeure.net/oxalat-nahrung/
Gruß
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kleiner Uhu« (3. März 2018, 08:12)


13

Sonntag, 4. März 2018, 10:39

...ohne Worte, aber sehr beeindruckt und erfreut.....


kleiner Uhu

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Vaihingen an der Enz

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. März 2018, 21:47

...ohne Worte, aber sehr beeindruckt und erfreut.....

Hallo Bernhard
Super Deine Konjac ---- und da gibt es Leute die so etwas essen wollen! :icon_blushnew:

15

Montag, 30. Juli 2018, 15:14

update.....

Hallo Klaus und kojac-Freunde,

hier noch ein paar Bilder der Blüte.... Höhe ca 130 cm...


Nach dem Topfen war das Blattwachstum zunächst so lagnsam, dass ich mir schon Sorgen machte, ob ich schlicht doch kein begnadeter konjac-Kultivateur bin, aber mittlerweile bin ich schwer beeindruckt....

Ich bin sehr gespannt darauf, was ich da im Herbst austopfen werde.

Happy growing, Bernhard.

kleiner Uhu

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Vaihingen an der Enz

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Juli 2018, 18:52

Hallo Bernhard
Freut mich, dass Du zufrieden bist. Dass die Knolle nach einer Blüte etwas spät austreibt kennen wir ja.
Bei dem Wetter dieses Jahr sollte aber auch das kein Problem sein.
Bei mir haben sich die Blätter der Knollen die geblüht haben auch erst in den letzten Tagen voll entfaltet.
Leider kann ich im Moment keine Fotos beisteuern. Sitze nach Herz OP in der Reha fest.
Aber ich hab Web und kann mich mitfreuen!
Gruß
Klaus

17

Montag, 30. Juli 2018, 19:08

Hallo Klaus,

dann vor Allem erst mal eine erfolgreiche Reha !

Beste Grüße, Bernhard.

18

Montag, 30. Juli 2018, 22:41

Bernhard, tolle Pflanze. Meine brauchen wohl noch mindestens 2 Jahre bis sie ebenfalls so groß sind.

Hallo Klaus, ich wünsche ebenfalls eine erfolgreiche Reha. Die Konjacs von dir entwickeln sich gut, selbst von der Zugabe (Knollen mit maximal 3g) sind bis auf eine, die kleinste, alle gekommen. Zwei von der Zugabe musste ich bereits umtopfen, weil die Brutarme (einmal 3 und einmal 4) die Töpfe ausbeulten. Eine von den Knollen der Zugabe hat auch schon ein zweites Blatt geschoben.

19

Dienstag, 31. Juli 2018, 09:02

Hallo Klaus,
auch ich wünsche Dir eine erfolgreiche Reha; sieh es einfach als außertourlichen Urlaub an.

Apropos Austopfen, Bernhard, das hat bei mir mit A. consimilis soeben begonnen. Sie hatte im Winter geblüht, istz also etwas aus dem Rhythmus gekommen und hat 219g; vor der Blüte 248g.
Sie hat einige kleine Brutknollen gebildet.

Liebe Grüße
Michael

20

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:23

Hallo Michael,

das ist halt ein Rhytmus, in dem Du mit musst.... ;)

Gut, dass die Knolle nicht zu viel abgenomen hat - bei der kurzen Saison doch ganz OK.

Happy growing, Bernhard.

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?