Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. August 2015, 15:38

Amorphophallus koratensis vs. paeoniifolius

Es werden ja regelmäßig von verschiedenen Quellen paeoniifolius Samen angeboten. Hier im Forum habe ich meine ich schon öfter gelesen, dass sich viele davon als koratensis erwiesen haben. Ich habe jetzt Sämlinge aus verschiedenen QWuellen, die ca 4 Wochen alt sind und sich auf den ersten Blick durchaus ähneln.

Kann mir jemand sagen wie sich die beiden Arten als Sämling unterscheiden? Oder muss ich länger warten um die auseinanderhalten zu können?

Danke im voraus.

Gruß
Andreas

2

Donnerstag, 13. August 2015, 07:12

servus andi,

das ist eine frage die mich jetzt auch schon beschäftigt hat... - ich hatte ja schon mal einen paeoniifolius von einer sicheren quelle. (der hatte einen schönen glatten stamm) - der ist mir aber übern jordan gegangen - jetzt hab ich wieder von wem anders welche bekommen - die sind aber irgendwie genoppt am stamm.
von ronny hier im forum hab ich heuer mir mal zur kontrolle 2 koratensis schicken lassen - welche jetzt auch sehr genoppt sind am stamm - und auch sehr unterschiedlich gefärbt sind...

jetzt hab ich vor kurzem auch bilder von paeoniifolius auf der facebook-amorpho-seite gesehn wo einer einen extrem relief-stamm hatte - von dem her kann das nicht der unterschied sein - also ob glatt oder mit rauher oberfläche...

aber so wie ich das in erinnerung habe hat der paeoniifolius sich nicht per rhizom vermehrt und der hat auch nur einen stamm gemacht - und die 2 koratensis die ich habe machen jetzt schon mehrere stämme - und das gleich von anfang an - also nehme ich mal an, dass das dann der unterschied sein muss - weil von den flecken und den noppen her sind die beiden Arten sich ja wirklich extrem ähnlich.

grob geschätzt/geraten ist das als sämling quasi nicht zu unterscheiden - erst ab der 2 - 3 periode...

3

Donnerstag, 13. August 2015, 12:19

Hallo Andreas,

ich hatte mir auch mal "paeonifolius" über Ebay ersteigert. Ich hatte Zweifeln dass es wirklich paeonifolius waren. Nach einer Anfrage bei aroid-L hat sich herausgestellt, dass es sich wohl um koratensis handelt. Beide Arten sind als Sämling kaum zu unterscheiden. Koratensis bildet aber die deutlich höhere Varation an unterschiedlichen Petiolen. Ich selbst habe welche von fast ganz schwarz über braunrot bis ganz grün.

Einen sicheren Unterschied gibt es aber schon. Bewahrt man die Knollen während der Ruheperiode absolut trocken auf und die Knollen vertrocknen, so ist es wohl koratensis (diese müssen leicht feucht gelagert werden). Bei mir sind alle im feuchten Sphagnum gelagerten Knollen gut durch die Ruheperiode gekommen, während alle (wirklich alle ohne Ausnahme!) trocken gelagerten Knollen vertrocknet sind.

Ich habe mich entschossen ein paar Pflanzen mit besonders schönen Petiolen bis zur Blüte weiterzukultivieren. Dann weiss man genau, was es ist.
Dies wird allerdings noch ein paar Jahre dauern.


Gruß
Ortwin

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 745

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. August 2015, 11:58

Hallo Lord.Maso,

paeoniifolius ist recht variabel was die Rauheit und die Zeichnung des Blattsteils angeht.

Die glatten Klone sind, so viel ich weiß, die kultivierten, die als Knollengemüse in ganz Asien angebaut werden und die v.a. auf niedrigen Oxalatgehalt selektiert wurden.

Ich hatte selber einmal eine paeonifolius aus Samen gezogen, die ich bei ebay gekauft hatte, aber die Pflanze ist mir eingegagen, nachdem sie schon mehr als faustgroß war.
Bild vom Oktober 2010
R.I.P.

Vor ein paar Monaten hat mir ein kambotschanischer Student zwei Knollen aus seinem Heimatdorf in Kambotscha mitgebracht, die auch Brutknollen bzw. -ausläufer macht.


Die größere der Knollen hat mittlerweile ein Blatt von ca 1,6 m gemacht und ich hoffe, dass die Knolle wieder so groß wird, wie sie es vor dem Topfen war....
Der Blattstiel ist glatt.....


Happy growing, Bernhard.

5

Montag, 17. August 2015, 15:09

danke bernhard für deine ausführungen...

aber wie erkennt man jetzt wirklich den unterschied zwischen koratensis und paeoniifolius?

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 745

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. August 2015, 15:27

Hallo Lord.Maso,

am Blatt oder Blattstiel scheint die Unterscheidung schwierig zu sein, ob wohl ich den Eindruck habe, dass die hellen Flecken auf dem Blattstiel bei koratensis eher länglicher sind und bei paeoniifolius diese rotbraune Färbung nicht so häufig ist.

Vergleiche Bilder in: paeonifolius-Samen bei i-bäh

Dann bleibt der Unterschied in der Lagerung - bei paeoniifolius die meiner Meinung nach zwingend trockene Lagerung (ohne Substrat) bis zum neuen Austrieb, was bei foratensis i.d.R. zum Vertrocknen der Knollen führt.

Ansonsten bleibt die von Ortwin vorgeschlagene Geduld bis zur Blüte......

Happy growing, Bernhard.

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. August 2015, 21:28

Dank euch allen für die Infos. Dann muss ich wohl noch Geduld haben.

Gruß
Andreas

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 22:06

Um noch Pflanzen aus zuverlässiger Quelle zu haben, kaufteich mir bei Björn von rareplants sowohl A. paeoniifolius als auch A. koratensis Samen. Somit habe ich dann mal Vergleichspflanzen als Referenz. Sollten diese Samen typisch aussehen, kann ich mit sicherheut sagen, dass alle meine bisherigen paeonis, aus immerhin 3 Quellen keine koratensis sind. Der Größenunterschied der Samen ist schon deutlich und wenn sie nebeneinander liegen, ist auch die Form ganz anders.

Aber seht selbst.

Gruß
Andreas
»AGM_de« hat folgende Bilder angehängt:
  • A_koratensis.jpg
  • A_paeoni.jpg

9

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 22:33

Hallo Andreas,

Das wäre super interessant wie dann die A. koratensis Sämlinge aussehn werden.
Meine Samen damals sahen so aus wie auf dem rechten Bild.

Kommt es nur auf den Bilder so rüber oder sehen die Samen nicht mehr so gut aus?

VG
Ronny

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Oktober 2015, 10:03

Auf den Fotos ist das Licht nicht optimal. Eigentlich unterscheiden sich die beiden Samenarten farblich viel mehr als man auf dem Bild erkennen kann. Und sie sehen auch nicht soo schlecht aus.

Ich finde, dass viele paeoniifolius Samen, die ich hatte, sahen nicht besonders gut aussahen, keimten aber ohne Probleme. Ich habe sogar einmal eine Tüte Samen, die ich vergessen hatte, und die trocken gelagert waren, erst nach mehreren Monaten gesät und sie keimten trotzdem.

Es scheint also auch in der Gattung Amorphophallus Arten zu geben, deren Samen Trockenheit vertragen können.

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 745

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Oktober 2015, 10:11

Hallo Andreas,

hier einmal die Bilder von den paeoniifoius, die ich im März 2012 von Squeeky Buffalo gekauft habe (leider ohne Maßstab)



Also, die sehen für mich eher nach Deinen koratensis von Bjørn aus, aber nach den Infos, die an anderere Stelle rechechiert wurden, sollen es ja vermutlich doch paeoniifolius sein....

Wenn Du die Zeit findest, lade auf alle Fälle einmal Bilder der Sämlinge und der weiteren Pflanzenentwicklung hier hoch - das wird vielleicht ein aufschlussreicher Vergleich.

VG, Bernhard

AGM_de

Administrator

  • »AGM_de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Oktober 2015, 10:20

Bernhard, das werde ich machen. Ich habe mir auch angewöhnt, alle gekauften Knollen und Samen mit Maßstab (danke Ikea :D ) zu fotografieren. Und sofern ich die Zeit finde auch diverse Petiolen im Laufe des Sommers.

Gruß
Andreas

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?