You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, January 15th 2021, 8:10pm

A. Konjac zwei aktive Triebe eine Knolle

Hallo,
dieses Jahr ist mit einer meiner A. Konjac Knollen etwas interessantes passiert: es haben sich aus einem Trieb 2 Blätter gebildet. Die Knolle wurde ganz normal mit einem (Blatt)Trieb in die Erde gesetzt. Als sich dessen "Hüllblatt" im Mai geöffnet hat, war darin jedoch neben dem frischen Blatt ein weiterer Trieb. Es scheint als ob der Haupttrieb sich irgendwann geteilt hat und das zweite Blatt nicht aus einem schlafenden Auge stammt. In den unten angefügten Bildern ist dies noch gut zu erkennen. Die Knolle hat bisher noch nicht geblüht, obwohl sie im letzten Winter die dafür notwendige Größe erreicht hatte. Im Sommer sind beide Blätter etwa gleich groß geworden, eines war ein kleines bisschen niedriger so das sie sich nicht zu sehr gegenseitig behindert haben. Leider habe ich von diesem Stadium keine Bilder gefunden. Die Blätter waren aber recht groß, jeweils so groß wie man es einzeln auch von einer blühfähigen Knolle erwarten würde.
Bis zum Herbst bin ich fest davon ausgegangen dass jedes Blatt seine eigene neue Knolle entwickeln wird. Dem war aber nicht so, stattdessen haben beide eine gemeinsame, große, etwas ovale Knolle gebildet. Zusätzlich kamen an den Stellen, wo vorher jeweils ein Blatt war, auch ein Blütetrieb! Sie haben ab oberkante Knolle eine Höhe von 151/148cm (63/56cm ohne Stiel). Die größere der beiden Blüten hat sich vor ein paar Stunden geöffnet, die Andere wird bis Morgen wahrscheinlich folgen.
Es ergeben sich jetzt ein paar Fragen: Ist das Normal? Passiert so etwas häufiger? Solange die Blüten unbestäubt bleiben, werden sich wieder 2 Blätter im Frühjahr entwickeln?

Die andere Blüte, welche in den Bildern zu sehen, ist gehört übrigens zu der "Mutterknolle". Diese hat jetzt gerade zum dritten mal geblüht. Inklusive Topf und Stiel hat sie es auf stolze 202cm gebracht, die Blüte ohne Stiel kommt auf ca. 83cm. Ohne Topf weiß ich die Höhe leider nicht, ich habe Sie dieses Jahr nicht ausgegraben damit sie etwas stabiler steht. Ich denke mal Der Topf macht max. 20cm aus (der Topf selbst ist 31cm hoch). Die Blüte ging vom 12-13.01.21, fand aber geruchsbedingt in einem anderen Raum statt.

Eigentlich war mein Plan die Blüten zu bestäuben sobald ich mehr als eine Knolle blüht, in diesem Fall würde ich es aber gerne vermeiden um zu sehen wie es mit der Doppelknolle weitergeht. Muss ich irgendetwas beachten das es zu keiner Bestäubung kommt? Die nun verblühte Knolle und die Doppelknolle stehen nicht mehr im selben Raum, werden jetzt aber die Plätze tauschen.



Anbei ein paar Bilder von Mai und den letzten 10 Tagen (05.01.-15.01.21).
Grüße,
Erik
erik has attached the following images:
  • IMG_20200521_110934.jpg
  • IMG_20200521_110959.jpg
  • IMG_20200521_111007.jpg
  • IMG_20200521_111034.jpg
  • IMG_20210105_131446.jpg
  • IMG_20210105_131509.jpg
  • IMG_20210105_144404.jpg
  • IMG_20210112_110001.jpg
  • IMG_20210115_163701.jpg
  • IMG_20210115_163818.jpg

2

Friday, January 15th 2021, 9:24pm

Eigentlich war mein Plan die Blüten zu bestäuben sobald ich mehr als eine Knolle blüht, in diesem Fall würde ich es aber gerne vermeiden um zu sehen wie es mit der Doppelknolle weitergeht. Muss ich irgendetwas beachten das es zu keiner Bestäubung kommt? Die nun verblühte Knolle und die Doppelknolle stehen nicht mehr im selben Raum, werden jetzt aber die Plätze tauschen.
Möglicherweise bereits zu spät. Andererseits, wenn die keine Fliegen oder anderes Getier angezogen haben, haste vielleicht Glück. Im Zweifel kann man die Blumen nach der Blüte auch abschneiden.

Ansonsten schöne Bilder. So eine Doppelknolle gabs schon mal hier im Forum. Lies bitte den gesamten Thread und auch diesen Hier: Ernte 2012

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

3

Saturday, January 16th 2021, 10:03am

Hallo Erik,

Willkommen hier im Forum! Schön dass es immer wieder Amorphophallus- bzw Araceenbegeisterte gibt!

Da hast Du ja ein spannendes vergangenes Jahr und einen fulminanten Start ins Neue Jahr hingelegt mit einer Blüte und einer Doppelblüte.
Dass sich an einer Knolle mehrere Blätter aus einem Zentrum bilden kommt schon häufiger vor, meist allerdings bei Sämlingen, die dann um ihr Wachstum zu beschleunigen mehrere Blätter schieben. Bei erwachsenen Pflanzen teilen sie sich dann für gewöhnlich. Das ist bei Deiner Doppelknolle ja noch nicht passiert. Da die Blüten jetzt aber schon aus deutlich aus zwei Sprossen kommen und die Knolle auch schon ovale Form annimmt, kannst Du davon ausgehen, dass sie sich während der nächsten Vegetationsperiode teilen wird.
Das spektakulärste was ich an Mehrfachblüten kenne ist eine Dreifachblüte eines Amorphophallus titanum im BoGa Bonn. Da findest Du sicher noch Bilder im Netz.
Ob du bestäubst oder nicht wird an einer Teilung nicht viel ändern, sollte es jetzt schon zu spät dafür sein, denk Dir nichts dabei, so wie die konjac's bei Dir wachsen wirst Du wohl jedes Jahr die Gelegenheit dafür haben.
Click Dich einfach durchs Forum, gibt viel zu entdecken und wenn Du Zeit hast stell Dich doch kurz vor.

Liebe Grüße
Michael

BTW: Tolle Bilder!

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,074

Location: Uetze

  • Send private message

4

Saturday, January 16th 2021, 10:26am

Hallo Erik,

von mir auch ein Willkommen !
Logg Dich immer mal wieder ein, um auch Beiträge zu sehen, die nur für Mitglieder zugänglich sind... und dann ist der Button "Ungelesene Beiträge" auch sehr hilfreich.
Es ist zeitweilig auch etwas ruhig hier, denn wir sind nur ein kleiner Kreis aktiver Mitglieder.
Es wäre schön Dich häufiger hier zu "treffen" - alle Beiträge, Fragen, Bilder, Angebote, Gesuche usw sind immer willkommen !

hier ein Bild der 3-fach-Blüte in Bonn und ein link zum Botanischen Garten Bonn
Titanum Webcam Papiliorama

@ Mistkäfer: Chapeau - hast Du eigentlich ein fotografisches Gedächtnis, dass Du gleich auf das Bild von Rene verweisen konntest??
Danke dafür!

Happy growing, Bernhard.

5

Saturday, January 16th 2021, 10:39am

Bernhard nein das war nicht das fotografische Gedächtnis, ich habe da verschiedene Lesezeichen, wobei ganz ohne Gedächtnis ging das trotzdem nicht.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,074

Location: Uetze

  • Send private message

6

Saturday, January 16th 2021, 11:02am

Aha - ich bin inzwischen aber auch oft überrascht, was im Forum mittlerweile so alles zu finden ist....

Schön, dass immer noch immer wieder was neues dazu kommt und dass immer wieder einmal neue Mitglieder dazu kommen !

Happy posting, Bernhard.

7

Sunday, January 17th 2021, 4:44pm

Erstmal Danke für die herzliche Begrüßung hier im Forum sowie die ganzen Infos und Links !

Dann bin ich erst mal beruhigt das es soweit normal ist und gehe ich davon aus das sich die Knolle im Laufe der nächsten Vegetationsperiode teilen wird. Hierfür werde ich dann auch einen etwas größeren Topf einplanen. Rumschnippeln will ich an der Knolle oder den Trieben eher nicht, ich denke ich werde einfach der Natur ihren Lauf lassen. Den aktiven Versuch der Bestäubung werde ich auf die nächste Blühsaison verschieben. Die Motivation dafür war, neben den gärtnerischen Reiz, eigentlich das Verständnis das die Knolle nach Ausbildung des Fruchtstandes ihren Lebenszyklus abschließt und somit wieder etwas Platz auf dem Balkon frei wird. Nach einigen Lesen hier im Forum scheint dies bei A. Konjac jedoch gar nicht der Fall zu sein.

Leider habe ich keine Infos gefunden was aus der Knolle von Rene 2013 geworden ist, nach den Kommentaren nehme ich einfach mal an das sie sich auch geteilt hat.

Anbei noch ein Bild von gestern als beide Blüten offen waren (leider etwas ungünstig gegen die Sonne belichtet).
erik has attached the following image:
  • IMG_20210116_121637.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,074

Location: Uetze

  • Send private message

8

Sunday, January 17th 2021, 5:09pm

Hallo Erik,

ist doch ein gutes Foto!
Rene hat sich leider aus dem Forum verabschiedet bzw hat irgendwann nicht mehr geschrieben...

Viel Spaß weiter an der Blüte und der Knolle, die sicher zwei Blätter machen und sich dann wohl teilen wird....

Happy blooming, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

9

Monday, January 18th 2021, 9:26am

Hallo Erik,

Gratuliere, das ist ein toller Erfolg! Und glaub mir, man findet immer noch ein Plätzchen auf Balkon oder Wohnung, wenn ein Amorphophallus dazukommt.
Du hast es ja selbst schon herausgelesen, Amorphophallus können öfter blühen, anders als bei Bananen, die dann auf Nebentriebe angewiesen sind. Nebenbei: hat die schon mal getragen?

Liebe Grüße
Michael

10

Monday, January 18th 2021, 4:36pm

Den aktiven Versuch der Bestäubung werde ich auf die nächste Blühsaison verschieben. Die Motivation dafür war, neben den gärtnerischen Reiz, eigentlich das Verständnis das die Knolle nach Ausbildung des Fruchtstandes ihren Lebenszyklus abschließt und somit wieder etwas Platz auf dem Balkon frei wird. Nach einigen Lesen hier im Forum scheint dies bei A. Konjac jedoch gar nicht der Fall zu sein.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Üblicherweise lassen die Gärtner hier im Forum die Konjacs zwar blühen, bestäuben die aber nicht bzw. verhindern die Samenbildung, in dem sie die Blüten nach der Blüte entfernen. Wobei letzteres normalerweise nur bei späterer Blüte im Freien nötig ist.

Ohne Samenbildung ist es in der Regel dann auch egal, ob die Knolle noch im laufenden Jahr wieder ein Blatt schiebt. Mit Samenbildung ist das Ausbleiben des nächsten Blattes allerdings oft das Todesurteil für die Pflanze, zumindest bei kleineren Knollen. Wobei größere Knollen da nur bedingt im Vorteil sind, denn sie produzieren größere Blumen, die bei ordentlicher Bestäubung auch mehr Samen liefern.

Der Kleine Uhu hat 2019 alle 42 fruchtenden Pflanzen verloren. Immerhin konnte er etwa 10000 Samen ernten. Was sind da schon 42 verlorene Pflanzen. Zumal er ja auch noch etwa 65 kg an Knollen aus dem letzten Jahr in Reserve hatte. Keine Ahnung wie viele Knollen das waren und was er davon gepflanzt hatte. Dann kommen da noch die ganzen Knollen von den Sämlingen der letzten Jahre dazu.

This post has been edited 4 times, last edit by "Mistkäfer" (Jan 18th 2021, 4:53pm)


11

Tuesday, January 19th 2021, 9:07pm

Danke, da sich die Knollen immer weiter vermehren und diese sich dann auch weiter vermehren gibt es hier eine exponentielle Zunahme. Gleichzeitig sind langsam alle potentiellen Interessenten aus dem Bekanntenkreis versorgt und es wird schwieriger neue Leute zu finden denen man noch welche überlassen kann, und wegschmeißen mag ich sie auch nicht. Das kennen hier aber sicher die meisten, ansonsten hat man eben irgendwann 65kg Knollen ;)
So viele wie der Kleine Uhu zu verlieren ist ja schon extrem, zumindest die erste blühende Pflanze kann ja aber nicht bestäubt werden? (Angenommen die Nachbarn haben andere Hobbies). Eine blühfähige A. konjac Knolle würde mir schon reichen, sonst werden die anderen Pflanzen neidisch.


Nebenbei: Die Banane im Hintergrund hat noch nie geblüht. Ich hatte aber mal eine Musa Basjoo (japanische Faserbanane) die ca. 3 Jahre nachdem ich sie als Kindl ausgebuddelt habe geblüht hat. Sie Stand dabei die ganze Zeit in der Wohnung und konnte daher im Gegensatz zur Mutterpflanze das ganze Jahr über wachsen und ist nicht im Winter herunter gefroren. Dennoch ist sie vergleichsweise klein geblieben (vielleicht so 2m?). Anbei habe ich noch ein Bild gefunden. Es sind nicht viel mehr Früchte als auf dem Bild geworden. Sie wurden auch nicht viel größer, Fruchtfleisch war auch fast keines vorhanden.
Die aktuelle Banane ist vermutlich irgendeine Musa Acuminata "Dwarf Cavendish". Falls es hier mal zu einer Blüte kommt sollten die Früchte auch genießbar sein. Sie wächst sehr gedrungen, ist aber deutlich anfälliger als die Musa Basjoo. Sie hat schon mehrmals Probleme mit Spinnenmilben gehabt, mehrmals ist das Wachstum einfach stehen geblieben wobei halb entwickelte Blätter einfach "steckengeblieben" sind. Nachdem sie dann irgendwann weiter gewachsen ist waren dann diese Blätter im Weg, bis sich dann irgendwann deutlich kleinere Blätter wieder rausschieben konnten.
erik has attached the following image:
  • 261120131131.jpg

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

12

Wednesday, January 20th 2021, 10:20am

Hallo Erik,

Ja, das Problem mit der Knollenvermehrung haben wir alle. Aber es gibt ja auch Arten, die keine Brutknollen bilden; wenn man genug davon hat, wird das Problem kleiner.... räusper...

Toll Deine Bananenblüte! Ich hatte mal eine "Tropicana" was vermutlich auch eine Musa acuminata war. Sie hat zwei mal geblüht und auch schön getragen. Die Bananen waren sehr süß. Es war meine erste Pflanze, deshalb blieb sie auch lange bei mir. Aber mit Erweiterung meiner Sammlung ist sie immer weiter nach hinten, vom Fenster und Licht weggerutscht, so dass sie irgendwann aus Lichtmangel rückwärts gewachsen ist.

Liebe Grüße
Michael

13

Sunday, January 24th 2021, 8:24pm

Danke, da sich die Knollen immer weiter vermehren und diese sich dann auch weiter vermehren gibt es hier eine exponentielle Zunahme.
Ja die ist exponentiell. Hier mal einen Kommentar dazu vom kleinem Uhu.

Gleichzeitig sind langsam alle potentiellen Interessenten aus dem Bekanntenkreis versorgt und es wird schwieriger neue Leute zu finden denen man noch welche überlassen kann, und wegschmeißen mag ich sie auch nicht. Das kennen hier aber sicher die meisten, ansonsten hat man eben irgendwann 65kg Knollen
Zumal die Stinker auch noch eine relativ kleine Nische haben. Wenn du ansonsten durch da ersetzt passt das besser.

Ich hatte da ein paar Minipflänzchen aus Knollen mit maximal 1 g im Hausflur auf dem Fensterbrett. Interesse war da schon da. Nur als die Interessenten hörten, wie groß die werden können und dass die sehr intensiv duften, war es aus mit dem Interesse.

Ich schmeiße da jedes Jahr die übrig gebliebenen (Brut)Knollen weg. Letztes Jahr waren das bei den Konjacs etwa 100 Brutknollen (alle bei der Ernte aufgehobenen) und etwa 20 etwas größere einjährige. Ein Jahr früher waren es weniger, dafür aber nur Brutknollen. Dafür hab da dann mehr Eidechsenwurze (rund 200) entsorgt.


zumindest die erste blühende Pflanze kann ja aber nicht bestäubt werden?
Wenn nicht der Gärtner den Pollen aus dem letzten Jahr aus dem Tiefkühlschrank holt, geht die leer aus und dient nur als Pollenspender. Wo soll der Pollen für die auch herkommen? Selbstbestäubung geht ja nicht.


Eine blühfähige A. konjac Knolle würde mir schon reichen, sonst werden die anderen Pflanzen neidisch.
Dieses Jahr hattest du dann aber das Soll schon übererfüllt und es ist damit zu rechnen, dass das im nächsten nicht anders aussieht. Es werden da eher noch mehr.

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?