Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Amorpho Keimling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Wohnort: Köln

Hobbys: Angeln,Ziervogelzucht, Amorphophallus und co, Mantiden, Terraristik, Orchideen, Palmen

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. September 2015, 23:52

Was macht titanum da nur wieder.

Moin

Bei dem jetzigen Austrieb macht die Titanum folgendes, bin mir aber bei der Art SEHR sicher.

Gruß Lukas
»Amorpho Keimling« hat folgende Bilder angehängt:
  • WIN_20021208_120000 (2).JPG
  • WIN_20021208_120000 (3).JPG

2

Dienstag, 29. September 2015, 15:30

Hallo Lukas,

das kann schon vorkommen; ich habe gerade eine hewittii mit sieben Blättern. Eine Erklärung ist wohl, daß die Haupttriebspitze Schaden genommen hat und dadurch weitere gebildet werden.

Liebe Grüße

Michael

Spadefr0g

Anfänger

Beiträge: 20

Hobbys: Entomologie (Coleoptera), Aquaristik, Insektenzucht, ungewöhnliche Pflanzen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. September 2015, 18:16

Hallo,
Kann man das dann zur Vermehrung ausnutzen? Also einfach den Haupttrieb beschädigen, damit neue entstehen?
Entstehen daraus später einzelne Knollen?

Viele Grüße,
Jakob
Meine Bestandsliste
Naturfotografien: https://500px.com/spadefr0g

Ich tausche gerne gegen andere interessante Pflanzen!

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 750

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. September 2015, 18:30

Hallo Jacob,

ja, das kann man machen, aber man riskiert natürlich immer den Verlust der Knolle durch Fäulnis.
Unter jedem neuen Blatt entsteht i.d.R. auch eine neue unabhängige Knolle.

Happy propagating, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 750

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. September 2015, 18:36

ich vergaß....

Wenn man die Hauptknospe zerstört, muss die Wunde natürlich am besten gut abtrocknen, bevor man die Knolle wieder topft; man könnte sie anstatt in Substrat auch in leicht feuchtes Sphagnum setzten und evtl auch noch mit Aktivkohle und / oder einem Fungizid behandeln, um dem Verlust durch Fäulnis vorzubeugen...

Ich habe das vorsätzlich aber noch nie mit einer meiner Knollen gemacht....

VG, B.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?