Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ExoPlant

Anfänger

  • »ExoPlant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Osterwald Nähe Hildesheim

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juli 2016, 19:43

Was bin ich?

Hallo an Alle!
Diese Pflanze habe ich vor ein paar Jahren mal bekommen.
Im letzten Jahr habe ich sie ausgepflanzt und zum Winter wieder reingeholt.Beim Ausbuddeln sind einige Brutknollen in der Erde verblieben.Diese treiben nun durch,was ich nicht erwartet hätte.Immerhin hatten wir letzten Winter -13°C als Tiefstwert.Die Knollen waren in 5-20cm Tiefe im Boden.
Jetzt stellt sich mir die Frage,was ich da habe.Ist es eine Alocasia?

Bedanke mich schon mal im Vorfeld für eure Hilfe
Gruß Thomas
»ExoPlant« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_1180.JPG
  • DSC_1183.JPG
  • DSC_1184.JPG
  • DSC_1185.JPG
  • DSC_1186.JPG
  • DSC_1187.JPG
  • DSC_1188.JPG
  • DSC_1189.JPG
  • DSC_1190.JPG
  • DSC_1191.JPG

mrChiquita

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Alfeld

Hobbys: exotische Pflanzen erfolgreich zu kultivieren

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juli 2016, 20:08

vielleicht könnnte es eine alocasia zebrina sein einfach mal googeln und vergleichen

ExoPlant

Anfänger

  • »ExoPlant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Osterwald Nähe Hildesheim

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juli 2016, 21:15

Hi


mrChiquita

Danke für deinen Hinweis!
Nein,definitiv nicht. Ich habe eine Zebrina und viele diverse andere.Zebrina würde auf garkeinen Fall diese Temperaturen überstehen.Sie zickt schon bei unter plus 15°C rum.
Ich habe noch bei keiner Alocasia erlebt,daß sie Temps um den Gefrierpunkt überrleben.Deshalb bin ich auch am Zweifeln,ob es überhaupt eine Alocasia ist.

Trotzdem schönen Dank und Gruß
Thomas

foussi

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Wien

Hobbys: gärtnern

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Juli 2016, 00:50

Sieht aus wie eine alocasia brisbanensis.

ExoPlant

Anfänger

  • »ExoPlant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Osterwald Nähe Hildesheim

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Juli 2016, 07:48

Nein,auch nicht.
Bei meiner sind die Blattstiele leicht getigert,ähnlich der A.portodora.Außerdem werden sie mit der Zeit rötlich/braun.Die Blätter behalten ihren Glanz im Gegensatz zu allen mir bekannten Alocasien.

Auch dir schönen Dank

foussi

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Wien

Hobbys: gärtnern

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. Juli 2016, 20:15

Junge alocasias sehen sehr anders aus als wenn sie älter sind.
Vielleicht hast du eine brisbanensis mit anderen genen. Ich habe eine zwei alocasia odoras und eine hat spitzere blätter als die anderen.

ExoPlant

Anfänger

  • »ExoPlant« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Osterwald Nähe Hildesheim

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Juli 2016, 20:57

Danke...ich werd´s mir mal im hinterkopf abspeichern.

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?