Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Januar 2019, 11:45

Post schafft günstigen internationalen Warenversand per Brief für Privatkunden ab

Amorphophallus-Fans,

Wer früher schon einmal Waren, Geschenke etc ins Ausland verschickt hat und dafür den Versand "Großbrief" bis 500g (Länge+Breite+Höhe < 90 cm, also im Prinzip ein Päckchen bis 500 g) für 3,70 € bzw. mit Nachweis und Sendungsverfolgung als "Einschreiben internationaler Brief" für 6.20 € genutzt hat, sollte die unten stehende Petition zeichnen.

https://weact.campact.de/petitions/einfu…privatkundinnen

Diese Versandart wird für Privatpersonen nämlich von der Deutschen Post nicht mehr angeboten. Als Brief dürfen nur noch Briefe und Dokumente verschickt werden, aber keine Waren mehr.

Statt dessen muss man nun als Päckchen (bis 2 kg) verschicken, was innerhalb der EU 8,89 € (mit Nachweis + 2,50 €), außerhalb der EU sogar 15,89 € (mit Nachweis=Einschreiben + 4 € = 19,89 €) kostet.
https://www.dhl.de/de/privatkunden/paket…/paeckchen.html

Pikant an der Änderung ist, das Geschäftskunden nach wie vor die günstigen alten Tarife nutzen können, die nun unter dem Namen "Warenpost international" angeboten werden. (Bei > 5 Sendungen/Quartal)
https://www.deutschepost.de/de/b/briefe-…ernational.html

Näheres auch hier:
https://www.paketda.de/news-verbot-waren…ernational.html

Die unten stehende Petition will sich dafür einsetzen, dass diese Tarife auch für Privatpersonen erhalten bleiben bzw wieder eingeführt werden.

ich habe gerade die Petition 'Einführung der Versandart Warensendung International für PrivatkundInnen' unterschrieben und würde mich sehr freuen, wenn ihr auch mitmacht.

Je mehr Menschen die Petition unterstützen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Erfolg hat. Hier könnt ihr mehr über die Kampagne erfahren und unterzeichnen:

https://weact.campact.de/petitions/einfu…privatkundinnen

Vielen Dank!

Bernhard

2

Samstag, 19. Januar 2019, 15:15

Wenns denn hoffentlich hilft...

Gute Idee, danke Bernhard!

3

Samstag, 19. Januar 2019, 16:54

Hallo Bernhard,

Wollt heute auch was dazu schreiben, warst schneller.

Wollt die Woche auch meine Sendungen zur Post bringen, wie immer Brief mit Einschreiben, geht nicht mehr.
War der ganze eBay Verkauf umsonst ,da alles für die Versandkosten draufging.
Außerhalb der Europa wird’s ja noch teurer,da kostet das Paket ja gleich 40 Euro, da kauft ja keiner mehr was und dazu kommt noch das der Zoll das in die Finger bekommt
Und da Paypal eine Sendungsnummer verlangt bei Reklamation,geht es ja jetzt nur noch Paket zu versenden.

Hab selber noch nicht geschaut, aber mein Postmann sagte das es online woll noch gehen soll.


VG
Ronny

4

Samstag, 19. Januar 2019, 17:45

Hallo Ronny,

es geht tatsächlich nur online und auch nur für Geschäftskunden.
(Der Hintergrund ist auch der, dass zB die USA verlangen, dass man die Zolldeklaration online ausfüllt, damit die Zollabfertigung dann digital vorbereitet bzw gemacht werden kann und die händische Kontrolle der Sendungen nicht mehr nötig ist bzw stark reduziert wird und die Verdachtsfälle (neben Stichproben) einfacher gefiltert werden können etc pp )

Es gäbe eine Möglichkeit - im 4. link oben steht:
"Wie kann ich trotzdem Waren in Auslandsbriefen verschicken?
Erstellen Sie ein Geschäftskunden-Konto unter shop.deutschepost.de. Als Rechtsform können Sie z.B. "freie Berufe" wählen und "Künstler" eintragen. Freiberufler haben keine Gewerbeanmeldung. Als registrierter Geschäftskunde können Sie Warenpost nutzen. Diese Versandart erfordert eigentlich mindestens 5 Sendungen pro Quartal. "

und hier https://www.paketda.de/ausland/warenpost…p#registrierung :
"Oder zeichnen Sie gern Bilder und möchten sie an Kunden weltweit verschicken? Dann sind Sie sogenannter Freiberufler und brauchen nicht einmal eine Gewerbeanmeldung. IN diesem Fall wäre die Rechtsform "freie Berufe" auszuwählen in Verbindung mit der Tätigkeitsangabe "Künstler". Auch Schriftsteller, Übersetzer, Schauspieler sind i.d.R. Freiberufler.
Stellen Sie sich darauf ein, nach der Registrierung von der Deutschen Post einen Anruf zu erhalten."

Ich fühle mich ja eigentlich auch als Künstler (,weil nach Josef Beuys ja jeder Mensch ein Künstler ist ;) ), aber nach dem Hinweis, dass man sich darauf einstellen soll, dass die Post bei einem anruft, habe ich die Registrierung als Geschäftskunde (als Künstler oder Freiberufler) erst mal nicht gemacht.
Ich könnte mir vorstellen, dass die EU oder die Bundesnetzagentur die Regelung auch kippt, aber das kann dauern. Um das zu forcieren, wäre eine Zeichnung der Petition sicher auch gut ....
Altenativ könnte man ein Kleingewerbe anmelden, aber den Umstand möchte ich (noch) vermeiden.

Für meine aktuellen ebay-Angebote habe ich die Versandkosten (bis 2 kg) angepasst; innerhalb der EU hält sich dass dann ja noch ein wenig in Grenzen; außerhalb der EU ist das natürlich viel zu teuer....

Ich habe den Hinweis eingefügt:
Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Versandgebühren:
Deutschland - Warensendung 2,20- € / Paket 5,- €
EU: Päckchen international mit Nachweis 11,50 € (als Voreinstellung gewählt; falls ohne Nachweis gewünscht, bitte Nachricht schicken), Päckchen international (ohne Nachweis) 9,- € (falls gewünscht, bitte Nachricht schicken)
Schweiz: Päckchen international 13,- € (als Voreistellung gewählt), Päckchen international mit Nachweis 17,00 € (falls gewünscht, bitte Nachricht schicken)
Außerhalb EU (außer Schweiz): Päckchen international mit Nachweis 20,00 € (als Voreistellung gewählt; falls ohne Nachweis gewünscht, bitte Nachricht schicken) Päckchen international (ohne Nachweis) 16,- €, (falls gewünscht, bitte Nachricht schicken)

unhappy, Bernhard.

5

Samstag, 19. Januar 2019, 18:08

Ins Ausland verschick ich ohne Nachweis nichts mehr,bin schon 2 mal reingefallen, Paypal verlangt ja einen Sendungsnachweis ohne den hast du keine Chance bei einem eröfnetten Fall wegen nicht ankommen des Artikels, egal ob du 1000 positive Bewertung hast.
Der Käufer hat immer Recht.

Aber das mit denm Päckchen mit Sendungsnachweis kannte ich nicht, hat mam mir in der Postfiliale auch nicht angeboten,kann es sein das das nur online geht?

Egal wie es ist, es ist für Käufer und Verkäufer nicht schön, meine meisten ebay Verkäufe gingen ins Ausland.

VG
Ronny

6

Samstag, 19. Januar 2019, 18:24

Das Päckchen mit Nachweis ist eigentlich ein Paket bis 2 kg (alle Pakete werde ja mit Nachweis/Sendungnummer geschickt) und wird durch DHL vermarktet.

Ich kaufe das immer online (, da es dann auch 11 ct "günstiger" ist) und gebe es bei der Poststelle ab.
Aber weil Päckchen draufsteht, konnte die Frau hinterm Schalter es in ihrem Eingabeprogramm nicht finden (die wurde wohl gerade eingearbeitet); eine Kolleginn musste ihr dann sagen, dass sie das bei "Paket bis 2 kg" findet.....

Das üble ist dabei aber, dass es im Versand nach außerhalb der EU satte 18,89 € kostet....

still unhappy, Bernhard.

7

Sonntag, 20. Januar 2019, 21:06

Das ist ja echt eine Riesenfrechheit, hab auch gerade unterschrieben...
Michael

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?