Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. September 2015, 21:32

Knollenernte 2015

Hallo,

die ersten Amorphophalli fangen an einzuziehen. Bisher bin ich mit dem Knollenzuwachs sehr zufrieden, das Wetter war wohl genau richtig!
Meine A. consimilis hat sich von 20g auf 128g hochgearbeitet.

A. laoticus ist noch am Wachsen, hat aber ein derartiges Längenwachstum, daß die Knolle den gesamten Erdballen aus dem Topf geschoben hat; bin neugierig wie "verbogen" die Knolle sein wird. (Fotos)

Liebe Grüße

Michael
»musa« hat folgende Bilder angehängt:
  • klein 100_3087.jpg
  • klein 100_3191.jpg

2

Freitag, 18. September 2015, 20:35

Hallo,

wie macht ihr das eigentlich,wann holt ihr eure Knolle aus der Erde?
wartet ihr bis die Blätter komplett abgefallen sind oder wenn ihr seht das das Blatt gelb wird ...


Grüße
Ronny

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

Beiträge: 268

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2015, 20:48

Wenn die Blätter großteils gelb sind reicht völlig.

Flutblumen

Schüler

Beiträge: 160

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. September 2015, 16:21

Gibt es irgendwo etwas zum nachlesen bei welcher Sorte die Nebenknollen lieber an der Mutterknolle verbleichen sollten bis sie selbst abfallen?

5

Mittwoch, 23. September 2015, 20:44

Hallo,
ob es Literatur dazu gibt weiß ich nicht. Ich trenne Stolonen im Frühjahr nach der Ruhezeit ab, da sie separat ebenso gut austreiben und sich die Pflanzen gegenseitig nicht behindern. Viele Arten bilden eh schon separate Knollen aus; Arten wie A. myosuroides, die zusammenhängende Nester von Knollen bilden sollten ebenfalls getrennt werden, da sonst die einzelnen Knollen schlecht oder gar nicht austreiben. Hatte da mal über 2 Jahre einen Versuch am laufen: Trennen ist bei myos. definitiv nötig.
Liebe Grüße
Michael

6

Dienstag, 29. September 2015, 20:13

Heute war wieder Ernte Tag ,was ich da aus dem Topf geholt habe ,habe ich so noch bei keiner Art gehabt oder gesehen ein paar Monster Ableger.
Es handelt sich um Ableger von A. sp. 'Tulear' X A. taurostigma 'White Veins'
»ronnyede« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20150929_195147.jpg
  • 20150929_195122.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 750

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. September 2015, 21:59

Beeindruckend ! :icon_respekt:

Was Du damit vor? Teilen? So wie das Brutärmchen aussieht, müßte das doch gehen...

Happy propagating, Bernhard.

8

Mittwoch, 30. September 2015, 22:59

"Faszinierend"

9

Freitag, 16. Oktober 2015, 20:59

Hallo,

aufgrund meines Thripsenproblems habe ich, um größeren Problemen vorzubeugen, an einem Fenster tabula rasa gemacht und alle Amorphos in Winterschlaf gezwungen. Hier ein kleine Auswahl der Ergebnisse, wobei es bei A. laoticus wirklich nicht mehr zu früh war, wie das erste Foto zeigt...

Liebe Grüße

Michael
»musa« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0256 klein.jpg
  • IMG_0303 klein.jpg
  • IMG_0307 klein.jpg
  • IMG_0315 klein.jpg

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?