Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen, Chilis

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. September 2013, 20:27

Ernte 2013

Hallihallo,
wir konnten gestern unsere erste konjac ernten und eröffnen damit die Erntesaison 2013.
Hier könnt ihr mit euren Monsterknollen angeben oder euch ausheulen, wenns schief gegangen ist. ;)

Von ca. 140g brachte es diese in einem Tontopf und "Spezialmischung" gezogene Knolle auf 520g, dazu massig fette Brutknollen (ca. 110g).
Leider hatte das Blatt Spinnmilben, sonst wär vielleicht mehr drin gewesen. Trotzdem ein besseres Ergebnis als eine vergleichbare Knolle letztes Jahr, die auf 480g kam. Dieses Jahr haben wir etwas weniger gedüngt nach den Blaukorn-Exzessen des letzten Jahres.
Die Freiland- Ernte lässt noch locker 1 Monat warten, dort warten dann ein paar dicke Brummer.


2

Dienstag, 1. Oktober 2013, 16:09

Hallo,

dann mach ich mal weiter,da die Nacht der Frost zugeschlagen hat und alle Blätter abgefroren waren,hab ich heute alles ausgegraben.
Seht selbst das kam dabei raus.

10,2 kg
30cm Durchmesser
17cm Höhe

hatte im Frühjahr nicht geblüht und hat nicht ganz 3kg gewogen.
»ronnyede« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1326.JPG
  • IMG_1327.JPG

3

Dienstag, 1. Oktober 2013, 18:40

Nicht schlecht meine Konjac läst noch auf sich warten und bei meinen Sauromatum venosum war es bis jetzt ehr enteuschent von zuwachs kann man da glaub ich nicht reden. Das lieg aber wol daran das der Vorbesitzer von dem ich sie bekommen habe zu viele Knollen in einen Topf had und sie dan keinen platz hatten.

4

Dienstag, 1. Oktober 2013, 19:44

Hallo Ronnyede

zu "deinem Knöllchen" hätte ich da mal eine Frage: Unter welchen Bedingungen befand sie sich denn dieses Jahr ? (aussen innen usw.)

Die Stiel und Knollenproportionen habe ich so noch nicht gesehen! Extrem kleine Knolle und riesiger Stiel Durchmesser.

Grüße Sookie

5

Dienstag, 1. Oktober 2013, 20:05

klein ist nen bisschen untertrieben.
die stand draußen ,in nem 90l Kübel.Der Frost kam überraschend die Nacht und alle waren erfroren.

das Wetter war ja dieses Jahr nicht besonders gut,war überrascht das ich doch solche zuwächse hatte.

Bei S.venosum sah es aber bei mir auch nicht gut aus,alle kleiner als wie eingepflanzt und die waren im Beet,letztes Jahr war da bedeutend besser.

LG
Ronny

6

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 19:37

624 und 537 g

Hallo zusammen

Ich bin neu hier und klinke mich einfach mal in den Erntethread ein, da er für mich aktuell ist. Bin seit Frühjar im Besitze von 2 Knollen die herrlich geblüht haben. Den Sommer durch haben sie allen Unkenrufen zum trotz nicht nur eines, sonder 4 Blätter gemacht. Heute nun waren die so braun dass ich die Gelegenheit genutzt habe, zu ernten. Ich staunte nicht schlecht, als ich die nach meiner Meinung recht grossen Tontöpfe zerschlagen musste, um die Dinger da wieder rauszubekommen :D . Die Knollen sind sicher auf das 3-5-fache ihrer Grösse angewachsen. Dazu gabs noch mindestens 20 Kindel. Da das alles neu ist für mich hätte ich mal 2 Fragen an die Profis hier:

Legt ihr die Knollen lose in den Keller, oder deckt ihr sie mit Erde oder Torf zu? Und was macht ihr mit den Kindel? Steckt man die einfach mal so wieder in die Erde im Frühjahr, oder was empfehlt ihr mir da?

Herzlichen Dank schon mal!

7

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 21:08

Hallo Ronnyede

ich wollte deinen Zuchterfolg in keinster Weise schmälern. Natürlich ist es ein tolles Exemplar. Das war auch überhaupt nicht so gemeint. Die Aussage an sich war eigentlich, das die Knolle im Gegensatz zum Stiel sehr klein aussieht. Finde ich jedenfalls.

Grüße Sookie

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen, Chilis

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 12:03

@Forumdummy: Erstmal herzlich willkommen hier.
Da deine Knollen 4 Blätter hervorgebracht haben, können wir davon ausgehen das es Typhonium (Sauromatum) venosum sind.
Die "Kindeln" sind übrigens Brutknollen, Kindeln sind die Tochterpflanzen, die z.B. bei Kakteen neben oder auf der Mutterpflanze entstehen.
Du kannst alle Knollen trocken lagern, nur sehr kleine Brutknollen sollte man zum Schutz vor Austrocknung in trockene Erde, Sand oder ähnlichem aufbewahren. Am besten eignet sich ein Keller, es sollte kühl aber frostfrei sein.

9

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 15:08

Die erste Ernte ist eingefahren... mein A. konjac mit ehemals 7 kg, bzw. 10 kg vor der Blüte ;) Jetzt ist er bei 12.5 kg :icon_thumbs1:
Weitere Eckdaten: Umfang 118cm, Durchmesser 37cm, Höhe 15cm

Allerdings hat er einen frischen,tiefen Riss vom Knollenboden in die Mitte rein. Ist mir wohl beim Ausgraben passiert. Drückt mir die Daumen, dass das nicht das "Herz" der Knolle erwischt hat, sonst sieht es ziemlich düster aus. Was lernen wir daraus? Vorsichtig ausgraben, nicht rumquetschen, drücken und ziehen wie ein Blöder...

In Kürze folgt die Knolle mit ehemals 10 kg, bzw. 13.5 kg vor der Blüte. Allerdings ist das Blatt gleich groß gewesen, sodass ich nicht von einer noch größeren Knolle ausgehe.
»Oldi« hat folgendes Bild angehängt:
  • compressed_0913.jpg

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen, Chilis

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 19:45

Was ein fettes Teil...
Der Vegetationspunkt sieht doch unbeschadet aus, das dürfte doch eigentlich keine Probleme geben, außer es kommt zu Infektionen. Desinfizier den Riss gut. (aber das weißt du ja, bist ja auch schon ein Fortgeschrittener)

11

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:01

Ich hab da mal ne Frage: Ihr erntet alle so vor euch hin - mach ich irgendwas falsch ? Meine 32 Konjacs stehen alle noch voll im Saft ! Soll ich aufhören zu gießen ? Oder wie oder was ? :icon_question2: Die letzten Jahre habe ich immer den ersten Frost abgewartet.

Grüße Sookie

12

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:15

Nein, du machst nichts falsch. Meine anderen konjacs stehen auch alle noch voll im Saft, nur die beiden größten haben eingezogen. Weniger gießen könntest du, sobald das Blatt gelb wird. Aber wann das Blatt gelb wird, entscheidet die Knolle :D Ich habe meine übrigen konjacs immer vor dem ersten Frost geerntet, egal ob sie noch grün waren. Das Einziehen kann man bei unseren Stinkern kaum beeinflussen, die haben ihren eigenen Rhythmus.

13

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:05

Mir fehlen momentan wirklich die richtigen Worte, um jetzt was "großes" hier zu schreiben. Die Natur hat mir wieder einmal gezeigt, dass man(n) sich irren kann. So nach dem Motto: Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln :D In meinem vorigen Beitrag habe ich ja geschrieben, dass das Blatt meiner ehemals 10 bzw. 13.5 kg Knolle nicht größer als das der schon geernteten Konkurrenzknolle war. Folgerung auf die Knollengröße möglich? Nachdem ich nun meine größte konjac ausgegraben habe, kann ich sagen: Weit gefehlt!!!

Zu den Fakten...

Gewicht: 17.5 kg
Umfang: 140 cm
Durchmesser: 45 cm

Mal ohne Witz... im Netz habe ich viele, riesige konjac-Knollen gesehen oder von gelesen, aber von mehr als 15 kg habe ich noch nirgends erfahren. Ihr auch nicht? Ich war seither der Annahme, dass die "genetische" Maximalgröße bei etwa 15 kg liegen muss. Auch hier war meine Annahme wieder ein Griff ins Klo...

Was soll ich sagen? Ich war ja letztes Jahr mit 13.5 kg schon wirklich überwältigt, aber jetzt sowas? Ganze 4 kg noch draufgelegt!!! Unbeschreiblich :icon_shocked:




Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:22

Man ist das ein Klopper . Glückwunsch Mister konjac :D

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen, Chilis

  • Nachricht senden

15

Samstag, 5. Oktober 2013, 12:12

Herzlichen Glückwunsch zu diesem wahren Prachtexemplar! Die größte Knolle, von der wir jemals in einem Forum gelesen haben, soll 15kg gewogen haben. Was wird das wohl für eine Blüte geben, vielleicht an die 3m?
Sieht fast so aus als hätte die Knolle 2 Austriebe, wenn das so ist muss du dir ernsthaft überlegen den kleinen Austrieb zu kappen um nächstes Jahr die 20kg Marke zu knacken;)

16

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:47

Hallo Oldi
Gratulation zu deiner 13er Ernte. Ich versuch es mal in ein Wort zu fassen , GIGANTOMANISCH!!! Da kannst Du sehr Stolz darauf sein!

Eine Frage hätte ich da, wie groß ist denn der Topf fü dieses Ultrateil ? Hast DU eventuell Dein Pool umfunktioniert?

Grüße Sookie

17

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:57

Danke für eure Beiträge und Gratulationen ;) Eine realistische Höhe für die Blüte wird wohl zwischen 2,00 und 2,50 m liegen. Der Durchmesser der Blütentriebbasis ist nämlich nicht größer als der der diesjährigen Blüte. Aber dass sowas gar nichts bedeuten kann, weiß ich seit gestern :D

Die Knolle letztes Jahr hatte auch solche zusätzlichen Augen. Die sind aber alle nicht ausgetrieben, sondern nur ein einziger davon nach der Blüte.

Der Topf war ein 135 Liter Kübel mit einem Durchmesser von etwa 70cm. Ihr könnt mir glauben, dass das Schwerstarbeit war, den Topf durch den Garten zu transportieren:D

martin67

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Biel/Bienne

Hobbys: Falschirmspringen, Motorradfahren, Fleischfressende Pflanzen u. neu Araceaeen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 5. Oktober 2013, 19:04

@Oldi

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Riesenknolle. Hast Du sie mit Plutonium oder so gedüngt. :icon_respekt:

Liebe Grüsse
Martin

Frangipani

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Abtsteinach ( OT Mackenheim )

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 6. Oktober 2013, 17:00

Mit euren Trümmchen kann ich noch nicht mithalten! Glückwunsch zu den Riesen!
Aber ich bin mit meiner "Ausbeute" trotzdem zufrieden, immerhin habe ich hier schon viel gelernt, angefangen vom Substrat, das ich nächstes Jahr variieren werde....
A.napalensis, dieses Jahr neu, beim einsetzen etwa 100g nun 294g, keine Tochterknollen, bekommt diese Art keine?
A.bulbifer, dieses Jahr neu, beim Einsetzten etwas über 100g nun 222g, die drei Brutköllchen an den Blättern sind leider gleich "vergammelt"
T. venosum, die erste der drei, die letzten Winter geblüht haben, habe ich geerntet 219. Gewogen hatte ich alle drei vor der Blüte 101g,122g und 164g, aber welche heute welche ist weiß ich leider nicht...sie hat sich aber also erholt und 12 schöne Tochterknollen produziert. Auf die anderen beiden bin ich noch gespannt, sie sind noch zu vital um zu ernten und sitzen zusammen in einem 60l Topf, hatten wesentlich mehr Platz als die 219g Knollen, diese beiden haben auch bei jedem zweiten Gießen Hakaphos mit im Wasser gehabt...
A.konjac, die drei größten von letztem Jahr habe ich schon "geerntet":
die kleinste von damals hat nun 862g, Gewicht so etwa verdoppelt denke ich....
Nr.2 zuletzt 783g heute 1134g und
Nr.3 zuletzt 812g heute 2097g, wobei ich rein optisch mit mehr Gewicht gerechnet hatte bevor ich gewogen habe. Interessanterweise haben diese 3 zusammen nur sehr wenige halbwegs ausgereifte Brutknollen produziert, die meisten waren nur weiße Triebe mit einer kleinen rosanen Spitze am Ende, diese hebe ich aber nicht auf...ich hoffe sie werden noch nicht blühen!
Schön, dass es dieses Forum gibt und man seine Erfolge teilen kann :)
Liebe Grüße Julia

Edit 15.10.13: die beiden T.venosum auf, die ich noch wartete haben 349 und 542Gramm :-D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frangipani« (15. Oktober 2013, 12:52)


martin67

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Biel/Bienne

Hobbys: Falschirmspringen, Motorradfahren, Fleischfressende Pflanzen u. neu Araceaeen

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 6. Oktober 2013, 20:05

Hallo zusammen,

dann mache ich auch mal mit. Habe heute meine A. konjac "Beige Stem" geerntet. Bei der letztjährigen Ernte wog sie 114 g. Heute wiegt sie 843 g. :D
Hoffe, dass ich nicht mehr lange auf die erste Blüte warten muss.

Liebe Grüsse
Martin
»martin67« hat folgende Bilder angehängt:
  • A. konjac Beige Stem2.JPG
  • A. konjac Beige Stem.JPG

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?