You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Neobasanit

Beginner

  • "Neobasanit" started this thread

Posts: 18

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

1

Tuesday, December 29th 2020, 10:35pm

Aussaat von Amorphophallus paeoniifolius aus Thailand

Im Januar habe ich aus meinem Thailandurlaub ca. 30 Beeren von zwei Am. paeoniifolius Fruchtständen mitgebracht. Das Fruchtfleich habe ich entfernt und die Samen in einem Mini Gewächshaus mit geregelter Heizmatte (26 - 29 °C) in Seramis Holzkohlemischung ca. 1cm tief versenkt. Vorsorglich gegen die Umfallkrankheit habe ich noch ein Fungizid eingesetzt.

Anfang Mai konnte ich bei meiner wöchentlichen Kontrolle in dem Mini-GWH einen Keimling entdecken, den ich gleich vorsichtig aus dem Seramis-Holzkohlegemisch entnommen und in Bernhards Amorpho-Substratmischung gepflanzt habe. Er hat im Wintergarten sein noch hellgrünes Blatt entfaltet. Der dünne lange farblose Siel hat noch etwas an Färbung zulegt. Behutsam wurde mit jeder Wassergabe gedüngt. Nach zwei Wochen zeigten sich im Mini-GWH acht weitere Keimlingsspitzen von den Samen der größeren Pflanze (Samenfoto). Ich war überglücklich bei der so lange erwarteten Keimung.
In den darauf folgenden 3 Wochen sind auch die restlichen Samen gekeimt und anschließend in Töpfen im Gewächshaus gelandet. Dort haben einzelne Pflanzen zeitgleich bis zu 5 Blätter geschoben und unterschiedliche Blattstielfärbungen ausgebildet. Im Oktober sind die noch nicht eingezogenen vom Gewächshaus in die Wohnung auf die Fensterbank umgezogen. Fast alle sind jetzt im Dezember eingezogen. Die größte Knolle hat mit ca. 5 cm Durchmesser ein Gewicht von 49 g.

Viele Grüße aus Dresden an alle im Forum
Bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr
Neobasanit has attached the following images:
  • A. paeoniifolius0a.jpg
  • A. paeoniifolius1.jpg
  • A. paeoniifolius2.jpg
  • A. paeoniifolius4.jpg
  • A. paeoniifolius5.jpg
  • A. paeoniifolius6.jpg
  • A. paeoniifolius7.jpg
  • A. paeoniifolius8.jpg
  • A. paeoniifolius9.jpg
  • A. paeoniifolius10.jpg

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,832

Location: Uetze

  • Send private message

2

Tuesday, December 29th 2020, 11:16pm

Das ist ja ein schöner Bericht - Samen aus dem Urlaub sind immer tolle Sache; ich kann da auch nie widerstehen.....

Sehr schön ist auch die Variabilität der Blattstiel !

Viel Erfolg bei der Weiterkultur....

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 970

Location: Wien

  • Send private message

3

Monday, January 11th 2021, 12:19pm

Toller Bericht zum Jahreswechsel, Neobasanit! Sieht nach einer absoluten Erfolgsstory aus.

Meinst Du mit Umfallkrankheit die Fälle, in denen das Blatt mit Knolle keinen Halt im Substrat findet?

Liebe Grüße
Michael

4

Monday, January 11th 2021, 2:01pm

Nein das ist damit nicht gemeint. Googel doch mal nach Umfallkrankheit oder Auflaufkrankheit. Sollte reichlich Lesestoff liefern.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,832

Location: Uetze

  • Send private message

5

Monday, January 11th 2021, 3:22pm

Hallo Michael,

so ist es, wie Mistkäfer schreibt....

Das betrifft häufig keimende Pflanzen und wird idR von veschiedenen pilzlichen Schaderregern verursacht, weshalb zB häufig Gemüseaussaaten (prophylaktisch) mit Fungiziden behandelt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Auflaufkrankheit

hier werden auch noch andere Pilze als Verursacher aufgeführt:
https://link.springer.com/chapter/10.100…3-322-96710-7_7

Happy reading, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 970

Location: Wien

  • Send private message

6

Tuesday, January 12th 2021, 10:04am

Danke Euch, hab mich soeben schlau gemacht!
Michael

Neobasanit

Beginner

  • "Neobasanit" started this thread

Posts: 18

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

7

Thursday, January 14th 2021, 2:16pm

Hallo,

ich habe "COMPO Duaxo Universal Pilz-frei" zum Beizen der Samen und ein weiteres Mal nach ca. 4 Wochen zum Befeuchten des Substrates genommen.

Das habe ich vorbeugend eingesetzt, da an den Samen vielleicht noch etwas Fruchtfleisch anhaften konnte. Ich wollte sicher gehen, dass keine Fäulnis entsteht.
Dazu kommt noch, dass im Mini-Gewächshaus sehr hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, die zur Umfallkrankheit bei den Sämlingen führen kann.

Früher hatte ich Kaliumpermanganat zum Desinfizieren verwendet. Das bekommt man aber jetzt nicht mehr so leicht.

Viele Grüße
Roy

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?