You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ada

Trainee

  • "Ada" started this thread

Posts: 101

Location: Kaarst

  • Send private message

1

Wednesday, December 16th 2020, 11:12pm

Arum amoenum syn. Arum megobrebi

Hallo Ihr,
gerne schreibe ich in diesem Forum wieder etwas, auch wenn ich keine Amorphophallus habe, "nur" andere Aronstabgesächse.
Neben Arisaema gehört Arum zu meinen bevorzugten Gattungen. 2018 habe ich verschiedene Arum-Arten als Knollen aus den Niederlanden erhalten.

Eine davon war Arum amoenum, der Verkäufer schrieb dazu Folgendes:
"I did receive this plant
many years ago and it flowers almost every year. It had the
description Arum elongatum A. 53 Turkey Ordu. I don't think it is A.
elongatum it looks more look like A. amoenum. I consider A. megobrebi
synonymous with A. amoenum"


Auch in der Arum-Facebook-Gruppe schrieb mir ein Teilnehmer, dass dieses Arum amoenum auch Arum megobrebi benannt wird.

Im Netz findet man unter beiden Namen recht wenig, und auch im Buch "Aroids" von Deni Bown finde ich keine Erwähnung.


Somit weiß ich z.B. bis jetzt nicht, wo dieses Arum herkommt, also wo es lebt und wächst, dabei ist das für mich immer mit am wichtigsten, ich möchte einfach wissen, aus welchem Teil der Welt ich mir eine Pflanze in mein kleines Reich geholt habe.
Wer weiß, vielleicht hat einer von Euch noch andere Quellen, und kann mir mehr dazu sagen?


Auf jeden Fall, Anfang diesen Jahres bekam dieses Arum eine Knospe, und die Blüte fand ich einfach toll. Die Blätter meines Exemplars sind auch schön, weil sie eine ziemlich runde Form haben. Hier also ein paar Fotos:



Liebe Grüße,
Ada

This post has been edited 1 times, last edit by "Ada" (Dec 16th 2020, 11:17pm)


musa

Professional

Posts: 1,055

Location: Wien

  • Send private message

2

Thursday, December 17th 2020, 9:59am

Hallo Ada,

Deine Berichte sind sehr willkommen, Arums gehören ja zu den Araceen und das Forum ist sicher weiter gefasst als der Name. Ich hab selbst, als Indoorgrower, nur Amorphophallus und bin daher immer froh, einen Blick über den Tellerrand zu bekommen.

Hab gerade mal etwas gegoogelt und es scheint wirklich schwer zu sein vernünftige Infos über die Art zu bekommen.
Den Artikel von Lobin auf der Seite des BoGa Bonn kennst Du wahrscheinlich schon.
http://www.botgart.uni-bonn.de/docs/wi37-2Lobin+al.pdf
Sonst rentiert es sich evtl. die auch mal anzuschreiben...

Sehr schöne Blüte, gratuliere!

Liebe Grüße
Michael

Ada

Trainee

  • "Ada" started this thread

Posts: 101

Location: Kaarst

  • Send private message

3

Thursday, December 17th 2020, 7:37pm

Hallo Michael,

danke für Deine Antwort! Sie ist für mich sehr hilfreich gewesen.

Den Artikel von Lobin vom BoGa Bonn kannte ich noch nicht, soweit war ich bisher nicht gekommen. Die Geschichte ist sehr interessant, die dort beschrieben wird, wie die Art zum ersten Mal 1990 im Nordosten der Türkei von Manfred Koenen vom BoGa Bonn entdeckt wurde, man sich aber nicht sicher war, ob es sich wirklich um eine neue Art handelt. Wie sie dann in Vergessenheit geriet, weil man erst die Veröffentlichung des Buches "The Genus Arum" von Peter Boyce in 1993 abwarten wollte, um zu vergleichen, und die neue Pflanze dann irgendwie aus den Augen verlor, bis sie im Jahr 2003 von Andreas Gröger aus München nochmals in Georgien aufgesammelt wurde. Der BoGa Bonn bekam diese neue Aufsammlung, und nach der Blüte dieses Exemplars in 2004, die sich als identisch mit der Blüte der Pflanze aus 1990 zeigte, wurde dieses Arum dann endlich als neue Art Arum megobrebi beschrieben.
Also, das war alles sehr aufschlussreich, jetzt weiß ich einiges mehr über dieses schöne Arum, und ich bin Dir sehr dankbar für Deine Informationen.

Und dann habe ich noch das Buch "The Genus Arum" aus 1993 von Peter Boyce im Netz gesucht, ich kannte das bisher nicht. Dabei bin ich in UK und USA auf antiquarische Exemplare gestoßen, deren Preise sich um die 400 bis 500 Euro bewegten, unglaublich! Aber so ist das oft bei vergriffenen botanischen Büchern. Bis ich auf einer deutschen Seite für gebrauchte Bücher ein Exemplar gefunden habe, das nur EUR 30,95 kostet, einschließlich Porto! Was für ein Glücksfall, da hatte wohl jemand beim Einsortieren nicht gewusst, dass das ein gesuchtes Werk ist. Ich habe es sofort gekauft, klar.
Ich bin jetzt gespannt, ob und wann es kommt, ein solches Buch fehlte mir noch, ich hatte es bisher noch nie wahrgenommen.

Soweit für jetzt,
liebe Grüße,
Ada

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

4

Thursday, December 17th 2020, 10:04pm

Hallo Ada,

nur kurz, da es spät ist....

Kannst Du diese Seite sehen und das pdf herunterladen?

https://www.researchgate.net/publication…key_and_Georgia

Happy downloading, Bernhard.

Ada

Trainee

  • "Ada" started this thread

Posts: 101

Location: Kaarst

  • Send private message

5

Thursday, December 17th 2020, 10:16pm

Hallo Bernhard,

die Seite konnte ich schon sehen, aber downloaden nicht, weil Kaspersky mir die Meldung gab "Download verboten". Wird schon seinen Grund haben.
Was ist das denn für eine Seite, ist das ein anderer Artikel als der, der im Link vom BoGa Bonn zu sehen ist?

Beste Grüße,
Ada

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

6

Thursday, December 17th 2020, 10:18pm

Oh, ich sehe gerade, dass das der selbe Artikel ist....

mehr von Peter Boyce gibt es noch hier:

https://www.researchgate.net/project/The-Genus-Arum

https://www.researchgate.net/profile/Peter_Boyce2

https://www.researchgate.net/publication…ecade_of_Change

VG, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 1,055

Location: Wien

  • Send private message

7

Friday, December 18th 2020, 9:00am

Freut mich, wenn ich helfen konnte.
Ja, manche Fachliteratur kann man mit Gold aufwiegen, in jeder Hinsicht. Manches hab ich dann sogar spottebillig auf ebay oder abebooks gefunden, man muss es nur erwarten können
Michael.

8

Tuesday, December 22nd 2020, 8:46am

Hallo Ada!

Macht doch nix, das du keine Amorphophallus hast- ich finde deine Berichte super, liebe deine Bilder/Pflanzen. Ich wuerde sagen eine echte Bereicherung!

Danke dafuer und Lg ;)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?