You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,789

Location: Uetze

  • Send private message

81

Thursday, October 2nd 2014, 2:23pm

Hallo Ernst,

davon würde ich nicht unbedingt ausgehen.
Die Blattstielzeichnung könnte bei titanum durdchaus so variable sein, dass in jedem Habitat phänotypisch ähnliche Pflanzen vorkommen.

Happy growing, Bernhard.

Flutblumen

Intermediate

Posts: 177

Location: Buchholz

  • Send private message

82

Friday, October 3rd 2014, 2:30pm

Die Blattzeichnungen hängen lt. Botan. Garten Hamburg von der Lichtmenge ab und können bei ein und derselben Pflanze sehr stark schwanken.
Die Zeichnung wird intensiver, je heller die Pflanze steht.

Auf dem Bild ist mein Titanum-Sämling. Den bekam ich mit dem ersten Blatt, das zweite schob er hier.
Flutblumen has attached the following image:
  • IMG_20141003_142316.jpg

83

Thursday, November 13th 2014, 10:02pm

Bernhards Sämlinge vom Frühjahr
Lord.Maso has attached the following image:
  • DSC_0855.JPG

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,789

Location: Uetze

  • Send private message

84

Friday, November 14th 2014, 7:16am

Hallo Martin,

ja, sehen genau so aus wie meine - und schön groß sind die geworden.... :icon_respekt:

Liegt das eventuell an der Zufütterung mit Cola ? :icon_winkgrin:

Happy growing, Bernhard.

85

Friday, November 14th 2014, 7:36am

hehehehe - nöp- in dem Fall wird nur der Gärtner mit Cola gefüttert :-)

aber kein Wunder wenn die gut wachsen wenn das Ausgangsmaterial 1A war... ;-)

86

Saturday, November 15th 2014, 2:27am

feeding our amorphs with coke?? wont they end up nervous .. eventually
wanting strong coffee.. LOL :)

87

Saturday, November 15th 2014, 7:24am

no - i don´t drink coffee - so thats my food for the nerves - i won´t contaminate my plants with such a trash like coke ;-)

musa

Professional

Posts: 945

Location: Wien

  • Send private message

88

Tuesday, April 28th 2015, 4:45pm

Hallo Bernhard,

erstmal ganz herzlichen Dank nochmals für die kleinen gigas. Sie mache sich recht gut, haben sich schön entfaltet und stehen in Seramis bei +- 26°C und RLF 60+.
Wie lichthungrig sind den die gigas? Sie stehen unter den hewittii, also im Schatten, und ich habe den Eindruck, daß sie etwas in die Höhe schießen, zumindest im Verhältnis zum Blatt.

Liebe Grüße

Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,789

Location: Uetze

  • Send private message

89

Tuesday, April 28th 2015, 10:08pm

Hallo musa,

schön zu lesen, dass die kleinen gigas sich auch bei Dir gut benehmen.... :-)

Als kleine Pflanzen müßten die mit schattigen Plätzchen vermutlich gut zurecht kommen, aber das mag schon sein, dass die sich dann zum Licht recken bzw nicht so gestaucht bleiben.
Bei mir stehen sie im Wintergarten nach Süden und im Folienzelt, daher sehr hell, aber nicht vollsonnig, da die Folie dick und nicht klar ist.

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 945

Location: Wien

  • Send private message

90

Wednesday, April 29th 2015, 11:37am

Hallo,

versuche jetzt mal die Kleinen an Zimmertemperatur und -feuchte zu gewöhnen, um sie demnächst in bessere Lichtverhältnisse "auswildern" zu können.

Liebe Grüße

Michael

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

91

Wednesday, April 29th 2015, 6:08pm

Hallo,

da kann ich dir gleich sagen,dass Zimmertemperatur ein No Go für diese Art ist. Im Sommer mag es gehen, aber im Winter ist es einfach unmöglich.

Die Temperaturen sollten mindestens 23 Grad Tag und Nacht sein.

Ich habe locker schon 20 gigas Pflanzen gehabt und die sind alle eingegangen. Bei niedrigen Temperaturen fault einfach alles in der Erde weg.

Wenn Zimmertemperatur, dann aber nur mit einer Heizmatte unter dem Topf, anders ist es aussichtslos.

MfG

Stephan

musa

Professional

Posts: 945

Location: Wien

  • Send private message

92

Thursday, April 30th 2015, 12:01pm

Hallo,
die Hälfte steht noch im Minigewächshaus, die anderen habe momentan ich im Zimmer in einer Wanne die wegen der Luftfeuchte am Boden mit Wasser gefüllt ist, darunter ist eine Heizmatte; aber aufgrund der Verdunstung liegt die Temperatur bei etwas über 24°C, nachts bei min. 21°C (nachts ist die Heizmatte 6 Stunden aus).
Welche Temperatur ist eigentlich die relevantere? Die des Substrats oder jene der Umgebungsluft.
Ich bin mir auch nicht ganz im Klaren was die Wichtigkeit von Luftfeuchte in Bezug auf die Temperatur anbelangt, denn ich kann die Pflanzen schon wärmer stellen, aber das geht halt auf Kosten der Luftfeuchte.
Liebe Grüße
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,789

Location: Uetze

  • Send private message

93

Thursday, April 30th 2015, 1:02pm

bis auf die Lichtgeschwindigkeit ist offenbar alles relativ......

Gigantomanen,

@Stephan: Ja, ich habe auch schon einige gigas verloren, aber einige überstehen es auch......

Wenn der Platz es erlaubt überwintere ich die in meinem Folienhaus im Wintergarten; dort stehen sie auf einer Heizmatte, wobei die Temperatur so eingestellt ist, dass der Fühler unter den Töpfen > 20 °C misst; die Lufttemperatur kann nachts ein paar Grad niedriger sein.
Hier ein aktulelles Bild - rechts von den zwei gigas steht übbrigens die lambii, die ich von Dir bekommen habe :icon_thumbs1:

(Wenn jemandem auffällt, dass die gigas-Blätter einige gelbliche, helle Flecken haben: Blattläuse! Die muss ich heute noch umbringen. Ich bin immer wieder überrascht, wie empfindlich Amorphophallus gegenüber Blattlausbefall sind- schrumpelnde, eingerollte Blätter mir Chlorosen)

Aber: Es stehen auch welche oben in der Diele (Westfenster) und dort ist die Temperatur zumindest nachts sicher deutlich unter 20 °C - auch die überstehen es....
Ein aktuelles Bild - in der Mitte im braunen Topf und Seramis-Holzkohlengries-Mischung (rechts davon 2 dactylifer, ganz links eine titanum, in den Vierecktöpfen 4 titanum(robuste Form), links zwischen der großen und der kleineren titanum zwei hewittii in Seramis)



Ich kann mir offengestanden noch keinen Reim darauf machen, warum es mit einigen Pflanzen gut geht und mit anderen nicht.
Das Substrat ist sicher sehr wichtig und die Feuchte während der Ruhe.....
Mit einer höheren Temperatur ( > 20 °C) hat man sicher bessere Karten.....

@ musa: Die rel. Luftfeuchte liegt in der Diele oben und auch im Wohnzimmer (Fußbodenheizung) während der Heizperiode so um die 50 - 60 %.
titanum, gigas, dactylifer und gecus-silvae halten auch das aus.
Optimal ist das vermutlich nicht, aber......

(Un)Happy growing, Bernhard.

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

94

Thursday, April 30th 2015, 7:09pm

Meine gigas haben bereitwillig gekeimt, die Rate war fast 100 %. Dann habe ich leider auch ein paar durch Blattläüse verloren. Da stimme ich Bernhard zu, wenn man nucht gut aufpasst geht das sehr schnell und ein paar der Pflanzen überstehen es nicht.

Aber jetzt treiben einige bereits ihr zweites Blatt.

Gruß
Andreas

95

Thursday, April 30th 2015, 7:28pm

some gigas starting 3rd growth

i sure appreciate this forum..and the posts!! over here in USA..:) my gigas,and hewettii (3 variations) are doing great
as well.. i keep them in an indoor greenhouse. temps stay close to 25 C day and nite.. i havent monitored humidity..ive got
to get a hygrometer..
lights are T5's and full spectrum LED fixtures.. i do like..and so do the plants.. like the LED lights..
all of my gigas are into 2nd leaf growth..a few are just starting 3rd growth.. i planted the gigas between.. oct 2014,and jan 2015
i like potting mix many of you use.. its pricey over here..:( so i use 1/2 pumice, 1/2 pine bark.. seeds start in pots with
covering of long spahagnum moss.. much thanks to all of you.. love growing these amorphs!!!

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

96

Friday, May 1st 2015, 8:35pm

Da mir im Gewächshaus langsam der Platz ausgeht, wollte ich heute mal alle Sämlinge die es nicht geschafft haben entsorgen. Natürlich habe ich vorher nachgeschaut ob sich nicht evtl doch schon eine Knolle gebildet hat und siehe da, das nachschauen hat sich gelohnt. :-)

So sehen meine gigas aus, die ich an Weihnachten gesät habe und die Anfang April aufgrund von Blattlausbefall ihr Blatt verloren haben. Zwei treiben gerade wieder aus.

Gruß
Andreas
AGM_de has attached the following image:
  • DSCN7239 A-gigas.jpg

musa

Professional

Posts: 945

Location: Wien

  • Send private message

97

Saturday, May 2nd 2015, 12:23am

Hi Andreas,

das sieht doch vielversprechend aus, ist witzig, wie das Samenkorn noch dranhängt.


Frage an Alle:
habt Ihr mit anderen Amorphos auch Probleme mit Blattläusen? Oder befallen die nur die gigas? Läuse hatte ich noch nie, nur Spinnmilben zu Hauf...

Liebe Grüße

Michael

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

98

Saturday, May 2nd 2015, 11:03am

Ich kann jetzt nicht sagen welche Pflanze sie zuerst hatte oder wo sie herkamen, aber neben den gigas stehen hewittii, lambii und Typhonium roxburghii. Die waren ebenfalls befallen. Das ist aber auch das erste Mal dass ich ein Problem mit Blattläusen bei den Aronstäben hatte. Normalerweise habe ich die nur draußen in den Blumenkästen an Pelargonien und Petunien. Spinnmilben waren in diesem Winter nur ein kleines Problem. Ich meine es waren drei befallene Pflanzen. Vielleicht habe ich die aber auch nur schnell genug bemerkt.

Gruß
Andreas

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

99

Saturday, May 2nd 2015, 4:07pm

i sure appreciate this forum..and the posts!! over here in USA..:) my gigas,and hewettii (3 variations) are doing great
as well.. i keep them in an indoor greenhouse. temps stay close to 25 C day and nite.. i havent monitored humidity..ive got
to get a hygrometer..
lights are T5's and full spectrum LED fixtures.. i do like..and so do the plants.. like the LED lights..
all of my gigas are into 2nd leaf growth..a few are just starting 3rd growth.. i planted the gigas between.. oct 2014,and jan 2015
i like potting mix many of you use.. its pricey over here..:( so i use 1/2 pumice, 1/2 pine bark.. seeds start in pots with
covering of long spahagnum moss.. much thanks to all of you.. love growing these amorphs!!!
Sounds, you are successfully with your setup. I think, your temperature is perfect for these plants.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

100

Tuesday, June 16th 2015, 7:14am

Hallo,

ich hab' ja Anfang Mai von Bernhard ein A. gigas-Baby erhalten:



Der Kleine hat das Blatt mittlerweile eingezogen, aber einen neuerlichen Trieb gebildet. Dieser Trieb sieht aus wie ein ganz gewöhnlicher Blatttrieb, entwickelt sich aber nun nicht mehr weiter. Das Pflänzchen steht in normaler Blumenerde. Wie sieht es eigentlich mit dem Umtopfen dieser Art aus? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, oder soll ich besser warten bis das Blatt raus ist? Ich würde diese Art lieber in einem anderen Substrat kultivieren als in dem in dem sie jetzt steht, Ich hab' da an Seramis oder Bims gedacht. Was meint Ihr?

Grüße
Alex

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?