You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

61

Friday, September 26th 2014, 11:17am

rätselhaft.......

Hallo Ronny,

es verblüfft mich immer wieder, das gigas bei einigen unkompliziert wächst und bei anderen nicht..... wobei Du ja sicher einer der erfahrerenen Amorphophalluskultivateure bist...

Gerade habe ich diese dickere gigas bei mir ausgetopft, die kleinere liegt seit ca drei Wochen in Sphagnum und will wieder in den Topf (oder zu i-bäh...)



Happy growing, Bernhard.

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

62

Friday, September 26th 2014, 11:33am

Bei mir sieht es mittlerweile auch wieder schlecht aus. Ich schaffe es Sie eine Weile zu kultivieren, auch mehrere Blätter, aber beim Einziehen gammeln sie dann meist weg. Ich habe jetzt noch eine, die in Spaghnum ruht. Mal schauen ob die wieder austreibt.

Kann man evtl sagen dass die kleinen Knollen empfindlicher sind als die Großen?

Bernhard, ich habe Deine Größeren bei ebay gesehen, aber solange ich nur eine derart geringe Überlebensquote habe, sind mir die noch zu teuer. Ich starte jetzt noch einen Versuch mit Samen. Mal schauen was das wird.

Die Titanen dagegen gedeihen prächtig und schieben ein Blatt nach dem anderen.

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

63

Friday, September 26th 2014, 3:21pm

Hallo Andreas,

das liest man ungern....

Wie groß kriegst Du sie denn?
Substrat?
etc.??

Es kann durchaus sein, dass kleinere empfindlicher sind; mir gehen auch immer wieder welche ein.
Bei den größeren habe ich den Eindruck, dass die recht unempfindlich sind und schnell wieder austreiben...

Viel Erfolg mit den Samen ! Wenn Du Zeit, Fotoapparat und Muße hast, kannst Du hier ja 'mal berichten.....

Happy sowing, Bernhard.

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

64

Friday, September 26th 2014, 3:26pm

Ich will euch ja den Elan nicht nehmen, aber meiner Erfahrung nach ist es für uns Laien einfach unmöglich, gigas und decus-silvae zu kultivieren. Ich habe schon so viele davon gehabt... verschiedene Sachen ausprobiert. Nichts hat geholfen. Die Sämlinge und kleineren Pflanzen wachsen gut, aber ab einer bestimmten Größe ist Feierabend. Da gammelt alles weg. Teilweise sogar wärend der Ruhezeit im Moos.

Für mich ist gigas und decus-silvae unkultivierbar.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

65

Friday, September 26th 2014, 3:33pm

Stephan,

jetzt brennen mir aber die Augen bei den vielen gigas und d-s, die ich hier stehen habe..... :icon_confused:

OK, größer als einen Meter sind sie noch nicht, aber ich bin eigentlich (noch) guter Hoffnung..... ;)

Happy growing, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

66

Friday, September 26th 2014, 3:47pm

Stephan,

auch an Dich noch kurz die Frage, wie groß Deine größten waren, bevor sie leider eingegangen sind .....

VG, B.

Joe

Beginner

Posts: 22

Location: Eckernförde

  • Send private message

67

Friday, September 26th 2014, 4:51pm

Wenn man nach Bildern von Amorphophallus gigas im Web sucht, so bekommt man u. a. ein Bild genannter Art , im Haus, von RealTreder zu sehen. Die Pflanze sieht schon ziemlich groß aus…

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

68

Friday, September 26th 2014, 5:52pm

Hallo Joe,

danke für den Hinweis - dazu kann man noch ergänzen, dass der echte Treder einen echt grünen Amorphophallus-Daumen hat; er mußte auch schon einmal eine titanum weggeben, weil sie nicht mehr ins Zimmer passte......

Happy growing, Bernhard.

edit:
hier noch das Foto der gigas:
https://www.flickr.com/photos/41238430@N…157621977688925

Joe

Beginner

Posts: 22

Location: Eckernförde

  • Send private message

69

Friday, September 26th 2014, 7:56pm

Hallo Bernhard,

ja, den hat er auf jeden Fall :).

Danke für den Link.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

70

Saturday, September 27th 2014, 10:37am

Liebe Gigatomanen,

hier ein interessanter Hinweis:

Seramis als Subtrat für schwierige Arten ( titanum, gigas, decus-silvae etc.)

Happy reading, Bernhard.

Joe

Beginner

Posts: 22

Location: Eckernförde

  • Send private message

71

Saturday, September 27th 2014, 11:54am

Das hört sich sehr interessant an, Bernhard!
Werde mal versuchen ein Paar Knollen in Seramis zu kultivieren.

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

72

Saturday, September 27th 2014, 1:52pm

Hallo Bernhard.

Meine größte gigas war ca 40 cm hoch und die Knolle wird so 2-3 cm Durchmesser gehabt haben.

MfG
Stephan

73

Monday, September 29th 2014, 7:42pm

gigas vom bernhard...

ich hab heuer im Frühjahr auch ein paar gigas Sämlinge vom Bernhard bekommen - der 1. ist jetzt mal in die Ruhepause gegangen nach dem 3. od. 4 Blatt...

Die anderen wachsen noch - aber ansich scheint mir diese Art nicht soooo kompliziert zu sein - auf jeden Fall um vieles Einfacher als hewittii...

Das Etikett am Bild hat eine Breite von 2,5 cm - die Knolle sollte also ca. 2 cm haben...
Lord.Maso has attached the following image:
  • gigas.jpg

74

Monday, September 29th 2014, 8:44pm

Denke das es bei den beiden Arten vor allem bis jetzt an einem Detail hakte: Zu wenige Exemplare in Kultur.
Wenn erst mal 20-30+ Sämlinge oder mehr angesetzt werden, wird es mit Sicherheit in der Masse "robustere" Phänotypen geben, die auch auf Dauer kultivierbar sind.

PS: Den A.titanum aus meinem Avatar-Bild musste ich schon in den Flur verbannen...bei 4m Höhe nach Austrieb! :icon_gott:

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

75

Monday, September 29th 2014, 9:20pm

Hallo Terramarine,

ein guter Gedanke, an dem wirklich etwas dran sein könnte.....

Woher stammt denn Dein großer titanum?
Hast Du den Eindruck, dass der Genotyp sich von anderen irgendwie unterscheidet?

Bei der Größe, wäre es auch interessant zu lesen, welches Substrat Du benutzt und wie die Kulturbedingungen sind.....

Happy growing, Bernhard.

76

Monday, September 29th 2014, 10:39pm

Die "Baby-Knollen" hatte ich mal vor vieeelen Jahren von Ron Kaufman, USA, bekommen.
Die Mutterpflanzen die die Samen geliefert haben, wurden aus Saatgut von Troy Davis gezogen - soweit die Stammbaum-Geschichte.
Da die Petiolen viel dunkler als bei den meisten A.titanum sind, vermute ich eine Hochland-Varietät dahinter, da sie für dunklere Petiolen bekannt sind. Das könnte evtl. die relativ anspruchslose Haltung erklären: Seit die Pflanzen ordentlich gewachsen sind, mußte das erste Exemplar in den Flur mit Oberlicht "verbannt" werden. Im Winter sind es da min. 15°C, im Sommer max. 36°C. Bis jetzt, nach zwei Wintern draussen, entwickelt sich die Pflanze relativ gut. Mit Sicherheit wäre das Knollen-Wachstum schneller bei einer durchschnittlich höheren Temperatur, aber auch so ist es eine imposante Pflanze, wenn sie austreibt.
Komischer Weise treibt sie regelmäßig im 10~11 Monat neu aus, nach einer zwei monatlichen "Sommerruhe" aus. Bezogen auf ihre Heimat würde das bedeuten, das sie auch nach Jahren in Kultur und trotz Aufzucht aus Saatgut von Pflanzen in Kultur, immer noch grob dem Trockenzeit/Regenzeit Rhythmus folgt.

Kultivieren tue ich sie in einem Orchideen Mix mit 20% Torf und 1% Aktivkohle mit Osmocote Langzeit-Dünger und während der Vegetationszeit wöchentlich Flüssigdünger. Das alles in einem 60L Kübel.

Grüße,
Terramarine

Joe

Beginner

Posts: 22

Location: Eckernförde

  • Send private message

77

Tuesday, September 30th 2014, 7:52am

Hallo Terramarine,
wow!
Wie alt ist die titanum? Kannst du bitte bei Gelegenheit einmal ein Foto deiner Pflanze hochladen?

Staryj

Beginner

Posts: 44

Location: Weiskirchen

  • Send private message

78

Tuesday, September 30th 2014, 9:25am

Ja,

ein Foto wäre toll, man sieht solche Pflanzen außerhalb von BG doch eher selten - Respekt!

Gruß
Ernst

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,788

Location: Uetze

  • Send private message

79

Tuesday, September 30th 2014, 10:28am

...Seit die Pflanzen ordentlich gewachsen sind, mußte das erste Exemplar in den Flur mit Oberlicht "verbannt" werden. Im Winter sind es da min. 15°C, im Sommer max. 36°C. Bis jetzt, nach zwei Wintern draussen, entwickelt sich die Pflanze relativ gut.
Hallo Terramarine,
"Nach zwei Wintern draußen" bezieht sich vermutlich auf den Flur,oder? :icon_winkgrin:
Das ist auf alle Fälle sehr beeindruckend und sehr interessant, da in der Regel für titanum ja eine Minimumtemperatur von 20 °C (Optimum 28 °C oder höher) und eine rel Luftfeuchte vn 80 % empfohlen wird.

Komischer Weise treibt sie regelmäßig im 10~11 Monat neu aus, nach einer zwei monatlichen "Sommerruhe" aus. Bezogen auf ihre Heimat würde das bedeuten, das sie auch nach Jahren in Kultur und trotz Aufzucht aus Saatgut von Pflanzen in Kultur, immer noch grob dem Trockenzeit/Regenzeit Rhythmus folgt.
Das heißt, dass die Pflanzen jedes Jahr in Ruhe geht? Bei so großen titanum liest man ja auch, dass die Blätter bis zu 24 Monate halten.

Kultivieren tue ich sie in einem Orchideen Mix mit 20% Torf und 1% Aktivkohle mit Osmocote Langzeit-Dünger und während der Vegetationszeit wöchentlich Flüssigdünger. Das alles in einem 60L Kübel.

Das Substrat hört sich auch gut an; 1 % Aktivkohle heißt Aktivkohle in Pulverform?


Die Anregung die Herkunft der Pflanzen besser zu berücksichtigen, schließt an diesen Beitrag an:

2 schöne titanum-Pflanzen bei i-bäh post #13

Weißt Du evtl etwas über die Herkunft?

Happy growing, Bernhard.

Staryj

Beginner

Posts: 44

Location: Weiskirchen

  • Send private message

80

Thursday, October 2nd 2014, 12:51pm

Hallo,

wusste gar nicht dass es von A. titanum eine Hochland-Varietät gibt.
Die Petiole meiner grössten Titanum sieht übrigens genau so aus, demnach müsste ich auch diese Varietät haben?

Gruß
Ernst

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?