You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, February 4th 2021, 5:29pm

Amorphophallus barbatus

Liebe Leute,

auf rareplants gibt es eine für die Kultur wohl neue Amorphophallus-Art auf Vorbestellung: Amorphophallus barbatus. Mir persönlich ist der Preis definitiv zu hoch, auch für eine neue, spannende Art. Aber wer mag, kann ja mal vorbeischauen: A. barbatus bei rareplants

Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit diesem Shop gemacht. Er ist übrigens auch als Partner dieses Forums gelistet.

Viele Grüße
André

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

2

Friday, February 5th 2021, 9:25am

Danke für die Info, André. Der Preis hat sich echt gewaschen...
Aber aussehen tut sie schon toll.
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,105

Location: Uetze

  • Send private message

3

Friday, February 5th 2021, 10:16am

Hallo André,

klar die Preise sind schon hoch...

Aber der Aufwand, den Alan Galloway und Bjørn Malkmus-Hussein für die Entdeckung neuer Arten betrieben haben war auch nicht klein; die beiden waren wohl oft gemeinsam unterwegs.
Eindrücke der Laos-Expedition kann man auf Alans Seite noch sehen; ich hoffe, dass die nicht abgeschaltet wird, nachdem Alan letztes Jahr verstorben ist...
https://alangallowaybotanicals.com/travel/asia2015/laos2015/

Bjørn Malkmus-Hussein hat ja immer noch wohl eine der größten Amopho-Sammlungen und hat vor Jahren ja auch immer rel viel in seinem shop angeboten, es aber dann fast ganz eingestellt. Ich habe damals einmal nachgefragt und er hat sich damals so geäußert, dass der Aufwand mit der Pflege und der Vermehrung sehr groß und die Einnahmen so gering waren, dass es sich nicht "gelohnt" hat und er die Amorphophallus wieder ganz auf Privatvergnügen umgestellt hat.
Alan hat ja in den USA viel von seinen überzähligen Knollen angeboten und auch international verschickt, bis der Ärger mit dem Zoll, Phyto und nicht angekommenen oder nicht gewachsenen Knollen so groß war, dass er bei ebay nicht mehr internaitional angeboten hat, sondern nur noch für die USA. Aber selbst bei der Größe des Marktes dort konnte er nur noch teilweise gute Preise erzielen und seine Aufwendungen (Reisen, Gewächshaus usw.) dann auch nur zum Teil kompensieren, wie er mir einmal geschrieben hat.

Das Problem hat aber irgendwie auch jeder private Sammler. Ich verbrate zB so 800 - 1000 € pro Jahr an Heizkosten in meinem Wintergarten und decke das auch nur zum Teil über Angebote bei ebay; aber seitdem die Portokosten international so gestiegen sind, ist die Nachfrage da auch nicht mehr so groß....

Ein weites Feld...... dennoch:

Happy growing,
Bernhard.

4

Friday, February 5th 2021, 11:16am

Hallo Bernhard,

dass es ein hoher Aufwand ist, eine Art zu entdecken, ist mir völlig klar und das möchte ich auch in keiner Weise in Abrede stellen. Ich sage auch nicht, dass das Angebot kein gutes hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses ist. Ich sage nur, dass ein A. barbatus-Knöllchen zu diesen (gerechtfertigten) Preisen für mich nicht erschwinglich ist.

Danke für die zusätzlichen Infos! Ich verstehe die 1.000 Euro-Heizkosten als Warnung vor dem, was noch kommen kann, wenn man sich einmal mit dem botanical-addiction-virus (BAV) angesteckt hat ...

Viele Grüße
André

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

5

Saturday, February 6th 2021, 9:23am

Hallo Bernhard,

ja, ich kenne das Problem. Heizung kostet mich zwar nix, da ich alles im Wohnzimmer halte, das sowieso geheizt ist, aber das Licht kommt mich im Jahr auch schon auf 200 €. Und dann sind da ja auch noch die übrigen Kosten wie Substrat etc...
Rechnen darf man da nicht. Aber für den Verkauf sind sind Araceen sicher nicht die Wahl der Wahl.

Liebe Grüße
Michael

olvi2004

Intermediate

Posts: 305

Location: Nummela

  • Send private message

6

Saturday, February 6th 2021, 10:52am

Hallo Bernhard,

seit 4 Jahren habe ich Buch geführt und die Kosten steigen jährlich. Als Grund sehe ich mein steigendes Interesse für Araceen. Das wird wohl so weiter gehen bis ich wirklich keinen Platz für Neuanschaffungen mehr habe. Bis jetzt habe ich keine Zoll und Phyto-Kosten gehabt aber sehe, dass ein Phyto oft 50…200 € kostet. Eine Sammelbestellung wäre wohl die Lösung solche Kosten zu verkleinern, aber wer ist schon bereit eine zu organisieren?
Für 2020 habe ich 59 € pro Monat ausgegeben. Die Hälfte davon sind Knollen, der Rest Substrat, Dünger, Töpfe usw…

Gruss Olvi

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,105

Location: Uetze

  • Send private message

7

Saturday, February 6th 2021, 1:07pm

...Eine Sammelbestellung wäre wohl die Lösung solche Kosten zu verkleinern, aber wer ist schon bereit eine zu organisieren?...

Das haben wir doch schon einmal geschafft.... :icon_thumbs1:

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,105

Location: Uetze

  • Send private message

8

Friday, May 14th 2021, 6:39pm

noch einmal welche im Angebot....

Amorphophile,

rareplants.eu hat noch einmal welche im Angebot, nachdem die rel schnell ausverkauft waren - immer noch ein stolzer Preis, aber eine tolle Art...

http://www.rareplants.de/shop/prodtype.a…ecordPosition=1

Happy buying, Bernhard.

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?