You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, May 18th 2021, 9:24am

A. ferruginosus Blume oder Blatt?



Was meint ihr, wird das ein Blatt oder eine Blume?

This post has been edited 2 times, last edit by "Mistkäfer" (Jun 13th 2021, 9:17pm)


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,993

Location: Uetze

  • Send private message

2

Tuesday, May 18th 2021, 12:03pm

Hallo Mistkäfer,

ich denke, dass ist noch schwer zu beurteilen.
Die Knospe ist zwar leicht asymetrisch, was bei titanum ja auf eine Blüte hinweist, aber so richtig dickbauchig ist sie nicht.
Ich glaube, das sollte man noch etwas abwarten bzw müssen wir ja zwangsläufig.....

Happy growing, Bernnhard.

3

Tuesday, May 18th 2021, 12:35pm

Bis vor kurzem war da von der Asymmetrie noch nichts zu sehen, nach dem üblichen zum Licht hin wachsen sieht mir das aber auch nicht aus. Wir werden es irgendwann sehen.

musa

Professional

Posts: 1,108

Location: Wien

  • Send private message

4

Wednesday, May 19th 2021, 9:43am

...es bleibt spannend...

5

Saturday, May 22nd 2021, 3:14pm

Inzwischen gehe ich von einer Blume aus. Die Asymmetrie verschwindet auch dann nicht, wenn man die Pflanze passend hinstellt und nach dem Licht wachsen lässt. Außerdem spricht auch beim Abtasten alles für eine Blume.

musa

Professional

Posts: 1,108

Location: Wien

  • Send private message

6

Tuesday, May 25th 2021, 12:34pm

dann gratuliere ich mal vorsichtig und prophylaktisch... ferruginosus hat ja eine wundervolle Blüte!

7

Tuesday, May 25th 2021, 12:52pm

Vor allem habe ich bei der Größe (etwa 175 g) noch gar nicht mit einer Blume gerechnet.

musa

Professional

Posts: 1,108

Location: Wien

  • Send private message

8

Wednesday, May 26th 2021, 10:12am

Bei 175 g hätte ich auch nicht gedacht, dass eine Blüte möglich ist, aber ich drück Dir die Daumen und freu mich auf Blütenbilder...
Michael

olvi2004

Intermediate

Posts: 291

Location: Nummela

  • Send private message

9

Thursday, May 27th 2021, 10:24am

Hallo Mistkäfer,

steht die Pflanze im Sommer draußen oder ist ferruginosus eine reine Indoor-Pflanze?
Muss mal fragen, weil meine zwei so ultralangsam wachsen.

Gruß Olvi

10

Thursday, May 27th 2021, 11:27am

Bei mir bisher rein Indoor und das sogar am Fenster in Richtung etwa Nordost.

Es gibt doch keine Blume. Das was da jetzt an der Spitze aus den Hüllblättern hervorlugt sind die Spitzen der Fiederblätter und auch die tastbare Verdickung fühlt sich mittlerweile an wie die Gabelung eines Blattes. Der Trieb ist aber weiterhin unsymmetrisch, was aber nicht mehr so stark auffällt, weil in die Länge gezogen.

11

Wednesday, June 2nd 2021, 2:57am

Hier mal ein aktuelles Bild von der "Blume" und eines einer kleineren Pflanze anderer Herkunft (vermutlich auch anderer Klon):



Interessant ist bei der kleinen Pflanze der kräftige rote Ton. Mir ist schon letztes Jahr aufgefallen, dass die größte Pflanze dieser Herkunft kräftiger gefärbt ist und diese Färbung beinahe bis zum Einziehen beibehält, während bei der anderen Herkunft die Stiele recht zeitig vergrünen.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,993

Location: Uetze

  • Send private message

12

Wednesday, June 2nd 2021, 7:17pm

Sehr schön, auch wenn es keine Blume ist....

und auch der rote Blattstiel ist sehr dekorativ!

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 1,108

Location: Wien

  • Send private message

13

Thursday, June 3rd 2021, 8:14am

Der rote Blattstiel ist toll!
Ich finde es ja immer faszinierend, wie breit das Blatt wird bei der geringen Höhe.
Michael

14

Thursday, June 3rd 2021, 10:02am

Eine Blume wäre zwar schön gewesen, aber wer weiß, wann dann das Blatt gekommen wäre.

Die rote Färbung war im letzten Jahr bei der größten Pflanze dieser Herkunft (Da verlässt das Blatt gerade die Hüllblätter und ist abgesehen von den Brutknollen die letzte beim Treiben.) nicht so intensiv. Die Pflanze hatte aber in etwa die gleiche Größe. Mal sehen, ob die Färbung des Stiels ähnlich intensiv wird wie bei der anderen Pflanze und wie lange die Brutknollen beider Herkünfte noch brauchen. Von den Brutknollen ist noch keine aus der Erde. Hoffentlich treiben die noch in diesem Jahr aus.

Ferruginosus hat gegenüber anderen Arten den Vorteil, dass sie am Fenster bei vergleichsweise wenig Licht noch verhältnismäßig kompakt bleibt. Konjac, Bulbifer, Muelleri und auch Atroviridis schießen da regelrecht in die Höhe. Meine im späten Herbst getriebene gefleckte Atroviridis ist 90 cm hoch.

15

Monday, June 7th 2021, 11:58pm


Durchmesser des Blattes 65 cm und bereits grenzwertig für den Standort. Bis zur Gabelung sind es etwa 20 cm. Beides wird wohl noch ein wenig zunehmen.

Die beiden kleinen Pflanzen der gleichen Herkunft weisen inzwischen ebenfalls eine starke Rotfärbung auf. Direkt verglichen habe ich aber noch nicht.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,993

Location: Uetze

  • Send private message

16

Tuesday, June 8th 2021, 8:14am

Ein schönes Frnsterbrett - und ausschließlich die richtige Pflanzengattung :icon_thumbs1:

17

Wednesday, June 9th 2021, 1:59pm

ausschließlich die richtige Pflanzengattung
Da schaust du besser noch einmal genau hin.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,993

Location: Uetze

  • Send private message

18

Wednesday, June 9th 2021, 2:05pm

tatsächlich :icon_eek: - unten links etwa drei kleine Nolina??? - unerhört !

19

Wednesday, June 9th 2021, 2:36pm

Ja drei ziemlich vernachlässigte Elefantenfüße. Die sollen nach mancher Anleitung keine direkte Sonne vertragen. Meiner Erfahrung nach wachsen die in direkter Sonne besonders gut und auch vollsonnig ist kein Problem. Alles andere würde mich bei der Herkunft auch wundern. Ach ja, bezüglich nasse Füße, ich habe eine kleinere vollsonnig stehende Pflanze einen Sommer lang im Anstauverfahren (0,5-1 cm) von unten bewässert. Das ist der vorzüglich bekommen. So gut und schnell ist bei mir vorher noch nie ein Elefantenfuß gewachsen. Das war dann auch der Anlass, dass ich die ältere Pflanze ab da im Sommer immer draußen habe.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,993

Location: Uetze

  • Send private message

20

Wednesday, June 9th 2021, 3:03pm

OK - auch ich kultiviere nicht nur Amorphophallus....



Wenn ich mich recht entsinne, müsste ich die um 1980 ausgesät haben. Und zwar mit Saamen, die ich bei Köhres gekauft habe ( Sukkulentensamen können die, Amorphos nicht: Bezugsquellen für Aronstäbe )
Wenn die nicht immer in viel zu kleinen Töpfen gestanden hätten, wären die auch viel größer....

Es sind auch nicht nur N. recurvata; links, wenn ich richtig liege, N. guatemalense - die Etiketten von Köhres sind winzig; evtl stecken die noch in den Töpfen.

Happy growing, Bernhard.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?