Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 922

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 16. Oktober 2011, 21:22

Hallo Oldi,
wie lange das bei konjac dann noch genau dauert, weiß ich nicht.
Bei maxwellii geht es aber recht flott, wenn das Blatt hellgrün und dann gelblich wird.
Da müssen jetzt die konjac-Spezialisten ran......
Happy growing, Bernhard.

ascleps

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Stuttgart

Hobbys: Ascleps. Amorphophallus

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 23:07

Hallo zusammen,

so, meine größte A. konjac Knolle hat sich eingezogen und ich habe sie ausgebuddelt. Sie hat einen Durchmesser von ~19cm und ein Gewicht von 2286g.



Im Vergleich zum Herbst 2009 hatte die Knolle nur ~10cm Durchmesser und ein Gewicht von ~300g.

LG, Robert

43

Freitag, 21. Oktober 2011, 17:00

:icon_respekt:

Wie viel wog die Knolle letzten Herbst? :icon_confusednew:

ascleps

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Stuttgart

Hobbys: Ascleps. Amorphophallus

  • Nachricht senden

44

Freitag, 21. Oktober 2011, 17:08

Hi Oldi,

leider habe ich da keine Daten. Hatte sie 2010 nicht im Topf kultiviert sondern direkt im Substrat im Garten. War aber nicht sehr erfolgreich und die Knolle war kaum größer und nur etwas schwerer als im Herbst 2009. Hatte aber mächtig viele Tochterknollen gebildet.

Dieses Jahr hatte ich sie dann wieder in einen großen Mörtelkübel gesetzt und kräftig gedüngt. Ergebnis: kaum Tochterknollen (4 Stück) und ein massiver Zuwachs bei der Knolle.

LG, Robert

45

Freitag, 21. Oktober 2011, 17:42

hmm, okay, ich habe im Frühjahr nämlich ebenfalls zwei 300g Knollen eingepflanzt und bin jetzt schon gespannt, wieviel die haben werden. Aber sicher nicht so viel wie deine :icon_wink2:
Wie groß ist der Durchmesser der Knolle und des Austriebes (der vertiefte Bereich um die Austriebspsitze herum)?

WalleW

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: Waiblingen

Hobbys: Epiphyllum, K+S, Bananen, Palmen, Amorphophallus und sonstiges Grünzeug. Nichtpflanzlich mein Motorrad (B-King)

  • Nachricht senden

46

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:17

Hi
Meine ausgepflanzten Konjacs sind kaum gewachsen. Die Knollen haben sich in etwa verdoppelt, von 3-4cm auf 7-10cm. Durch den nassen Sommer bedingt wurde allerdings auch nicht sonderlich viel gedüngt. Tochterknollen wurden trotzdem reichlich gebildet, hoffentlich erfrieren die nicht entdeckten Minis und treiben mir nächstes Jahr nicht aus. :icon_mad_GREEN:
Viele Grüße Walter

ascleps

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Stuttgart

Hobbys: Ascleps. Amorphophallus

  • Nachricht senden

47

Samstag, 22. Oktober 2011, 11:18

Hallo,

dann bin ich auch mal gespannt wie groß Deine Knollen gewachsen sind innerhalb eines Jahres.

LG, Robert

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

48

Samstag, 22. Oktober 2011, 22:42

@ascleps : sehr schicke Konjak Knolle hast du da :icon_respekt:

Da muss ich wohl noch 1-2 Jahre kultivieren, eh meine Knolle die Größe erreicht hat :icon_blush_ORG:

Meine konjak steht noch immer unverändert grün an einem Südfenster.

ascleps

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Stuttgart

Hobbys: Ascleps. Amorphophallus

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 23. Oktober 2011, 09:31

Hi Shreck,

danke :)

Ich denke vor allem Dünger habe ich in den letzten zwei Jahren zu wenig gegeben und dieses Jahr habe ich wirklich alle 2-3 Wochen mit Flüssigdünger gedüngt. Und der große Mörtelkübel hat anscheinend auch positive Wirkung gehabt. :)

LG, Robert

Roli22

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Tägerwilen, Schweiz

Hobbys: Angeln, Meteorologie, Natur, Dart

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 23. Oktober 2011, 10:54

Hallo

Eine meiner beiden Knollen wollte dieses Jahr nicht austreiben. Die Blattknospe ist immer gleich gross geblieben, stattdessen bildete sich aus einer zweiten kleineren Knospe eine Miniblüte. Sie ist gerade mal 3cm hoch aber leider hat sie sich nicht geöffnet und ist bereits wieder am absterben. Hab die Knolle nun zum Überwintern in den kühlen Keller gelegt.
Die zweite Knolle will ihr Blatt noch nicht einziehen. Sie steht immer noch draussen und ich hoffe das die Zeit gereicht hat um doch noch eine schöne Knolle zu bilden, da sie erst mitte August ausgetrieben ist.

Viele Grüsse
Roland

51

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:05


Und der große Mörtelkübel hat anscheinend auch positive Wirkung gehabt.


Wieviel Volumen in Litern hatte der Mörtelkürbel deiner konjac-Knolle? Hab meine Knollen dieses Jahr nämlich in 90l Töpfen :D

ascleps

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Stuttgart

Hobbys: Ascleps. Amorphophallus

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:10

Hi,

die große Knolle hatte dieses Jahr den 60/65L Kübeln. Nächstes Jahr bekommt sie dann auch den 90L Kübel.

LG, Robert

53

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:12

hmm, gut, meine beiden Knollen haben dieses Jahr auch echt zuviel Platz gehabt. Die großen Kübel waren auch eher für nächstes Jahr gedacht :D
Da ich es dieses Jahr bei den konjacs mit Düngen nicht übertrieben habe, rechne ich nicht mit einem so großen Zuwachs.

54

Freitag, 23. Dezember 2011, 22:26

Meine Knolle, die diese Saison einfach mal ausgesetzt hatte, hat sich nun scheinbar dazu entschlossen durch zu starten. Zumindest ist heut die Triebspitze an der Substratoberfläche angekommen... super Timing so knapp vor'm kürzesten Tag des Jahres. :D Ich hoffe mal, die Knolle übertreibt's trotz der schlechten Lichtverhältnisse nicht mit dem Blatt, denn der Platz ist eigentlich auch schon ohne die Konjac knapp. :icon_help: :D

55

Donnerstag, 16. Februar 2012, 00:42

Die Entwicklung war dann erstmal so langsam vorangegangen, daß das Blatt nun noch nicht voll entfaltet ist. Insofern bin ich bisher noch ganz glücklich davon gekommen. :D Schaun wir mal, vielleicht hat der frühe Austrieb mit einer längereren Saison ja im Endeffekt sogar einen positiven Einfluß...

Allerdings hab ich ja noch das Problem, daß der Topf etwas knapp bemessen ist, weshalb ich die Pflanze, wenn sie denn mal nach draußen wandert, gerne umtopfen würde. Hat von euch vielleicht einer einen Trick, wie ich das bei nem 30 l-Topf für die Pflanze möglichst schonend hinbekomme?

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 922

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 16. Februar 2012, 10:34

Moin HerrR,

schwierige Angelegenheit......
Ich würde vermutlich warten, bis der Topf gut durchwurzelt ist und dann den Topf auf die Seite legen und auf den Topfrand in Richtung Topfboden schlagen, um den Wurzelballen vom Topf zu lösen.

Viel Erfolg wünscht
Bernhard.

57

Donnerstag, 16. Februar 2012, 13:59

In 2-3 Monaten dürfte die Durchwurzelung des Topfes ja hinreichend abgeschlossen sein. Ich hätte es zunächst mal mit Drücken versucht, aber Schlagen hab ich nun auch auf die Liste der Optionen aufgenommen. Im schlimmsten Fall werd ich den Topf zerschneiden und hoffen, daß mir beim Hantieren der Wurzelballen nicht auseinanderbricht, aber daß ist bei den größeren Töpfen ja eher etwas ärgerlich...

Daß ich die Knolle nochmal umtopfen muß, war ja von vornherein klar... wär ich schlau gewesen, hätte ich die Knolle mit Substrat in nem Sack in den Topf gepflanzt, aber die guten Ideen kommen ja immer erst wenn's zu spät ist. :D

Hab grad mal nachgemessen... grob 130 cm ist das Blatt nun hoch ( mit Topf 160). Die "Zweige" müssen sich aber noch legen. Auch wenn das Blatt nun noch nicht fertig ist, wirkt es insgesamt merklich spargeliger als beim Austrieb im Freiland... ist aber bis jetzt nicht so schlimm, wie ich befürchtet hätte.

58

Montag, 27. Februar 2012, 21:57

Zum Thema: Wie gehts euren konjacs?
Ich kann nur sagen, gut, aber sie schlafen :D
Hoffentlich geht es bald los :icon_wink2:

(2550 g & 1450 g)
»Oldi« hat folgendes Bild angehängt:
  • compressed_0241.jpg

Shreck

Administrator

Beiträge: 976

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

59

Montag, 27. Februar 2012, 22:46

Meine konjac schläft auch noch, aber ich gönne ihr die Ruhe :D :D :D

Seiti

Schüler

Beiträge: 166

Wohnort: Mürzhofen

Hobbys: meine Tiere, sammeln von Pflanzen und Edelsteinen, zeichnen, fotografieren

  • Nachricht senden

60

Montag, 27. Februar 2012, 23:08

Meine zwei größten A.konjak sind bereits verblüht.
Wundert mich das sie so früh geblüht haben da sie erst sehr spät ausgetrieben sind und erst mitte August ihr Blatt volständig entfalten haben.
Habe sie dann bevor der Frost kam reingeholt wo sie noch einige Zeit grün blieben. Aber dann doch durch recht niedrige Temperatur und zu wenig Licht gelb wurden. Daher hat die eine knolle kaum zugenommen und die zweite sogar etwas abgenommen.
Eine Brutknolle möchte jetzt schon austreiben. Ebenso eine Knolle die 2010 erst im Herbst ausgetrieben ist und dann im Frühjahr 2011 eingezogen ist. Um bis jetzt zu schlafen, nun will sie ihr Blatt treiben. Ich schaue aber das ich es etwas rauszögere denn meine Fenster sind leider alle voll.

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?