You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

musa

Professional

Posts: 841

Location: Wien

  • Send private message

321

Thursday, July 2nd 2020, 6:51am

Danke für den Link!
Michael

Posts: 88

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

322

Saturday, July 18th 2020, 7:01pm

Update

Guten Tag zusammen
Der erste Fruchtstand des Jahres ist reif und geerntet Ergebnis: 585 Beeren davon sind knapp 60 Stück taub
der Rest ist (Satistik vom Vorjahr) mit Durchschnittlich 1,7 Samen pro Beere gute 800 Samen schwer.
Nächstes Jahr kommen die nicht ausgelösten Beeren (total verschrumpelt) mit in die Töpfe der großen Knollen (den Topf habe ich weiter oben schon einmal gezeigt)
Selbst Beeren mit 3 Samenkörnern keimen bei mir so zuverlässig
Sämlinge des Jahres 2018 (mit Nummern und Bildern in Exceltabellen abgelegt) zeigen jetzt im 3. Jahr stabile Abweichungen
von meinen ursprünglichen Pflanzen
Gruß Klaus


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

323

Sunday, July 19th 2020, 12:10pm

Hallo Klaus,

das ist ja schick, dass Du da Abweicher findest !

Bei der Menge an Sämlingen, die Du großziehst, scheint der Anteil aber doch sehr gering zu sein, so dass man wohl diese Mengen braucht, um überhaupt Abweicher zufinden...

Klasse, dass Du das so genau beobachtest.

Happy growing, Bernhard.

Posts: 88

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

324

Monday, July 20th 2020, 7:39pm

Hallo Bernhard

Aus Zeitgründen habe ich nur gezeigt was gerade günstig im Wege stand. Ich hab leider immer noch Pflanzen die noch gar nicht fertig entwickelt sind. Deshalb ist der große Fototermin (so ER will) erst Mitte August.

Gruß Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

325

Monday, July 20th 2020, 9:26pm

Hallo Klaus,

ja, die Zeit ist immer etwas knapp - das kenn ich auch.... :-(

Wir sind gespannt auf Deine Fotos !

Happy photographing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 841

Location: Wien

  • Send private message

326

Tuesday, July 21st 2020, 9:58am

...ja wenn die Zeit nicht wär...

327

Tuesday, August 4th 2020, 4:46pm

Eine konjac sieht bei mir gar nicht gut aus. Erst wuchs der Blatttrieb schief entgegen dem Licht, dann verlangsamte sich das Wachstum und die Pflanze wollte das Blatt nicht entfalten. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre würde ich auf Wurzelschäden tippen. Allerdings war davon beim Austopfen nichts zu sehen. Ich habe die nicht wieder eingetopft. Es ist zwar schade um die relativ große Knolle, aber ich habe ja noch genügend weitere als Ersatz.


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

328

Tuesday, August 4th 2020, 5:16pm

Hallo Mistkaäfer,

wie sahen denn die Wurzeln aus?

Unhappy, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

329

Tuesday, August 4th 2020, 5:23pm

update zu....

Wie gehts Euren Konjacs?!?

konjac-Fans,

nachdem ich im letzten Jahr ja kein Glück hatte, sieht es diesen Jahr nun so aus:

Ich bin relativ zuversichtlich, dass die trotz des späten Topfens noch ordentlich wachsen; hoffentlich schließen die ihr Wachstum dann auch mit glatten, nicht rissigen Knollen ab...

Happy growing, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

330

Tuesday, August 4th 2020, 5:30pm

Nightstick....

...die Knollen sahen ja im Herbst so aus: Wie gehts Euren Konjacs?!? ...

und zur Zeit bin ich ganz zufrieden:

Happy, Bernhard.

331

Tuesday, August 4th 2020, 11:54pm

Die Wurzeln waren weiß. Für mich sah das alles normal aus.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

332

Wednesday, August 5th 2020, 7:12am

Dann ist es ja eigentlich nicht zu verstehen, dass die Pflanze nach Wurzelschäden, die ich auch vermutet hätte, aussah...

Posts: 88

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

333

Thursday, August 6th 2020, 1:57pm

Guten Tag mitsammen
Ein - zwei Bilder zum nachdenken 23.7. Das sind zwei Töpfe die ich im Frühjahr gleich bepflanzt habe (eine große Knolle und eine Hand voll Schrumpelbeeren) im vorderen Topf hat die große Knolle nicht getrieben. Im hinteren Topf ist zu erkennen, dass die Keimung immer noch läuft.
Die große Pflanze scheint aber den Hauptanteil der vorhandenen Nährstoffe zu beanspruchen. Im vorderen Kübel bricht Wildwuchs aus 5.8.
Ansonsten geht es meinen Kojaks dieses Jahr sehr gut Solche Blätter habe ich selten gesehen - da redet der Chinese von glücklichen Bauern (hört sich für mich so launig an wie wenn die Deutschen über Bauern und Kartoffeln philosophieren)
Gruß
Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

334

Thursday, August 6th 2020, 2:39pm

Hallo Klaus,

die sehen doch allesamt sehr gut aus!

Vielleich dient die nicht ausgetriebene große Knolle um vorderen Topf ja schon als "Dünger" für die lieben Kleinen.... - so als eine Art Brutpflege... ;)

Happy growing, Bernhard.

Posts: 88

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

335

Wednesday, August 12th 2020, 3:37pm

Guten Tag Bernhard
Genau das war meine Vermutung. Aber eine Nachforschung ergab, dass die große Knolle im Topf noch Ende Mai eine Blüte getrieben hat. Eigentlich war ich beim Eintopfen von einem Blatt ausgegangen. Und jetzt (12.08.): Der Austrieb Mitte August ist wohl sehr spät aber totgesagte ---! So haben die Sämlinge wohl nur vom späten Austrieb profitiert.
Gruß
Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,694

Location: Uetze

  • Send private message

336

Wednesday, August 12th 2020, 5:20pm

Hallo Klaus, ...totgesagte...

...leben länger..... :icon_thumbs1:

Tja, dann war das ja wohl eine falsche Vermutung...

Happy growing, Bernhard.

337

Wednesday, August 12th 2020, 8:17pm

Dann ist es ja eigentlich nicht zu verstehen, dass die Pflanze nach Wurzelschäden, die ich auch vermutet hätte, aussah...
Inzwischen ist klar, dass die Ursache wohl doch Wurzelschäden war. Ein großer Teil der Wurzeln ist bei der im tiefsten Schatten wurzelnackt herumliegenden Pflanze derartig schnell vertrocknet und dabei einem beinahe unter den Fingern zerbröselt, so dass man da schon von einem Wurzelschaden ausgehen muss. Zumal der kleinere Teil der Wurzeln inzwischen zwar auch vertrocknet ist, aber lange Zeit nur Welkerscheinungen aufwies und sich nicht so leicht zerstören ließ. Die Frage ist nur, was genau diesmal schief gegangen ist und warum nur bei dieser Pflanze.

5 users apart from you are browsing this thread:

5 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?