You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

281

Wednesday, March 11th 2020, 7:41pm

Hallo Klaus,

deine Bilder machen mich immer wieder sprachlos...beeindruckend.

Viele Grüße, Ralf

282

Wednesday, March 11th 2020, 10:41pm

Im Wintergarten dagegen ist schon alles im Eimer index.php?page=Attachment&attachmentID=5638 - jetzt müsste es nur noch wachsen
So hab ich im Winter 18/19 einen Teil meiner Schopflilien überwintert. Bis ich dann bei einer Kontrolle im Frühjahr feststellen musst, dass es höchste Zeit wurde die Töpfe nicht mehr zu stapeln. Was auch bedeutete, dass die nach draußen mussten, was dank frostigem April und Mai nicht ganz unproblematisch war.

Posts: 87

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

283

Wednesday, March 11th 2020, 11:53pm

Guten Abend

Das Substrat in den Eimern ist leicht feucht. Da ich das Substrat selbst anmische muss ich die Feuchtigkeit auch selbst einstellen. das kann ich aus Platzmangel nicht Kubikmeterweise leisten. Deshalb habe ich die Arbeit bereits an Wheinachten begonnen. Um Lagerprobleme zu vermeiden habe ich dann einfach begonnen einzutopfen. Drainage - Substrat - Knolle 400 - 1000gr - 5-6 Brutknollen - abdecken - eine Hand voll Samen - abdecken - beschriften - von vorne. Mistkäfer hat natürlich Recht. Ich muß ca. alle 10 Tage kontrollieren. Aber (zumindest bei meinen Konjac`s) treiben die Knollen Ihre Wurzeln nach oben. Bei mir sind die Wurzeln immer schneller als die Knospen so, dass ich auf den unteren Eimern dann ein an der Oberfläche liegendes Wurzelnetz vorfinde. Dasselbe muss ich nur mit etwas Erde wieder abdecken und alles ist gut - bis auf das Problem, dass der Topf natürlich nicht mehr gestapelt werden kann. Über das Ausbringen der Töpfe im Mai mache ich mir noch keinen Kopf. Das Wetter hat dieses Frühjahr sowieso noch ein paar Überraschungen bereit. Ich sage nur Polarwirbel und Ozonloch!

Doch bange machen gilt ja nicht - also alles Gute!

284

Tuesday, March 24th 2020, 5:21pm

Die Rosy Grey Stem dieses Jahr ohne deformierte Blätter



Posts: 87

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

285

Monday, April 20th 2020, 1:53am

Guten Abend zusammen

Ich hab da vorher behauptet, dass meine Knollen zuerst Wurzeln treiben. (zumindest wenn sie eingetopft sind) -- Dazu ein -zwei Bilder

die Knollen waren nur leicht abgedeckt auf dem Tisch gelagert

Im Topf - gut zu sehen sind die Abdrücke der auflastenden Kübel

Das Platzproblem wird jetzt natürlich größer - der freie Blick zum Fernseher muss bleiben und Blumenkübel in der Küche führen möglicherweise zu Verwicklungen!

Gruß Klaus

This post has been edited 2 times, last edit by "kleiner Uhu" (Apr 20th 2020, 2:06am)


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,689

Location: Uetze

  • Send private message

286

Monday, April 20th 2020, 6:22pm

Hallo Klaus,

schön entwickelte Knollen mit Wurzeln - so soll es sein !

Von einer Ausweitung der Kulturfläche in die Küche würdeichauch abraten... :icon_winkgrin:

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 838

Location: Wien

  • Send private message

287

Friday, April 24th 2020, 9:56am

Tja, Platzprobleme können einem schon Kopfzerbrechen bereiten...
Michael

Posts: 87

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

288

Saturday, May 2nd 2020, 1:02pm

klein aber fein

Guten Tag zusammen

gestern abend hat sich ein Nachzügler gemeldet. Die Blüte ist gerade mal aus dem Hüllblatt gekrochen - das Gesamtgewicht beträgt nur 365 gr. Höhe über alles 47 cm. aber riechen tut sie wie eine Große!

Gruß Klaus

289

Thursday, May 7th 2020, 5:00pm

Rosy Grey Stem

Heute beim Gießen gerade entdeckt: Die keine 'Rosy Grey Stem' auf dem Fensterbrett im Flur schiebt ihr zweites Blatt.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,689

Location: Uetze

  • Send private message

290

Saturday, May 30th 2020, 6:51pm

Auf ein neues....

konjac-Fans,

nachdem aus meiner sehr großen Knolle im letzten Jahr ja nicht viel gescheites geworden ist ( Wie gehts Euren Konjacs?!? ), hoffe ich, dass es dieses Jahr besser wird.

Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass die Lagerung nicht gut abgereifter Knollen in meinem sehr kalten Keller nicht gut für konjac ist.
Ich hatte vor ein paar Wochen bemerkt, dass einige der Knollen weiche Stellen hatten und habe die beiden größten, die gut aussahen, dann in den Wintergarten. Vor gut einer Woche fand ich dann wieder eine weiche Stelle an der größeren Knolle und habe das faule und verfärbte Gewebe weggenommen. Die abgetrocknente Fläche ist unten im dritten Bild zu sehen.

Im Gegensatz zu den Vorjahren habe ich diesmal unten in den Topf eine dicke Drainageschicht aus grober Pinienrinde eingebracht und auch das Substrat mit Pinienrinde aufgelockert - und im Gegensatz zum Vorjahr, mit dem Ergebnis der größtenteils weggefaulten Mutterknolle, sehr flach getopft.

Mal schauen, was aus diesen beiden Knollen wird...

Knolle 1:

Knolle 2:

Happy growing, Bernhard.

291

Saturday, May 30th 2020, 8:02pm

Hallo,

ich überwintere meine Knollen bei 18 - 20 Grad, und sie treiben dennoch erst im Sommer aus...wenn überhaupt.

Irgendwie auch nach nicht das Ware. Ich werde mir für dieses Jahr auch etwas Anderes überlegen.

Viele Grüße Ralf

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 348

Location: Bochum

  • Send private message

292

Wednesday, June 3rd 2020, 10:44pm

Die kleinste konjac aller Zeiten?

Hallo zusammen,

vor kurzem ist bei mir eine konjac aus einer gerade ca. 150g "leichten" Knolle zur Blüte gekommen. Das Bild sagt alles- sie war winzig. Hab ich noch nie so extrem gehabt. Kann einer von euch das unterbieten? :D


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,689

Location: Uetze

  • Send private message

293

Thursday, June 4th 2020, 12:16am

... niedlich... :icon_winkgrin:

Aber nein, so einen kleinen konjac hab ich noch nie gesehen....

Vielleicht kennt Klaus sowas...

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 838

Location: Wien

  • Send private message

294

Thursday, June 4th 2020, 6:57am

Meine Knollen überwintere ich bei 20°C. Das funktioniert ganz gut, der Schwund ist auch im normalen Bereich und der Austrieb ist meist im März, Ausnahme ist consimilis, die ist früher dran und hat leider schon wieder eingezogen.

Der Kleine ist ja genial, seid Ihr unter die Bonsaizüchter gegangen?

Liebe Grüße
Michael

295

Thursday, June 4th 2020, 7:40am

Dieses Jahr gabs bei meinen Konjacs Mitte Januar die ersten geschwollenen Knospen, egal ob warm oder kalt gelagert. Bei den kalt gelagerten gabs aber bis in den April hinein kaum Fortschritt, nur die Anzahl der Knollen mit geschwollenen Knospen stieg. Von den warm gelagerten musste ich die Rosy-Grey Stem Mitte Februar eintopfen und der der Rest kam ins kalte Lager, um das Treiben zu verzögern.

Knollen, die ich ins warme geholt hatte, zeigten spätestens nach 4 Wochen deutlich geschwollene Knospen und nach etwa 6 bis 8 Wochen tauchen dann die ersten Wurzelspitzen auf. Das habe ich schon im letzten Frühjahr beobachten können, nur da hatte ich die Knollen bereits gepflanzt, bevor die Wurzelspitzen erschienen. Eine größere Knolle (192g Erntegewicht) hat da aber nicht durchgetrieben wie die Brutknollen. Die trieb erst getopft weiter.

Posts: 87

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

296

Sunday, June 7th 2020, 2:36pm

Entsorgte Samen

Guten Tag zusammen

Erst mal: Nein Bernhard - meine kleinste Blüte habe ich weiter oben gezeigt. Die war aber über doppelt so groß wie die von Stinkmorchel.

Noch etwas weiter oben habe ich berichtet, dass ich meine Konjac - Samen einfach zu den Knollen in die Eimer gegeben habe. Etwas genauer. Ich hatte vom letzten Jahr einen 5 Liter Eimer voll mit verschrumpelten Beeren. Der Einfachheit halber habe ich diese, ohne sie auszulösen, beim Eintopfen mit in die Eimer gegeben. (ca. 100 Eimer und Kübel jeweils eine Hand voll) - das sind etwa -äh- murmel -- viele. Ich bin mir aber jetzt nicht mehr sicher ob sich mein Platzproblem so gelöst hat.

Und die nächste Generation ist auch schon im Anmarsch ---- OGottogottogott

Gruß Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,689

Location: Uetze

  • Send private message

297

Sunday, June 7th 2020, 2:58pm

Hallo Klaus,

ich glaube, Dein Platzproblem wird sich ohne einen ordentlichen Komposthaufen oder besser den Abtransport zur nächsten Mülldeponie nie lösen.... :icon_lol:

Happy growing, Bernhard.

Posts: 87

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

298

Monday, June 8th 2020, 2:44am

Ja Bernhard Du hast recht. Ich werde mich von meinen Konjac`s abwenden. Die nächsten Tage blühen mindestens sechs S. horsfieldii ------ hm irgendwo hab ich doch noch einen kleinen Pinsel ----

Gruß Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,689

Location: Uetze

  • Send private message

299

Monday, June 8th 2020, 9:54am

Na, die nehmen auf alle Fälle weniger Platz weg.... :icon_lol: :icon_thumbs1:

musa

Professional

Posts: 838

Location: Wien

  • Send private message

300

Monday, June 8th 2020, 10:09am

Klaus, ein Kompostghaufen ist evtl noch nicht ausreichend, eine Freundin hat auf ihrem Komposthaufen die erste "Freilandkonjacblüte"; das ist in Westdeutschland, weiß nicht, welches Klima Du hast....
Michael

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?