Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 3. Februar 2011, 11:10

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Knollenfans und -lagerer,

die Verknüpfung http://www.snowsexotics.com/dormancytable.htm--> zu der Ruhetabelle bei snowexotics funktioniert (schon lange) nicht mehr.
Ich habe noch die Kopie der Exceltabelle und werde irgendwann versuchen sie hier ins Forum zu stellen.
Wer sie vorher haben möchte, kann mir seine email-Adresse per pn schicken......

Happy storing, Benrhard.

22

Donnerstag, 3. Februar 2011, 14:31

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Hi Knollenfreunde,

die Seite kann man übers Internet-Archiv noch anschauen.
http://web.archive.org/web/2008033111334…rmancytable.htm


Grüße
Hagasus

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 3. Februar 2011, 15:10

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Hallo Hagasus,

das ist die ursprüngliche Tabelle von snow; schön, daß man sie noch im Netz findet...
Ich habe noch eine aktuellere Version, die jemand drittes erweitert hat;
Wer die haben möchte, kann mir ja eine pn schreiben...

Happy storing, Bernhard.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:06

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Noch eine Anmerkung....

Die Tabelle, die ich schicke, basiert auf verschiedenen Quellen:

1. snow http://web.archive.org/web/2008033111334…rmancytable.htm
(die Originalseite gibt es nicht mehr im Netz)

2. eine Tabelle, die auf das Nationale Herbarium der Niederlande zurück geht:
http://www.nationaalherbarium.nl/taskfor…ary/Araceae.xls
http://www.nationaalherbarium.nl/taskfor…Araceae_DNA.htm
Diese Tabellen/Daten wurden für die molekulargenteischen Untersuchungen angelegt, die (soweit ich es richtig weiß) an der Universität Leiden, Holland (Mitte der 90-ger Jahre?) durchgeführt wurden.

3. vermutlich Auszüge aus Aroideana (1996) 19, 7-131
Wilbert Hetterscheid, Stephen Ittenbach: Everything you always wanted to know about Amorphophallus

4. Beiträge zu der aroid-L ( http://www.aroid.org/aroidl-archive/about.php )

Die Tabelle wurde in der vorliegenden Form von Vincent E.(rin) Moreno bzw. Morano zusammengestellt (BTW, ohne daß er es für nötig befunden hätte, auf die Quellen zu verweisen...)
Er kommt aus den USA und ist Mitglied der aroid-L und einigen aderen Foren/mailinglists und bei ebay als ironious01 unterwegs.

Die HAM Nummern bedeuten "Hetterscheid Amorphophallus" und sind die Nummern der Genotypen/Klone seiner Sammlung, die Grundlage seiner taxonomischen Arbeiten war/ist.
Wenn ihr also eine Art bekommt/kauft, hat das eventuell, aber viel wahrscheinlicher nichts mit dem jeweiligen Klon der unter der HAM-Nummer in der Tabelle steht, zu tun.

Ok, soweit erst einmal....

Happy reading, Bernhard.

25

Montag, 21. März 2011, 10:59

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Hallo zusammen! die links von Mr Titanum sind schonmal sehr hilfreich, leider gehen die anderen nicht mehr, waren auf den Seiten noch irgendwelche ergänzenden Infos zu finden? Falls ja wäre ein Alternativ link sehr nett....^^ Danke schonmal
Jahreskalender
Gruß Manuel
Ab ins Grüne!^^
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-01/19167637-gesuender-leben-besser-essen-und-mehr-bewegen-tuev-rheinland-ernaehrungsumstellung-und-sport-als-schluessel-zum-wunschgewicht-treppen-statt-fahr-007.htm">http://www.finanznachrichten.de/nachric ... hr-007.htm</a><!-- m -->

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

26

Montag, 21. März 2011, 14:42

Re: Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?

Hallo Manuel,

welche links, die nicht mehr gehen, meinst Du?

Die "Wegzurückmachine" ist häufig hilfreich, wenn ein link nicht mehr funktioniert
http://waybackmachine.org/

Hier findet man auch die Starseite von Snow:
http://replay.waybackmachine.org/2008060…s.com/index.htm

Ich bin gerade erst darüber gestoplert, wo man landet, wenn man nur die URL eingibt... :blush2:
Na, dann hoffe ich aber für Snow, die sich schon damals als 50-jährige Frau vorstellte http://replay.waybackmachine.org/2008052…littleabout.htm , daß sie durch die Abgabe ihrer URL ihre Rente lohnend aufbessern konnte.....

Happy reading, Bernhard.

27

Samstag, 1. November 2014, 12:30

Hallo zusammen,
mein A. verticillatus ist mittlerweile schon ziemlich lange unangetastet im Substrat, das jetzt etwas übersalzt aussieht. Das Blatt wird gerade etwas gelblich und ich denke es wäre gut, das Substrat auszutauschen. Spricht da was dagegen, da A. verticillatus ja immergrün ist? ich will ihr ja auch nicht die ganze Wurzelanlage zerstören...
Danke
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 844

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

28

Samstag, 1. November 2014, 17:51

Hallo Michael,

meine verticulatus wurden auf Dauer auch unansehnlich und wuchsen nicht mehr so recht, so dass ich sie ausgetopf habe und alte Wurzeln entfernt habe etc.
Wenn ich mich recht entsinne, habe ich die Knollen (mit einigen welken Blättern, wenn ich mich recht entsinne) dann noch ein paar Tage liegn lassen und dann bald wieder mit neuem Substrat eingetopft.
Nach kurzer Zeit trieben neuen Blätte und die Pflanzen sahen (und sehen) wieder gut aus.

Ich glaube, dass Du die ruhig umtopfen kannst.

Happy repotting, Bernhard.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?