You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, September 4th 2017, 10:53am

Was nun tun?

Ich habe einige a. Konjac in verschiedenen größen. Bei einigen wird das Blatt nun welk aber die Nebenknollen kommen "hoch" . Die großen, auch die die schon Anfang des Jahres geblüht haben, stehen noch voll ihren "Baum".

Wie muss ich weiter vorgehen?

Liebe Grüße

REDDI

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,722

Location: Uetze

  • Send private message

2

Tuesday, September 19th 2017, 11:05am

Hallo REDDI,

leider habe ich mit konjac nur beschränkte Erfahrung....

Ich würde sie großen, die geblüht haben, so lange wie möglich wachsen lassen; draußen bis zum Frost, und wenn drinnen kein Platz ist, würde ich einfach das Gießen einstellen und die Pflanze zum Einziehen zwingen.

Bei denen, die noch wachsende Nebenknollen haben bzw nach der beginenden Welke des Hauptblattes die Nebenknollen zu wachsen anfangen, bin ich mir unschlüssig; vermutlich würde ich sie nicht mehr gießen und einzeihen lassen, da mir die Hauptknolle am wichtigsen wäre.

Hope this helps,
Bernhard.

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 348

Location: Bochum

  • Send private message

3

Wednesday, September 20th 2017, 8:55pm

Hallo Reddi,
hast du die Konjacs im Beet oder Topf? Wie Bernhard sagt ist schon richtig, einfach bis zum Frost stehen lassen. Exemplare wo die Blätter schon welk sind kannst du getrost ausgraben, es sind genügend reife Brutknollen vorhanden. Die Brutknollen haben meist noch eine Verbindung zur Knolle, die man einfach abbrechen kann.

Viele Grüße,
Jan und Timo

Posts: 88

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

4

Thursday, September 21st 2017, 12:09pm

Hallo Reddi
Wie meine Bilder zeigen, ist den Konjak`s drinnen und draußen recht. Solange die Blätter noch grün sind möglichst viel Licht. Ansonsten hat Bernhard recht - drinnen wie draußen kein Wasser! Kühl, dunkel und nass zusammen und Deine Konjak`s sterben. Also diejenigen die draußen verbleiben sollten einen Regenschutz bekommen. Da die Knollen versuchen alles was im Blatt steckt einzulagern kommen meine Pflanzen vor dem ersten Frost hinter Glas. Frost zerstört das Blatt und die Knolle kann die Nährstoffe nicht mehr aufnehmen. Deshalb auch das Blatt an der Knolle belassen bis es abgetrocknet ist. Auch wenn es zwei sind!
Gruß
Klaus
PS Der schwarze Kübel war vor vier Wochen noch wie neu.
kleiner Uhu has attached the following images:
  • DSC_0025.JPG
  • DSC_0017.JPG
  • DSC_0024.JPG
  • DSC_0012.JPG

musa

Professional

Posts: 872

Location: Wien

  • Send private message

5

Friday, September 22nd 2017, 4:18pm

Hallo Klaus,

dein PS mit dem vierten Bild finde ich reichlich faszinierend!
Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist. Da ich die meisten Knollen in Tontöpfen habe, schiebt sich nur der gesamte Erdballen einige Zentimeter nach oben.
Wahrscheinlich bin ich auch mit dem Entfernen des Blattes immer etwas voreilig, da ich nie warte, bis es komplett zusammenfällt.

Liebe Grüße
Michael

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?