Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 19. April 2018, 22:24

Unbekanntes Typhonium

Hallo zusammen,

bei uns im Botanischen Garten hat heute eine unbekannte Typhonium (vielleicht auch Sauromatum?) zum ersten mal geblüht. Die Pflanze hat unser Sukkulentengärtner vor ein paar Jahren von jemanden aus der Fachgesellschaft der anderen Sukkulenten erhalten.
Sieht einer S.venosum ähnlich, hat aber doch ein paar deutliche Unterschiede. Vom Blatt haben wir momentan kein Foto, ist aber weniger oft gelappt als das einer S.venosum. Blüten-Geruch: Ziegenstall :D
Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp?


2

Freitag, 20. April 2018, 09:00

Hallo,

Ich tippe auf die gelbe Eidechsenwurz, die ich suche. Bis jetzt ohne Erfolg. :icon_sad:
Rareplants hatte die Art im Angebot bis diesen Frühling. Ich war aber zu langsam.
Auf dem Bild bei Rareplants sah die Blüte gleich aus, nur bei etwas mehr Sonne aufgenommen.
Ich denke ihr kennt die Beschreibung:

Zitat:
50 (70)cm, Gelbe Eidechsenwurz ist eine einzigartige Farbvariante from Tana-See in Äthiopien
mit einer gelben anstatt einer braunen Spadix wie bei den gewöhnlichen Formen aus Indien,
und mit mehr Gelb auf der Spatha. Ähnlich der normalen Form bildet sie ein einzelnes
(seltener zwei oder mehr) grosses, regenschirm-ähnliches Blatt, das nach der Blüte gebildet wird.
Für jeden humusreiche, sehr gut durchlässige Substrat an einem halbschattigen bis sonnigen Standort.
Während der Ruhezeit im Winter die Knollen vollkommen trocken halten bei einem Minimum von knapp 5°C.
Eine weltweite Neueinführung und im Vergleich zu normalen Formen mit einer verbesserten Farbkombination! IV-V.

Zitat ende.

Von einer solchen Blüte gabs übrigens im Internet Jahrelang ein Bild, was seit ein Par Jahren verschwunden ist.
Und Ich dachte damals; da hat jemand ein vergilbtes altes Foto gescannt und ins Netz gestellt. :icon_xd:

Falls der Botanische Garten irgendwann Pflanzenmaterial abgibt(Sale) habe ich Interesse.

Viele Grüße
Olvi

3

Freitag, 20. April 2018, 10:13

Hallo Olvi,

mir sah das auch gleich nach venosum aus und ich erinnere mich, dass rareplants.eu (Bjørn Malkmus-Hussein) ein Bild mit dem selben Phänotyp auf seiner Seite hatte....
Alan Galloway hat mir gestern auch venosum bestätigt; er hat viele Typhonium und ich werde noch mal nachfragen, ob das die Lake Tana Form ist.....

Happy growing, Bernhard.

P.S.: Botanische Gärten sind ja seeeeehr vorsichtig geworden, seitdem die Abgabe und Annahme von Pflanzen durch die Abkommen von Rio und das Nagoya international streng geregelt ist..... Die Gärtner müssen sicher alle Brutknollen in den Erddämpfer werfen.... :icon_winkgrin:

4

Freitag, 20. April 2018, 15:53

Herkunft der Pflanze?

Hallo Jan und Timo,

könnt ihr noch etwas zu der Herkunft des Sauromatum sagen?

VG, Bernhard.

5

Freitag, 20. April 2018, 17:50


6

Freitag, 20. April 2018, 21:30

Erstmal Danke für eure zahlreichen Antworten!
Das sieht tatsächlich sehr nach der Lake Tana Form aus. Wir werden den Sukkulentengärtner nochmal ganz genau fragen, bisher wissen wir nur was wir im Eröffnungspost geschrieben hatten.
So schlimm ist es noch nicht im Botanischen Garten;) Wir gucken mal ob nicht mal ein paar Brutknollen "abfallen"

Viele Grüße,
Jan und Timo

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?