Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Juni 2014, 21:09

unbekannter Zwerg

Hallo zusammen. Im Botanischen Garten Bochum haben wir eine sehr interessante Araceae. Jahrelang war sie dort als Gonatopus boivinii ausgewiesen, wir haben aber ziemlich schnell rausgefunden das dies nicht so ist. Ursprünglich stammt die Pflanze wohl vom BG Heidelberg. Die Blätter sind etwa 15cm hoch, Die Pflanzen stehen im Kalthaus und machen eine winterliche Ruhezeit bei 10-15 °C (was nicht heißt das dies ideal ist, da keiner die Pflanze kennt). Sie gedeiht seit Jahren problemlos und gut und hat wohl ein einziges Mal geblüht. Leider gibt es kein Foto davon.

Der BoGa Bochum ist nicht sehr erfahren mit Araceaen. Kennt jemand von euch diese Pflanze?


AGM_de

Administrator

Beiträge: 356

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Juni 2014, 21:45

Auf dem Foto kann man leider nicht viel sehen.

Hier mal ein Foto der G. boivinii: http://www.aroid.org/genera/serveimage.php?key=4718

Finde ich jetzt nicht so unähnlich. Woraus schließt ihr, dass es eine andere Art ist?

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Juni 2014, 22:20

Das ist kaum G. boivinii, da die Art eigentlich ein großes Blatt macht, leicht 1 m hoch und die Blattstiel dann auch diese Verdickung haben, die der Art den Trivialnamen giraffe's knee gegeben haben.

Es sei denn, dass man die Art durch ungünstige Kulturbedingungen so klein halten kann.....

Happy ID-ing, Bernhard.

Philipp

Fortgeschrittener

Beiträge: 238

Wohnort: Oberbayern

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Juni 2014, 23:43

Ich muss Bernhard zustimmen, G. boivinii ist ein tropisches Unkraut und würde sich unter halbwegs günstigen Bedingungen bald nicht mehr in einer solchen Schale halten lassen.
Mein Tipp wäre Gonatopus angustus. Die ist seltener als G. boivinii und wird nicht viel größer als die Pflanzen auf dem Bild. Ganz typisch sind auch diese rhizomartigen Knollen. Das Laub ist sehr variabel, hatte selbst schon unterschiedliche Formen mit breiten und schmalen Blattsegmenten. Leider alle eingegangen...

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Juni 2014, 20:30

Erstmal danke für die Ideen,
G. angustus sieht ihr schon ähnlicher als boivinii. Dann muss es aber trotzdem ein sehr untypisches und besonders kleines Exemplar sein, wenn man sich mal so die Bilder von G. angustus bei Google anschaut. Schlechte Kulturbedingungen hat sie eigentlich nicht, denn sie wächst recht fleißig (Wir haben einige Exemplare mitlerweile) und wird auch recht kräftig gedüngt.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 19:11

Hallo, wir würden gerne diesen Beitrag oben noch mal in die Runde werfen, da damals kein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis rausgekommen ist. Vielleicht hat noch jemand Ideen was das für ein Pflänzchen sein könnte?

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 21:25

Hallo ihr zwei Stinkmorcheln.... ;-)

ich habe den link des threads inkl. Anfrage gerade an die aroid-L geschickt;
dort sollte eigentlich wenigstens ein Experte sein, der uns helfen kann.....

Happy waiting, Bernhard.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. Oktober 2015, 18:49

Danke dir!

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. November 2015, 12:21

Wilbert Hetterscheid schrieb.....

Hallo Ihr zwei Bochumer,

über die aroid-L kamen zwei Antworten, die erste mit dem link zur aroid.org, dass es wohl G. angustus sei:
http://www.aroid.org/genera/speciespage.…pecies=angustus
Aber die meisten Bilder sind der Euren ja nicht sehr ähnlich.....

Die Erklärung schrieb dann Wilbert Hetterscheid gesterndann in der zweiten Antwort.
Eure ist eine eher untypische, seltene Form von G. angustus, die wohl auf eine Pflanze aus München zurückgeht; wenn ich das richtig deute, müßte Eure Pflanze die mit der Alan Galloway-Bezeichnung 'Chuala,' 'Mozambique' leaf AGA-1492-01 sein; zumindest ist das die auf der Seite, die breitere Blätter hat.
Vielleicht könnt Ihr in den Unterlagen des Bot Gartens ja noch herausfinden, ob Heidelberg seine Pflanze aus München bekommen hat.

Happy growing, Bernhard.

Wilbert schrieb:
"It is indeed Gonatopus angustus (syn. G. rhizomatosus). This must be a child of the Munich clone (as on the IAS website) that deviates considerably from many others of the species in having very short and broad leaflets, whereas more typically the leaflets are narrow lanceolate to even almost linear.

Cheers,
Wilbert"

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. November 2015, 12:54

Danke für deine Bemühungen!
Stimmt, das Foto dieses Klones sieht unserer ähnlich. Wir werden mal genauere Nachforschungen betreiben,
scheint ja durchaus was besoneres zu sein.
Wir werden berichten!

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. November 2015, 13:24

Hallo Zwergenfreunde,

es kamen noch zwei weitere Infos....

Bobbys Zwerg wird nur 10 cm groß, Susans wird hingegen größer, blühte aber noch nie.



"Mine has never been taller than 4 inches.
On Saturday, October 31, 2015 12:08 PM, "wrote:
Thanks Bobby,
this was indeed discussed in the forum as a possibilty.
However, the one who asked for the id strengthend the point that this specimen is only about 6 inch (15 cm) tall and is growing in that manner for years now.
It has flowered years ago bur unfortunatly no photo was taken.
He had the impression from pics inthe web that G. angustus is taller.
rgds, Bernhard.
-----Original-Nachricht-----
Betreff: Re: [Aroid-l] Unknown aroid in the Bot Garden Bochum, Germany
Datum: 2015-10-29T22:06:20+0100
Von: "Bobby McGehe" <>
An: "Discussion of aroids" <aroid-l@www.gizmoworks.com>

Gonatopus angustus
International Aroid Society"

"Susan B.
Mine gets pretty tall, but it has never flowered."

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. November 2015, 20:39

scheint eine ziemlich variable Art zu sein. Der Arbeitskollege der die einzige Blüte gesehen hat sagte sie wäre blassblau gewesen.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. November 2015, 08:54

Wilbert Hetterscheid schrieb nochmals.....

Es ist doch eher umgekehrt; die Pflanze die Wilbert Hetterscheid aus München hat(te), kommt auch urspünglich aus Heidelberg; vermutlich gesammelt von Werner Rauh.

Wilbert Hetterscheid:
"Hi Bernard,

The connection to Heidelberg is there. My “Munich clone” also has a deeper history in Heidelberg and is almost certainly a collection by Werner Rauh but none of the Heidelberg databases comes up with something and tells us the whereabouts of their specimen is “unknown”.

I may have to ask Josef Bogner again if his material also originated from Heidelberg."

Nun könnte man zu graben anfangen:
http://scriptorium.cos.uni-heidelberg.de/index.php?l=de
http://scriptorium.cos.uni-heidelberg.de/php/FDD-Liste.php
Wenn man einschränkt, dass Gonatopus aus Ost-, Südostafrika und dem Kongo kommt, kann man die Pflanzen evtl den Feldbüchern 3 bis 5 zuordnen, aber die sind noch nicht alle aufgearbeitet.

Habt ihr in Bochum eine Nummer zu der Pflanze?
Vielleicht irgendwas in der Art der Nummern, wie sie hier zu sehen sind:
http://scriptorium.cos.uni-heidelberg.de/entry/?3775
Am besten wären wohl die Nummern in der Art der Feldbuchnummern - z B Ke 444 o.ä.
http://scriptorium.cos.uni-heidelberg.de…&p=45&x=27&y=20

Happy digging, Bernhard.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. November 2015, 19:11

Aha, das ist ja interessant. Wir werden das mit der Nummer mal nachschauen, vlt. existiert die ja noch.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. November 2015, 18:36

Wir haben leider keine Nummern an den Exemplaren. Da heißt es wohl nur abwarten ob sie irgendwann mal wieder blüht und Foto machen.

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. November 2015, 21:50

Gibt es evtl. irgendwelche schriftlichen Unterlagen mit irgendeiner Nummer?
Normalerweise wird ja im Bot Garten irgenswas notiert, wenn Material reinkommt.....

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. November 2015, 23:08

Normalerweise....:D In Bochum ist das immer etwas anders

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 747

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

18

Freitag, 6. November 2015, 06:45

:icon_confused: Ist das ein Grönemeyer-Zitat, dass ich nicht kenne ? ? ? ?

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

  • »Stinkmorchel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 267

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. November 2015, 19:21

Ne :) Der BoGa Bochum hat keine wissenschaftliche Leitung... alles etwas unorganisiert...

20

Montag, 3. Juli 2017, 18:03

Hat die Pflanze inzwischen bei jemandem schon geblüht? Ich habe jetzt auch eine daheim und bin sehr neugierig.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

unbekannt Gonatopus Araceae

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?