Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. Juni 2013, 12:20

Typhonium venosum Unterschiede?

Hallo Leute! :)

Hab da mal eine Frage, hab diese beiden als typhonium venosum erhalten, doch mir ist aufgefallen, das bei einer meiner ganzen typh. ven. die Blätter viel breiter sind als bei den anderen, kann es sein das es sich und etwas anderes der Sorte typhonium handelt?
Und noch eine frage hätte ich, sind die Punkte auf den Blattstiel ungefähr immer gleich verteilt oder kann es vorkommen, dass mal ganz viele Punkte da sind und bei der anderen nur ganz wenige?
Hab mal zwei Bilder beigefügt, da kann man sehen was ich meine.

Gruß Dennis.
»Dennis« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

2

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:42

Wenn die Pflanzen nicht genetisch identisch sind (z.B. Brutknollen der selben Mutterknolle), sind leichte Unterschiede im Aussehen ganz normal. Menschen sehen ja auch recht verschieden aus. :-)

Stand die eine Pflanze vielleicht sonniger als die andere? Das kann mitunter auch die Blattform beeinflussen, also der Standort, Licht, Erde, Dünger, etc.

Ach ja, wegen verschiedenen Varietäten: es gibt Typhonium venosum "Indian Giant", der wird riesengroß im Vergleich zur Normalform. Wenn deine Knolle irgendwann plötzlich 30cm Durchmesser hat und kiloschwer ist, weißt du, dass es die Sorte ist. :-)

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 853

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Juni 2013, 15:18

Hallo Dennis,

zu "'Indian Giant' lies Dir das hier einmal durch....:
Typhonium venosum im Originalzustand?

Deine breitblättrige sieht verdächtig nach 'Indian Giant' aus.....

Happy growing,
Bernhard.

4

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:00

Da ich noch eine habe, die mit "Indian giant" beschriftet war, und gerade auch treibt, warte ich mal bis das Blatt ausgefaltet ist und dann stelle ich mal ein Bild rein dann kann man vergleichen :)

olvi2004

Fortgeschrittener

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Juni 2013, 19:33

Hallo Dennis,

Ich bin auch der Meinung, dass die Pflanze wie IG aussieht. Aber es gibt Unterschiede bei Typhonium venosum. Ich habe welche mit doppeltem Blattstiel und doppelter Anzahl Blattfingern, Pflanzen mit schmalen Blattsegmenten, Knollen die deutlich mehr Wärme brauchen ehe sie anfangen, und umgekehrt ein Paar Knollen(USA) die viel früher anfangen als die anderen und seit einem Jahr ein Paar Pflanzen mit braunen Punkten auf dem Stiel, usw… ! Es soll ja drei verschiedene Stämme T venosum geben; der aus dem Mediterranen Raum, der aus Asien und der aus Australien.

Die Beobachtung, dass die Punkteanzahl bei IG bei jedem neuen Blatt weniger wird, habe ich auch gemacht. Bei der Normalform habe ich das nicht gesehen.

Gruss Olvi

6

Sonntag, 23. Juni 2013, 19:24

Vielen Dank, für diese ausführliche Antwort!.. :)
Ich nenne sie jetzt einfach mal "IG" treibt jetzt noch ein kleines zweites Blatt.
Was ich noch fragen wollte, wo wird die neue Knolle gebildet?
Wird sie an der Blattbasis gebildet, weil ich sehe da so kleine Dinger an der Blattbasis, aber wenn es eine neue Knolle ist, dann müsste diese doch in der Erde wachsen und nicht oberirdisch, oder?

Gruß Dennis.
»Dennis« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg

olvi2004

Fortgeschrittener

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. Juni 2013, 21:46

„ich sehe da so kleine Dinger an der Blattbasis“
… kann es sein, dass Du die Knolle nicht tief genug gesetzt hast und was Du da siehst, sind Wurzeln? Sie kommen ja von der Knollenoberseite. Deshalb soll die Knolle zweimal ihre Grösse, Erde oben drauf haben.

„Wo wird die neue Knolle gebildet?“
Bernard hat einen superinteressanten Beitrag zum Thema „Die neue Knolle“ im Thread Typhonium venosum im Originalzustand? gepostet – einfach durchlesen. Einfach ausgedruckt; aus der oberen Hälfte der alten Knolle wird die neue Knolle gebildet und die untere Hälfte wird von der neuen Knolle langsam verbraucht. Man kann es im Frühling beobachten wenn man eine große Knolle auf einem Teller mit Wasser setzt, die man nach der Blüte weiterstehen lässt. Langsam wächst einen Buckel oben aus der alten Knolle hervor. Wegen dem langen Winter habe ich es diesen Frühling beobachten können – erst nachher als Bernhard den Beitrag gepostet hatte, habe ich verstanden was passierte.

Gruß Olvi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olvi2004« (23. Juni 2013, 22:00)


Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 853

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. Juni 2013, 22:32

IG-fans,

den "superinteressanten" Beitrag konnte ich aber erst verfassen, nach dem Olvi seine aufmerksamen Beobachtungen vorher geschildert und Lord P.(ureWisdom) dann die Bestätigung über die aroid-L geschickt hatte...... :icon_winkgrin:

Happy growing, Bernhard.

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Juni 2013, 19:33

Hi Dennis,
Du meinst bestimmt den kleinen birnenförmigen Knubbel oberhalb der Wurzeln, das sieht nach einer Brutknolle aus.

10

Montag, 24. Juni 2013, 22:21

Ja, genau diese zwei knubbel meine ich!.. :)
Aber sollten die nicht mit Erde umgeben sein, die wachsen nämlich fast an der Erdoberfläche.
Einfach wachsen lassen, oder mit Erde bedecken?

Stinkmorchel

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Wohnort: Bochum

Hobbys: Amorphophallus, Sukkulenten, Aasblumen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. Juni 2013, 19:13

Die Knolle scheint recht flach gepflanzt zu sein. Ist aber nicht schlimm, die Brutknolle wird sich auch so entwickeln.

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?