Sie sind nicht angemeldet.

Seiti

Schüler

Beiträge: 166

Wohnort: Mürzhofen

Hobbys: meine Tiere, sammeln von Pflanzen und Edelsteinen, zeichnen, fotografieren

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 12. April 2017, 21:38

Meine Indian Giant Knolle ist mittlerweile auch schön stattlich, eigentlich habe ich gerechnet eine Knolle mit kaum Zuwachs oder gar verfault beim Ausgraben im Herbst 2016 vorzufinden da die Blätter letztes Jahr immer recht kränklich gelblich aussahen. keine Ahnung warum die so kränklich ausah entweder weil es so ein veregnetes Jahr war oder ich habs mit dem Dünger(Kompost und etwas Hühnerkot) übertrieben sodass die Blätter so aussahen. umso erfreuter war ich als ich sie ausgegraben habe und anders als erwartet keine kleinere oder gleichgroße oder verfaulte Knolle vorzufinden sondern eine große Knolle ausgrub.


Indian Giant(auf dem braunen Untersetzer mit Brutknollen) im Größenvergleich mit meinen normalen Typhonium venosum(bzw glaube die wurde wieder zurück umbenannt und heißt doch wieder Sauromatum wie ich gehört habe, oder?)

Mr. Titanum

Moderator

Beiträge: 1 743

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 26. April 2017, 19:59

....hat überlebt....

Indian Giant-Fans,

die Knolle aus post #157 hat es überlebt, aber blühen mag sie offenbar nicht...



Nach den Eisheiligen kommen die Kellerkinder im Winterlager dann raus....

Happy potting, Bernhard.

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?