You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, May 21st 2009, 10:37pm

Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Hallo!

Ich habe heute mit der Post meine bei eBay ersteigerte A. konjak Knolle erhalten. 7cm Durchmesser und 139g schwer. Die Knolle ist schön glatt und fest und sieht sehr gut aus. Und der Verkäufer hat mir als Bonus fünf kleine Brutknollen (1,5-2,5cm) dazu gelegt! Alle sind schon am austreiben; ich bin begeistert! :D Insgesamt habe ich inklusive Porto 11? ausgegeben, das ist doch nicht teuer, oder?

Nun frage ich mich, wie tief ich die Knollen am besten in die Erde setze und wie groß die Töpfe sein sollten. Ich denke mal, die kleinen können alle zusammen in einen Topf? Vielleicht sogar um die große Knolle herum in einem größeren Topf?

Wie groß wird der "Baum" von der großen Knolle ungefähr?
Gruß,
Christian

2

Friday, May 22nd 2009, 9:00pm

Re: Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Hallo,

11? sind dafür eigentlich weder billig, noch teuer...

Topfen kannst du sie etwa 5cm tief - ich topfe selbst große Knollen nie tiefer, da ihre Wurzeln immer nach unten wachsen - bzw. maximal horizontal, aber nie aufrecht - wenn man sie sehr tief setzt ist ein großer Teil der Erde oberhalb der Knolle ungenutzt. Die Knolle zieht sich später aber selbst in die Tiefe, weshalb du dich nicht wundern musst, wenn sie später tifer sitzt, als du sie eingepflanzt hast.

Der Topf sollte schön groß sein - große Töpfe sind immer von Vorteil, da die Pflanze sich dort ungehindert entfalten kann. Ich mache es immer so: Der Topf sollte mindestend dreimal so breit sein, wie die Knole breit ist - aber gerne auch breiter.
Das Substrat sollte schön locker und humos sein - bei der A. konjak kannst du aber auch normale nährstoffreiche Gartenerde nehmen, da diese Art sehr unempfindlich ist.

Die kleinen Knollen klannst du dazutopfen, aber besser allein topfen, da sie sich so besser entwickeln können.

Das Blatt kann viellecht 30 - 50cm hoch werden bei dieser Knollengröße. Das kommt aber ganz auf die Kulturbedingungen an.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan

3

Saturday, May 23rd 2009, 5:47pm

Re: Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Ich hätte auch eine Frage zur Topfgröße. Ein Amorpho. braucht ja um zu wachsen genübend Platz und die richtige Portion Dünger. Was ist wichtiger um die Knollen zum wachsen zu bringen, der Platz oder der Dünger? Ich hoffe der Dünger da der Platz bei mir Mangelware ist ;-)

4

Saturday, May 23rd 2009, 8:35pm

Re: Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Hallo,

sowie als auch....

Mit freundlichen Grüßen
Stefan

5

Monday, May 25th 2009, 8:41pm

Re: Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Moin Wie stefan schon sagte ist beides wichtig. wenn ich mich allerdings für eins entscheiden müsste würde ich zu größeren töpfen tendieren, da dir der beste Dünger nichts hilft wenn die knolle keinen Platz hat.

Außerdem ist ja das substrat meißtens noch aufgedüngt.

Gruß Lukas

6

Monday, May 25th 2009, 8:56pm

Re: Topfgröße und Pflanztiefe für A. konjak, Anfängerfragen

Hi,

Dann werde ich im Herbst den Knollen-Markt mit Konjaks überschwemmen müssen *schwerenherzens*. Ich trenne mich zwar ungerne, aber ich kann sie besser Pflegen wenn es nicht mehr so viele sind.
Andererseits sind die Knöllchen nicht zimperlich wenn es um den Platz geht (was meine gesprungenen Töpfe beweisen ;-) )

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?