You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Seiti

Trainee

  • "Seiti" started this thread

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

21

Monday, December 1st 2014, 9:40pm

Von 17 ausgeäten Samen habe ich nun 11 geerntete Knollen, 2 davon habe ich erst heute ausgegraben(die 2 größten Knollen) an dennen ist noch das Blatt dran, habe sie aber dennoch aus der Erde geholt

es wären sicher mehr Knollen und die Knollen umso größer gewesen, hätte ich ihnen einen größeren Topf spendiert, in den kleinen Töpfen trocknet die Erde schnell aus, isnbesondere in einem Dachbodenzimmer, deshalb habe ich öfter gegossen was aber bei manchen dann wieder zu viel war. Zudem standen sie dicht an dicht mit zahlreichen anderen Pflanzen, zum Teil standen die Töpfe schon übereinander(mache ich öfter bei Platzmangel):D

Ortwin

Intermediate

Posts: 238

Location: Gelnhausen

  • Send private message

22

Thursday, December 4th 2014, 9:24am

Ich habe mal eine Frage zur Pflege der Pflanze selbst. Ist sie schwierig oder relativ einfach.
Verträgt sie Sonne - oder ist Halbschatten am besten. Kann man sie in den Sommermonaten draußen halten?
Wie sieht es mit der Schädlingsanfälligkeit aus? Oder was ist sonst noch zu beachten?

Gruß
Ortwin

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

23

Thursday, December 4th 2014, 9:33am

Ich halte sie für völlig unkompliziert. Ich habe meine schonmal eine komplette Saison drinnen gehabt, aber auch schon draußen, sowohl im Gewächshaus als auch im Freien. Sie sollte nicht zu trocken gehaölten werden, dann zieht sie vorzeitig ein. Ich bin nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube ich habe einmal an einer ein paar Blattläuse gehabt. Die konnte ich aber mechanisch entfernen.

Gruß
Andreas

Ortwin

Intermediate

Posts: 238

Location: Gelnhausen

  • Send private message

24

Thursday, December 4th 2014, 12:32pm

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Info.
Ich hatte schon befürchtet die Pflanze wäre ein Sensibelchen.

Gruß
Ortwin

Seiti

Trainee

  • "Seiti" started this thread

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

25

Thursday, December 4th 2014, 9:57pm

Hallo, Bislang habe ich Synandrospadix nur im Zimmer gehalten, war auch ganz problemlos zu halten, hatte keine Schädlinge, ist nicht kümmerlich sondern sogar sehr kräftig gewachsen. Die Knolle ist um einiges gewachsen. Verstehe immer noch nicht warum mir die Knolle dann faul geworden ist. Aber das kann bei jeder Art mal passieren.

aber da ich nun durch Samenvermehrung mehrere Knollen habe, werde ich nächstes Jahr auch welche draußen im Topf halten, bzw werde ich auch eine Knolle in den Garten auspflanzen(wird natürlich im Herst ausgegraben und frostfrei überwintert) Da bei mir z.B Thyponium venosum ausgepflantzt um einiges besser wächst als im Topf.

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

26

Friday, December 5th 2014, 2:33pm

Die meisten Pflanzen wachsen ausgepflanzt besser. Ich hatte das mal mit Engelstrompetenstecklingen probiert. Ein ausgepflanzter bewurzelter Steckling von ca. 30 cm Höhe wuchs draußen zu einer Höhe von knapp 2 Meter, ein weiterer war ausgepflanzt im Wintergarten am Ende der Saison über 2 Meter hoch und 3 Meter breit. Das schlug die Topfkultur um Längen.

Bei den Aronstäben muss man dann aber im Herbst auch die Knollen wieder finden. :D

Man muss natürlich auf eine gute Drainage achten, damit es keine Fäulnis gibt.

Gruß
Andreas

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

27

Tuesday, March 31st 2015, 6:15pm

Das ist Andreas getauschte Knolle,ich denk mal die nächsten Tage müßte sie aufgehen,man kann ja schon leicht reinschauen.
Die Knolle ist im Januar schon ausgetreiben.
ronnyede has attached the following image:
  • IMG_1925.JPG

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

28

Tuesday, March 31st 2015, 10:03pm

Klasse. :icon_respekt:

Wie groß und schwer war die Knolle? Und wie hast du sie gehalten? Komplett indoor oder mit Freiluftaufenthalt?

Eine von meinen zeigt gerade einen ersten Austrieb, mal schauen ob sie dieses Jahr auch blüht.

Gruß
Andreas

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

29

Tuesday, March 31st 2015, 10:14pm

Im Beitrag 18 ist die Knolle,die stand im Gewachshaus,man sollte nur ausreichend große Töpfe nehmen.
Meine waren auch zu klein,hatte nicht mit so einen enormen Wachstum gerechnet,am besten sind auch etwas höhere Töpfe.

Weis jemand ob die riechen?

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

30

Wednesday, April 1st 2015, 7:19am

Danke, meine ist etwas kleiner. Ich schätze so 2 cm weniger. mal schauen ob die auch blühen wird, die habe ich erst vor Kurzem getopft. Meine lagerte trocken im ungeheizten Treppenhaus bei ca 12 Grad, da wo alle meine nicht-tropischen Knollen überwintern.

Gruß
Andreas

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

31

Thursday, April 2nd 2015, 3:57pm

so richtig will sie noch nicht
ronnyede has attached the following image:
  • IMG_1954.JPG

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

32

Monday, April 6th 2015, 3:43pm

vor 2 Tagen ist sie nun auch aufgegangen,eine 2. Blüte liegt auch schon bereit und wird die nächsten Tage rauskommen.
ronnyede has attached the following images:
  • IMG_2027.JPG
  • IMG_2029.JPG

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

33

Monday, April 6th 2015, 6:56pm

Schön. :) Duftet sie auch?

Gruß
Andreas

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

34

Thursday, April 16th 2015, 9:36am

Meine Großen treiben jetzt auch aus. Mal sehen ob da auch eine Blüte kommt.

Und just for the records, die Pflanzen von Ronny und mir haben am 20.04.2013 gekeimt. Somit sind es ziemlich genau zwei Jahre bis zur ersten Blüte gewesen.

Gruß
Andreas

Seiti

Trainee

  • "Seiti" started this thread

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

35

Friday, April 17th 2015, 11:29pm

Schön. :) Duftet sie auch?

Gruß
Andreas

ich hatte schon mal eine Synandrospadix Blüte: Gestank gab es keinen: es roch etwas nach überreifen Obst und selbst dieser Geruch war nur zu bemerken wenn man direkt an der Blüte gerochen hat

Ada

Trainee

Posts: 81

Location: Kaarst

  • Send private message

36

Monday, January 14th 2019, 11:08pm

Hallo zusammen,

ich habe mal diesen etwas älteren Thread ausgegraben, weil die Überschrift und der Inhalt soweit passen.
Da ich jetzt meine Samen von Synandrospadix vermitoxicus habe, möchte ich sie hier gerne zeigen, und bald aussäen:


Über Nacht einweichen, habe ich hier gelesen, und das stand auch in der Beschreibung, und dann auch, dass die Hülle vorsichtig entfernt werden sollte. Ist das unbedingt notwendig vor der Aussaat, und habt Ihr das alle gemacht? Kann ich dazu eine scharfe Klinge nehmen?


Als Substrat für die Aussaat habe ich an Kokohum/Kokoserde gedacht, passt das?


Entschuldigt meine einfachen Fragen, aber ich bin kein großer Aussaatkünstler, und ich hätte mir auch solche Samen nicht gekauft, wenn mich die Art nicht so stark fasziniert hätte.


Liebe Grüße,
Ada

musa

Professional

Posts: 823

Location: Wien

  • Send private message

37

Tuesday, January 15th 2019, 9:40am

Hallo Ada,

zu einfache Fragen gibt es nicht, wir sind ja alle keine Wahrsager. Es ist manches tatsächlich von Art zu Art verschieden, und dafür ist ein Forum ja da.
Leider hab ich meine Damalige Aussat geschrottet. Ich glaube, dass Trockenheit das Problem war; ich hatte sie in kleinen Töpfen mit Seramis, die manchmal komplett durchgetrockenet waren. Nach einem Jahr hab ich dann WO gegeben.
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,668

Location: Uetze

  • Send private message

38

Tuesday, January 15th 2019, 10:47am

Hallo Ada,

ich habe mir auch noch einmal Samen aus Frankreich bei dem selben Anbieter wie vor 5 Jahren bestellt.
Dieses Mal habe ich sie nicht eingeweicht und diese korkartige Ummantelung entfernt - im echten Leben macht das ja auch niemand... ;-)
Mal schauen, ob die Keimung verzögert ist oder ob einige Samen gar nicht keimen.

Wenn Du die Samenummantelung entfernen willst, würde ich das nicht mit einer scharfen Klinge machen oder wenn, dann entsprechend vorsichtig. Ich habe das damals mit den Fingernägeln gemacht.

Was das Aussaatsubstrat angeht, ist Kokohum wohl OK.
Ich denke nach den vorherigen Erfahrungen, dass die Art insgesamt nicht schwierig ist; weder bei der Aussaat, noch in der Kultur.

Ich mach mal eben ein Foto meiner beiden Knolle, die ich behalten habe.




Die Blüte im Juli 2018 post #98: Blüten 2018

Viel Glück mit der Aussaat!

Happy growing, Bernhard.

39

Tuesday, January 15th 2019, 6:00pm

Die Blüte im Juli 2018 post #98: Blüten 2018
Die Beiträge kann man doch direkt verlinken:
http://www.amorphophallus-forum.de/bl%C3…-f21/#post39729

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,668

Location: Uetze

  • Send private message

40

Tuesday, January 15th 2019, 6:27pm

tatsächlich .... wie machst Du das?

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?