You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

olvi2004

Intermediate

  • "olvi2004" started this thread

Posts: 255

Location: Nummela

  • Send private message

1

Wednesday, April 22nd 2020, 1:52pm

Stielfäule

Knolle 1: Eine PET-Flasche ohne Boden wurde über den Trieb gestellt um das Substrat feucht zu halten.
Nach 2 Wochen Urlaub hatte der Stiel unten einen wolligen weißen Kragen.
Flasche weg, Schimmel weggewischt und den Topf auf die Fensterbank gestellt.
Der Stiel wuchs ein paar Wo weiter bis er sich zur Seite bog, die Pilze hatten wohl im Stiel weitergelebt…

Ich hatte zwei Töpfe mit Flaschenabdeckung, aber nur in einem Topf bildete sich Stielfäule.
Fehlende Belüftung, zu hohe Luftfeuchtigkeit oder etwas im Substrat könnten die Ursachen sein…

„Knolle ausgraben, trocknen lassen, warten und wieder Eintopfen“ hat geholfen.
Beim nächsten Urlaub werde ich mit einer Flasche ohne Korken probieren.
... ......
13.3.2020, autsch… 13.3.2020, ausgegraben... 19.4.2020, Neuanfang... Urlaubshelfer od. Täter?


Knolle 2 wurde erst nach dem Urlaub getopft, aber stand (ohne Flasche) neben dem Topf oben.
Die Pilze sind wohl beim Zimmerbelüften von einem Topf zum anderen übergesprungen…
Bild 1: die Knospe nimmt an Höhe nicht mehr zu und wird schräg.
Bild 2: das Hüllblatt ist auf einer Seite von Pilzen weggefressen.
Auf der anderen Seite hält das Hüllblatt noch, und hindert somit die Knospe vom Geradewachsen. Das Stück Draht soll das verdeutlichen.
Das faule Hüllblatt wurde rundherum getrennt, und Substrat draufgelegt.
Bild 3: die Knospe richtet sich wieder auf und wächst normal weiter.
Bild 4: die Pilze habe den Kampf verloren.

.........
4.4.2020, vor dem..... 4.4.2020, freigelegt... 11.4.20, normal weiter… 21.4.20, Krise überstanden
Ausgraben

Gruß Olvi

musa

Professional

Posts: 876

Location: Wien

  • Send private message

2

Friday, April 24th 2020, 9:53am

Gott sei Dank ist nicht mehr passiert, für den Urlaub hab ich mit einer Freundin ein Gießabkommen geschlossen, das ist meiner Meinung nach immer noch die beste Absicherung vor Schäden.
Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,723

Location: Uetze

  • Send private message

3

Friday, April 24th 2020, 10:01am

Hallo Olvi,

sehe ich das richtig, dass das konjacs sind? Oder evtl fuscus?

Happy growing, Bernhard.

olvi2004

Intermediate

  • "olvi2004" started this thread

Posts: 255

Location: Nummela

  • Send private message

4

Friday, April 24th 2020, 4:14pm

Hallo Bernhard,

Ich tippe auf konjac aber es könnte auch dunni sein.

Beim Umzug im Herbst 2018, ist eine Kiste mit Knollen auf dem Boden gefallen.
Etiketten, Knollen, kaputte Schüsseln usw. lagen alle durcheinander auf dem Boden.
Ich hoffe, dass ich in ein paar Jahren feststellen kann welche Art es ist…

Bis dahin ist es die selten Art die man bei Ebay finden kann: Amorphophallus Sp. :icon_lachtot:

Fuscus habe ich nie gehabt.

Gruß Olvi

5

Friday, April 24th 2020, 6:38pm

Das Bild mit dem voll entwickelten Blatt sieht nach konjac 'rosy-grey stem' aus.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?