You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

41

Monday, October 13th 2014, 7:28pm

Um Gottes Willen.

Bitte niemals normale Seramis Töpfe mit Übertopf nehmen. Da ist immer Staunässe, was den Pflanzen nicht gut bekommt.
Für Amorphophallus einen normalen Topf mit Untersetzer nehmen und das herauslaufende Wasser dann einfach weg kippen.

MfG
Stephan

42

Monday, October 13th 2014, 10:40pm

Hallo Stephan,
Vielen Dank für deine Antwort. Hab ich mir schon gedacht, wollte nur sicher sein.
Gruss Daniel

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

43

Sunday, January 11th 2015, 6:23pm

Kurzes Update,
die titanum ist bis jetzt schön ausgetrieben,unter der Seramis Oberfläsche befinden sich einige gräftige schöne weise Wurzeln mit vielen Verzweigungen,
die schon teilweise rauswachsen.
Höhe bis jetzt 80cm und Durchmesser untenrum 5cm.

LG
Ronny
ronnyede has attached the following image:
  • IMG_1831.JPG

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

44

Sunday, January 11th 2015, 6:28pm

beeindruckend !

... und dann auch noch 5 cm Blattstieldurchmesser ! :icon_respekt:

Halt uns auf dem Laufenden....

Happy growing, Bernhard.

Seiti

Trainee

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

45

Tuesday, January 13th 2015, 8:47pm

Hallo, angeregt durch diesen Beitrag werde ich es dieses Jahr auch mal mit Amorphophallus in Seramis probieren
Vileicht pflanze ich auch eine Knolle in das Pflanzgranulat Lechuza Pon, bislang habe ich das nur zur Blumenerde dazu gemischt
Lechuza Pon esteht aus: Bims, Zeolith, Vulkangestein und Depotdünger(für bis zu 12 Monate)

zum Thema ausgebeulte Töpfe und Substrat das durch Knollenwachstum aus dem Topf gedrückt wird, habe ich eine Lösung gefunden, nur leider keine Bezugsquelle für diese Töpfe http://www14.lounge.fm/2010/10/31/kein-l…-umtopfen-mehr/ und die Seite http://exhibition.ifdesign.de/entrydetai…itrag_id=105732

musa

Professional

Posts: 1,055

Location: Wien

  • Send private message

46

Wednesday, January 14th 2015, 11:01am

Hallo,

echt schöne Pflanze Deine titanum!!!

Zu den "Wachsenden Topfen": Ich glaub nicht, das das über eine designerische Spielerei hinausgeht, da die Topfe ja in der Höhe nicht mitwachsen, was für Knollen notwendig ist und zudem der Topfboden separat wie ein Untersetzer steht, was das Handling gerade von größeren Pflanzen sehr schwierig macht.

Liebe Grüße

Michael

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

47

Wednesday, January 14th 2015, 12:11pm

Hallo Seiti,

wenn Du Lechuza Pon als Seramisalternative wirklich ausprobierst, berichte bitte.
Preislich ist das ja nicht unbedingt interessanter, aber vielleicht wachsen unsere Lieblingspflanzen darin ja außerordentlich gut....

Happy potting, Bernhard.

Shreck

Administrator

Posts: 979

Location: Klettwitz

  • Send private message

48

Wednesday, January 14th 2015, 5:28pm

Was man aber auch bei dem Seramis unbedingt beachten muss, ist,dass man das Substrat immer genügend abtrocknen lässt, bis man neu gießt.
Ich habe in Seramis schon 2 lambiis verloren. Die sind einfach vergammelt.

Für Seramis gibt es ja den Feuchtigkeitsanzeiger. Die lohnen sich auf jeden Fall.

49

Thursday, January 15th 2015, 5:58pm

hmmm - dieses lechza zeug hört sich ja relativ interessant an - aber mir kommt das ziemlich teuer vor - vor allem weil man das ja sicher auch selbst mischen kann.
bims kriegt man in versch. körnungen relativ leicht. bei lava ist es das selbe. - zeolith hab ich bisher noch nicht gesucht - aber das kriegt man sicher auch...

bei dem preis/liter sollte man das ev. echt selbst versuchen zu mischen...

Seiti

Trainee

Posts: 165

Location: Mürzhofen

  • Send private message

50

Friday, January 16th 2015, 10:06pm

Diese Granulate einzeln wären schon billiger nur finde ich in meiner Umgebung keine oder kaum Bezugsquellen für Bims, Zeolith und Lava, wenn es was gibt dann in teuren Kleinmengen Zeolith, meisteher grobkörnig als Pool -oder Teichzubehör oder nur kurzzeitig im Sortiment gab es mal Lavagranulat.
Und wenn man im Internet was bestellt kommen auch noch Versandkosten dazu. Deshalb finde ich das Granulat von Lechuza garnicht so teuer.

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

51

Saturday, June 27th 2015, 4:00pm

Amorphophile,

seit dem Bild hier ( post #93 vom 30.04.15)
Amorphophallus gigas
sind 8 Wochen vergangen und ich zeige hier einmal Einzelaufnahmen einiger der Pflanzen, die ich nun in Seramis kultiviere.

Insgesamt bin ich von Seramis bislang sehr angetan; schwierigere Arten scheinen darin wirklich so gut und unkompliziert zu wachsen, dass ich es zukünftig sicher häufiger nutzen werde.

Die Düngung erfolgt meistens mit Hakaphos spezial mit um die 1000 µS (,wobei mein Leitungswasser 495 µS hat), bei nicht jedem Gießen, aber recht regelmäßig.


titanum In anderen Substraten sehen andere titanum eher selten so gut aus

In der Seitenansicht sieht man, wie das Seramis schon durch das Knollenwachstum hochgedrückt wird.

und ein Folgeblatt kommt auch schon...


hewittii Mit hewittii in torfbasiertem Substrat habe ich in der Regel Schwierigkeiten; die Pflanzen faulen häufig innerhalb eines Jahres weg.... Bislang sieht es in Seramis noch gut aus.....

gigas.... steht in einer Mischung aus Seramis und Holzkohlengries


Hier gibt es noch eine kleine borneensis in Seramis zu sehen (post #56):
Mr. Titanum's collection

koratensis in Seramis:
paeonifolius-Samen bei i-bäh


Schreibt doch einmal von Euren Erfahrungen mit Seramis......

Happy posting, Bernhard.

AGM_de

Administrator

Posts: 387

Location: Duisburg

  • Send private message

52

Sunday, June 28th 2015, 8:41pm

Das sieht ja wirklich gut aus. Hast du die einfach mit der alten Erde in Seramis getopft oder muss man das alte Substrat entfernen?

Gruß
Andreas

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

53

Sunday, June 28th 2015, 8:57pm

Hallo Andreas,

das waren alles Knollen, die eingezogen waren, so dass die ohne altes Substrat direkt in Seramis getopft wurden.

Wenn ich mich recht entsinne, ist die Anleitung von Seramis aber so, dass man beim Umstellen / -topfen in Seramis den alten Ballen einfach mit Seramis in einem größeren Topf "umhüllt".
Ob das bei Amorphophallus sinnvoll ist, weiß ich nicht; ich würde vermutlich eher ohne altes Substrat in Seramis topfen, da ich den Eindruck habe, dass Verluste durch Fäulnis durch altes oder unpassendes Substrat gefördert werden...

Happy potting, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 1,055

Location: Wien

  • Send private message

54

Monday, June 29th 2015, 3:04am

Hallo,

Fäulnis wird wohl durch jegliches organisches Material im Substrat gefördert, weshalb ich gerade nach einer praktikablen Methode suche das gebrauchte Seramis "wiederaufzubereiten. Zum Wegschmeissen ist es mir zu teuer. Es ist ja ziemlich dicht mit Wurzelwerk durchsetzt, das recht fest an den Seramiskörnern haftet und schlecht ausgesiebt werden kann. Ich hab neulich versucht, das Substrat im Backofen bei 250°C auszubrennen. Das geht gut, die Asche wäscht sich dann gleich mit dem Wässern zum Entsalzen aus. Wie das aber dann in größeren Mengen funktioniert oder rentabel ist weiß ich nicht.
Ansonsten bin ich von Seramis für heikle Arten sehr überzeugt, hab A. titanum, hewittii, lambii und gigas darin.

Liebe Grüße

Michael

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

55

Monday, June 29th 2015, 6:34am

Wenn ich mich recht entsinne, ist die Anleitung von Seramis aber so, dass man beim Umstellen / -topfen in Seramis den alten Ballen einfach mit Seramis in einem größeren Topf "umhüllt".


Hallo Bernhard,

diese Anleitungen sind für Leute gedacht die 'ne Hand voll "normaler" Zimmerpflanzen auf dem Fensterbrett stehen haben und mit dem Enttoften oder reinigen des Wurzelballens überfordert wären. Für Nerds wie uns Amorphophile gilt das nicht. ;)

Grüße
Alex

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

56

Tuesday, September 15th 2015, 6:03pm

So,hab heute meine große titanum rausgemacht,wie ihr seht ist nicht viel passiert.
Getopft letztes Jahr am 1.10, ist gut gewachsen und das Blatt stand auch sehr gut über den ganzen Zeitraum
aber die Knolle wollte nicht wachsen.Das Blatt stand schon von Anfang an wacklig im Topf und das hat sich bis zum Schluß nicht geändert.

Das die Knolle nicht gewachen ist wird nicht am Seramis liegen,ich hab damit sehr gute Erfahrung gemacht bei anderen Knollen.


VG
Ronny
ronnyede has attached the following images:
  • 20150915_174244.jpg
  • 20150915_174320.jpg

musa

Professional

Posts: 1,055

Location: Wien

  • Send private message

57

Tuesday, September 15th 2015, 6:18pm

Hi Ronny,

das ist echt schade, denn das Blatt sieht super vielversprechend aus. Aber Mit wackeligen Pflanzen hab ich auch schon Erfahrung gemacht, das funktioniert nicht, ich nehm an, daß da einfach das Wurzelwerk fehlt, um entsprechend Nährstoffe aufzunehmen.
Wie ist denn das Blatt beisammen? Macht es Sinn, den titanum gleich nochmal zu topfen, evtl mit ner Stütze?

Viel Erfolg

Michael

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

58

Tuesday, September 15th 2015, 8:47pm

Hi Michael,

hatte die schon vor 5-6 Wochen draussen gehabt und gehoft das das neu topfen neues Wurzelwachstum anregt,von daher war ich jetzt von der Knollengröße nicht geschock gewesen.Die muß aber von Anfang an kein allzu großes Wurzelwachstum gehabt haben,obwohl am Anfang noch die Wurzeln oben rausgewachsen sind.
Wie geschrieben stand die schon die ganze Zeit locker im Topf ,sah aber bis zum Schluß Top aus.
Das Blatt fing jetzt an einzuziehen,deswegen hab ich sie rausgemacht,nmimt nur Platz weg.
Die Knolle ist aber noch zugebrauchen,ist halt so groß wie eine gute 1jährige.

VG
Ronny

Mr. Titanum

Administrator

  • "Mr. Titanum" started this thread

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

59

Tuesday, September 15th 2015, 10:13pm

Hallo Ronny,

das ist ja eher ernüchternd......
Ich nehme an, dass die Düngung ausreichend war.

Meine gigas, koratensis (paeoniifolius) und titanum in Seramis sehen sehr gut aus; ich würde da auch mit kräftigen Knollen rechnen, aber nach Deiner titanum muss man aber wohl auch mit anderem rechnen.....

Danke fürs teilen Deiner Erfahrung!

Happy growing, Bernhard.

ronnyede

Intermediate

Posts: 312

Location: Heidenau

  • Send private message

60

Tuesday, September 15th 2015, 11:26pm

Hallo Bernhrad,

Düngung war ausreichend,meine Jon Tan steht daneben,sind zur gleichen Zeit ausgetrieben und da quillt das Seramis schön fast über,die steht auch Bombenfest im Substrat.
Ich kanns mir nicht erklären woran das liegt,ist ja auch nicht die erste Knolle bei der sowas passiert ist,hatte es auch letztes Jahr bei meiner decus-silvae,
schönes riesen Blatt,stand auch lange und mini Knolle drangewesen.
Dieses Jahr sieht sie aus wie eine Sämlingspflanze.letztes war sie fast 1,5m Hoch und manchmal hat man Pflanzen die stehen ziemlich kurz und man denkt das kann nix mehr werden und holt riesen Knollen aus der Erde.

Grüße
Ronny

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?