You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, December 11th 2023, 7:04pm

Sauromatum Venosum doppelte Blüte?

Hallo!
Meine 800g Sauromatum Venosum sieht momentan so aus. Sie hat sich diese Saison geteilt, die kleine Knolle hat rund 300g.
Was macht aber die große Knolle mit den 2 Trieben? Ich denke mal, da kommen 2 Blüten, kann das sein? Sie wachsen jedenfalls beide gleich schnell. Falls ja, teilt die sich dann nochmal nächstes Jahr? Oder ist einfach zu viel Energie da? Hatte das schon mal jemand?

Mfg
Windi has attached the following image:
  • A08D3F95-3087-4F0A-84DF-9BD55F1799EF.jpeg

olvi2004

Intermediate

Posts: 387

Location: Nummela

  • Send private message

2

Tuesday, December 12th 2023, 12:35pm

Ja, große Knollen haben sehr viel Energie. Je grösser sie sind, umso früher fangen sie mit dem Wachsen an.
Sogar im Kühlschrank bei Temperaturen von +2…+4°C tun sie das.

Ab und zu habe ich Knollen, die es so eilig haben, dass sie gleichzeitig Blatt und Blüte schieben. Leider habe ich keine Bilder.
Nach dem Eintopfen sind sie normal gewachsen und haben sich nicht geteilt.

Ich glaube nicht, dass es zwei Blüten sind, aber stell mal später, wenn die Knolle weiter ist, ein neues Bild ein.
Das wäre sehr interessant.

Gruß Olvi

3

Sunday, February 25th 2024, 5:40pm

War wohl nix

Also das mit der ‚doppelten Blüte‘ hab ich mir anders vorgestellt. Stattdessen hat sie eine verschrumpelte Miniblüte gebildet, die nicht aufgeht und einfach wieder eintrocknet.
Was könnte das Problem gewesen sein?
Windi has attached the following image:
  • IMG_9764.jpeg

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,622

Location: Uetze

  • Send private message

4

Sunday, February 25th 2024, 10:23pm

Hallo Windi,

so etwas habe ich noch nie gesehen/erlebt.... und erklären kann ich mir das auch nicht... :icon_gott:

Happy growing, Bernhard.

olvi2004

Intermediate

Posts: 387

Location: Nummela

  • Send private message

5

Saturday, March 9th 2024, 6:18pm

Das komische Verhalten breitet sich scheinbar aus…

Ich habe diese A albus Knolle heute getopft.
Es wird spannend zu sehen ob das grüne Mini Blatt überlebt und weiterwächst, oder schlimmer; ob sich die Knolle teilt.
Da ich meine Knollen dunkel lagere, weiß ich nicht wann das kleine Blatt angefangen zu wachsen hat.
Es ist erst grün geworden, nachdem die Knolle ein paar Tage auf dem Tisch lag.


Gruss Olvi

6

Monday, March 11th 2024, 9:50am

Also ich bin nicht sicher, aber könnte das der Grund für die verschrumpelte Blüte sein? Es war jetzt nicht matschig nass weich. Sondern trocken und weich. Heute entdeckt, ausgeschabt und ausgewaschen so gut es ging, und mit Zimtpulver „versiegelt“. Kann man das so machen? Oder doch alles wegschnippeln?


Ich hatte mal eine paeoniifolius, die war nass, matschig und weich. Zwar war nach der Säuberungsaktion 2 Monate ruhe, jedoch breitete sich das faule Zeug danach unbemerkt nach innen aus.

Wie empfindlich ist SV für solche Angelegenheiten? Und da es trocken und weich war, könnte das schon länger da gewesen sein?

Lg
Windi has attached the following image:
  • 3172FF51-0D56-491D-88E3-FE1D241CF274.jpeg

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,622

Location: Uetze

  • Send private message

7

Monday, March 11th 2024, 10:56am

Hallo Windi,

bei S. venosum sollte es eigentlch reichen, dass man das weiche Gewebe entfernt und die Wunden dann einfach trocknen lässt.
Schwer zu sagen, ob der weiche Bereich schon länger da war; es ist auf alle Fälle gut, dass das weiche Gewebe entfernt wurde und sich das nicht umbemerkt weiter ausbreiten konnte.

Viel Glück mit den Knolle....

Happy growing, Bernhard.

olvi2004

Intermediate

Posts: 387

Location: Nummela

  • Send private message

8

Monday, March 11th 2024, 12:05pm

Hallo Windi und Bernhard,

ab und zu habe ich solche Knollen die weich und pulverig werden.
Wie ich mich erinnere, habe ich keine von den Knollen retten können.
Einige sind während der Winterpause pulverig geworden und andere sind im Frühling, nach dem Topfen, im Substrat eingegangen.

Ich meine zwei verschiedenen Ursachen dafür beobachtet zu haben:
1) während der Vegetationsperiode ist das Substrat zu kalt und nass, weshalb die Knolle schlecht wächst.
2) die Knolle wird zu früh geerntet, d.h. sie wächst noch kräftig beim Ernten. Das kalte Herbstwetter kommt hier im Norden manchmal zu früh.

Gruß Olvi

9

Monday, March 11th 2024, 2:02pm

S. venosum ist da eigentlich nicht so empfindlich. Aber hin und wieder kommt da so etwas vor. Hatte ich auch schon.

10

Wednesday, May 1st 2024, 7:54pm

Eigentlich hab ich mit nem Blatt gerechnet, da sie schon wurzelt. Jetzt kommt da doch ne 2te Blüte. Diesmal sollte es aber was werden:)
Die Gammelstelle und die Zimtbehandlung hat sie überlebt.
Windi has attached the following images:
  • F5267987-38A0-4D55-9E6E-17E69740580C.jpeg
  • 4E783D57-1FDB-4640-BE18-B7C09E8BFA4C.jpeg

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?