You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

81

Friday, February 24th 2012, 10:30am

Hi,

Bei uns in der Nähe von Stuttgart hats -17 gegeben. Von meinem letzten Herbst (mit Näßschutz wg. Lehmboden) ausgepflanztem D.vulgaris ist noch nix zu sehen.

Thomas

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

82

Friday, February 24th 2012, 1:50pm

Der Winter 09/10 hatte ähnlich tiefe Temperaturen wie der jetztige, aber eine deutlich längere Frostperiode. Und wurde damals von mir hier wie folgt eingestuft:
ausgepflanzt im Freiland: Austrieb erfolgte nach langem und harten Winter Ende März/Anfang April, Blüte Mitte/Ende Juni, Einzug im Anschluß Anfang Juli. Insgesamt ein eher kurzes Vergnügen, aber das Gewicht hatte sich immerhin verdoppelt (Ausgangsgewicht waren 130g).

Der letzte Winter war glaub ich nicht ganz so kalt, hatte aber ebenfalls eine sehr ausgedehnte Frostperiode, so daß die Streumittel hier und da mal knapp wurden.

Gut, in diesem Winter hatten wir nun Rekordtiefsttemperaturen, aber insgesamt habe ich ihn eher als halb so schlimm wahrgenommen. Bis deutlich in den Januar hinein gab's hier allenfalls mal Nachtfröste und die härtere Frostperiode Ende Januar/Anfang Februar ging nur über 3-4 Wochen. Die Lascheit könnt ich zum Beispiel auch an der Kleiderwahl festmachen... vor letztes Jahr gehörte ein Zweiter Pulover, eine lange Unterhose, Mütze, Handschuhe und mitunter ein zweites paar Handschuhe zu meinem Standardrepertoire. Letzten Winter sah's von der doppelten Behandschuhung abgesehen genau so aus. Dieses Jahr brauchte ich bisher keine Mütze und keinen zweiten Pullover, Handschuhe und lange Unterhose brauchte ich eine Woche und die meiste Zeit mußte ich noch nichtmal Nachts die Jacke schließen.

Also ja, wenn der Winter 11/12 nicht nochmal ordentlich nachlegt, werd ich ihn als eher inkompetent in Erinnerung behalten und der Dracunculus scheint es ja ähnlich zu sehen. :D

83

Saturday, February 25th 2012, 9:36am

Wegen der vorzeitigen Frühlingshektik, welche hier aufzukommen scheint, bin ich auch gleich mal in den Garten (nördlich Hamburg) gestiefelt. Aber von den D.vulgaris ist natürlich, wie ich schon vermutete, noch nichts zu sehen. Hätte mich ja auch gewundert. Dafür schieben die Krokusse schon und Schneeglöckchen stehen in voller Blüte. Das ist 2 ... 3 Wochen früher als normal.

Schauen wir mal.
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

André

Beginner

Posts: 8

Location: Nordhessen

  • Send private message

84

Saturday, February 25th 2012, 2:08pm

Hallo,

mich interessieren die Dracunculus vulgaris sehr. Aber ich habe noch keine gescheite Bezugsquelle gefunden (Knollen sind mir lieber als Samen). Hat jemand ein paar Tipps/Links?

Grüß,

André

85

Saturday, February 25th 2012, 2:32pm

Hallo Andre,

das ist jetzt die falsche Jahreszeit, denn Dracunculus vulgaris wird im Spätsommer gepflanzt.
Sprich, wer Knollen von
Dracunculus vulgaris abzugeben oder zu verkaufen hat, der tut dieses erst wenn sie eingezogen sind, also frühestens ab Ende Juli.

Aber die Chancen welche zu bekommen sind nicht schlecht. Die gibt es entweder auf Märkten oder auch in Online-Shops, z.B. hier

Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

86

Saturday, February 25th 2012, 2:41pm

Erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Momentan ist dafür einfach die falsche Zeit. Die Knollen beginnen im späten Herbst mit dem Austrieb und müssten nun langsam loslegen, die Bätter zu schieben. So Pi mal Daumen ab August sollten sie dann wieder einziehen... bis dahin wirst du dich dann wahrscheinlich gedulden müssen.

Als mögliche Bezugsquellen fallen mir nun nur eBay, "Tauschgeschäfte" und eventuell Pflanzenmärkte ein.


PS: Ich war wohl etwas langsam. :D

87

Saturday, February 25th 2012, 2:59pm

Die Knollen beginnen im späten Herbst mit dem Austrieb
Der Ausdruck "Austrieb" ist meiner Meinung nach falsch. Sie bilden im Spätsommer, solange es die Temperaturen zulassen, ihr Wurzelsystem aus und dürfen auf keinen Fall dann mehr gestört (wie umtopfen, umpflanzen etc) werden, denn die Wurzeln sind sehr empfindlich und brüchig. Alles was über die Ruhezeit bis zum Frühjahr kaputt geht, fehlt der Knolle für die kommende Wachstumsperiode.

Umsetzen, bzw. Anschaffen ist also nur im August bis spätestens Oktober (besser September) möglich.

... wer zu spät kommt, den .... :D
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

This post has been edited 1 times, last edit by "Aroid" (Feb 25th 2012, 3:05pm)


André

Beginner

Posts: 8

Location: Nordhessen

  • Send private message

88

Saturday, February 25th 2012, 4:27pm

Hallo,

achso, das wusste ich nicht. Ich habe mich vor ein paar Monaten auch schonmal umgeschaut, aber auch nichts gefunden.

Aber man kann doch sicherlich die getopften Pflanzen erwerben, oder sind die so empfindlich?

Gruß,

André

89

Sunday, February 26th 2012, 4:06pm

Sorry, kein Mensch vertreibt Dracunculus vulgarisals als Topfware, weil oberirdisch ist ja nichts zu sehen. Nur Privat habe ich einige Knollen manchmal in Töpfen gezogen, weil ich noch keinen richtigen Standort für sie gefunden hatte. Selbst in großen Kübeln wachsen sie auch nicht so gut, als wenn sie frei ausgepflanzt sind.

Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

90

Saturday, March 10th 2012, 10:19pm

Als Topfware wohl nicht, aber dafür hab ich grad zufällig einen Anbieter aus England bei eBay entdeckt, der wurzelnackt versendet.

http://www.ebay.de/itm/110838792001

Da der Versand aus England manchmal etwas dauert, weiss ich nun nicht, ab das gut gehen kann und über den Verkäufer kann ich auch nichts sagen, aber für die ganz Ungeduldigen wäre es vielleicht eine mögliche Bezugsquelle. :icon_wink2:

WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

91

Monday, March 12th 2012, 8:46pm

Hi,

Bei uns in der Nähe von Stuttgart hats -17 gegeben. Von meinem letzten Herbst (mit Näßschutz wg. Lehmboden) ausgepflanztem D.vulgaris ist noch nix zu sehen.

Thomas

Hi
Sind zwar schon wieder 3 Wochen vergangen, aber mittlerweile schauen die ersten Triebspitzen aus der Erde. Alles ohne Winterschutz bei gehabten -15° (in WN)
Viele Grüße Walter

92

Sunday, March 18th 2012, 3:08pm

Bei mir (nördl. Hamburg) gucken seit gestern 2 Ein Zentimeter lange Spitzen zaghaft in die Höhe.
Ich habe meine D. vulgaris nun den vierten Winter ohne Schutz *) aus gepflanzt, allerdings erst 2 Jahre erfolgreich. Am ersten, von mir gewähltem Standort, schien es ihr nicht gefallen zu haben, die Blätter zogen schon die letzten Maitage wieder ein, Davor hatte ich es 2 Winter und Sommer mit frostfreier Kübel-Haltung versucht, wo sie eher rückwärts gewachsen sind.

*) Sie stehen direkt an einer 3,5 Meter hohen Hecke, welche evtl. viel Nässe abhält.
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

Seiti

Trainee

Posts: 166

Location: Mürzhofen

  • Send private message

93

Sunday, March 18th 2012, 5:41pm

Ich habe meine beiden Dracunculus vulgaris Knollen letztes Jahr ins Freie gesetzt. Da mir die Knollen im Topf jedes mal angefault sind, und ich somit immer kleinere statt größere Knollen bekommen habe. Anfangs dachte ich nicht das sie überleben. Aber heute habe ich einen kleinen Austrieb enteckt. Hoffe das ist wirklich eine der gepflanzten Dracunculus und nicht irgendein anderes Gewächs ist.

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

94

Thursday, May 31st 2012, 2:12am

Wie schaut's inzwischen bei euch aus?

Meine Pflanzen im Garten sind dieses Jahr alle deutlich mickriger als letzte Saison. Ich rätsel irgendwie noch, wodran es liegen könnte...

95

Thursday, May 31st 2012, 6:21am

Genauso bei mir, so schwächlich haben meine Dracunculus noch in keinem Jahr getrieben. Aber auch alle anderen aus der Familie der Amorphophallus und Arisaema wollen nicht so richtig, obwohl die nun ganz anders überwintern und eigentlich kein Zusammenhang besteht.

Sehr Mysteriös das ganze.
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

96

Thursday, May 31st 2012, 11:02am

Hallo,

Meine Dracunculus sind zwar im 1. Jahr, aber heute hat sich die erste Blüte geöffnet. :) Ich hatte seit einer Woche gedacht, dass sie morgen auf sein müsste, aber jetzt ist es endlich so weit.
Der Geruch ist irgendwie schwer zu beschreiben, aber widerlich. Zwei Blüten kommen in ein paar Wochen und eine Pflanze is noch zu klein. Also bei Dracunculus ist bei mir alles top.
Bilder stell ich nacher noch ein.

Gruß,

Thomas

97

Thursday, May 31st 2012, 4:37pm

Hallo Thomas,

Du Glücklicher. Aber wenn Du die Knollen erst neu hast, ist es allerdings die gesammelte Energie aus dem letztem Jahr, welche die Knolle zum blühen bringen. Hat also nichts mit Deinem Standort zu tun. Weißt Du wo die Knollen letztes Jahr gewachsen sind? Wenn es ein Import aus südlichen Ländern ist, sind die nächsten Jahre erst interessant.
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

Seiti

Trainee

Posts: 166

Location: Mürzhofen

  • Send private message

98

Thursday, May 31st 2012, 6:18pm

Meine beiden erst letztes Jahr ausgepflanzten Knollen haben den ersten Winter im Freien gut überstanden und wachsen ausgepflanzt wirklich merklich besser als wie ich sie sonst die letzten Jahre immer im Topf hatte.
Bei der größeren der beiden Pflanzen ist ein Blütenansatzt zu erkennen, bis dieser aufblüht wird es aber noch etwas dauern.
Die kleinere Pflanze wird vermutlich nicht blühen da die Knolle als ich sie noch im Topf gepflegt hatte fast verfault ist und eshalb kein Knollenzuwachs sondern das gegenteil der fall war.

Hat jemand von euch einen weißblühenden Dracunculus vulgaris oder einen mit stärkerer weißer Blattzeichnung so wie hier zu sehen http://green-24.de/forum/ftopic17179-300.html

99

Thursday, May 31st 2012, 10:01pm

Hallo,

Ich habe 3 Knollen in schattiger Lage (Im Bis Mai aber sonnig). Und die größte in sonniger. Allerdings stehen um diese Stauden in ungefähr gleich hoher Größe und so sind die Blätter nich komplett der vollen Sonne ausgesetzt. Die Pflanzen kommen ziemlich sicher aus Holland, jedenfalls hab ich sie als Blumen"zwiebeln"im Herbst gekauft und nicht von irgendeinem Liebhaber oder Spezialgärtnerei. Die größte Knolle hab ich sogar aus nem Baumarkt zwischen Tulpen etc. gekauft. :) Jedenfalls hat der Winter ihnen nichts ausgemacht, mal sehen wie sie sich entwickeln.
Alle stehen in besserer, vorallem durchlässigere Erde als unser Durchschnittsboden und die größte hatte Näßeschutz im Winter. Und natürlich tief gepflanzt.

Jetzt hab ich noch zwei Fragen:

Wie lange bleiben die ungefähr noch im Laub?
Und gibt es mit einer Blüte eine Chance auf Beeren/Samen?

@Seiti
Was meinst du mit weißblühend? Die Außenseite des Hüllblattes ist bei mir auch sehr hellgrünn gefärbt.

Gruß,

Thomas

P.S. Bilder gibts jetzt im Fotoforum.

Seiti

Trainee

Posts: 166

Location: Mürzhofen

  • Send private message

100

Friday, June 1st 2012, 8:25pm

so wie diese weißblühenden hier, ein paar andere Blütenfarben sind auch zu sehen
http://www.aroid.org/genera/speciespage.…pecies=vulgaris

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?