You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

61

Friday, April 2nd 2010, 1:08pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hab bei mir nun auch unterschiedliche Ergebnisse von meinen Versuchen erhalten.

Eine Knolle saß ca. 30 cm tief im Garten und hat alles gut überstanden. Sie ist grad vor ein paar Tagen an der Erdoberfläche angekommen.

Die Knolle im unbeheizten Zimmer (Tiefsttemperatur lag bei 3°) hab ich immer leicht feucht gehalten. Sie hatte dann bereits im Februar angefangen nen Blatt zu bilden und steht auch jetzt noch da wie ne 1.

Die Knolle im Kübel auf dem Balkon regt sich noch nicht. Knolle und Austrieb sehen eigentlich sehr gut aus, nur wachsen will sie nicht. Durch die lange Frostperiode wurd sie relativ lange Zeit nicht gegossen.

Eine Knolle hatte ich dann noch ohne Topf im Büchherregal vergessen und dann erst vor nem Monat getopft. Das Ergebnis war das selbe wie auf dem Balkon. Sieht eigentlich ganz gut aus, nur tut sich nichts.

Hoffe mal, daß die letzten beiden nun nicht, wie hier bereits geschildert, das Zeitliche segnen.

Scheint aber wirklich so zu sein, daß es die trockene Ãœberwinterung ist, die nicht vertragen wird, zumindest war dies bei mir der deutlichste Unterschied in den Versuchen.

62

Friday, August 6th 2010, 3:58am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris


WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

63

Friday, August 6th 2010, 4:34pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hi
Wie groß kann den eine Dracunculus Knolle werden? Ich habe so das dumme Gefühl, meinen ausgepflanzten Knollen zu wenig Abstand untereinander gegeben zu haben.
20cm scheint mir im nachhinein bestimmt zu wenig für Knollen die etwa 10cm hatten.
Viele Grüße Walter

64

Sunday, August 8th 2010, 5:08pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

nachdem das schon so ein dsungel geworden ist,die rechte im bild ist die dr.vulgaris,die links t.v.

65

Sunday, August 8th 2010, 6:45pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Quoted from ""HerrR""

Scheint aber wirklich so zu sein, daß es die trockene Ãœberwinterung ist, die nicht vertragen wird, zumindest war dies bei mir der deutlichste Unterschied in den Versuchen.


Genau so ist es, die Knollen von Dracunculus müßen im Herbst gepflanzt werden, da sie schon ab Okt. ihr Wurzelsystem anlegen. Auch kann ich keine Kübelkultur mit ihnen empfehlen, sie wachsen bei mir erst, seit dem ich sie halbschattig am Gehölzrand in ein Beet gepflanzt habe. Den letzten harten Winter haben sie ohne Schutz sehr gut überstanden.
Gruß Achim
--------------------------------------
northwestern part of Germany -
elevation 42 m
yearly precipitation 791,5 mm - climate zone 8a
sunshine duration 1.443,3 hours - mean annual temperature 8,2 °C

66

Sunday, October 17th 2010, 1:34am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Moin
Ich habe meine drei vulgaris auch schon gepflanzt( allerdings in Toepfe)
Die halte ich im Winter leicht feucht. Meine treiben schon im
trockenen Zustand Wurzeln im September die sonst abgestorben
waeren, wenn sie nicht feucht gehalten wuerden.

Gruß Lukas

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

67

Thursday, October 21st 2010, 2:25am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hab nun heute das letzte meiner Experimente aus dem vergangenen Winter beendet.

draußen im Kübel: Kurz nach meinem letzten Bericht im April hatte sich die Knolle komplett in Matsch verwandelt. Würd mal vermuten sie war durchgefroren, was ihr nicht gut bekommen ist.

ausgepflanzt im Freiland: Austrieb erfolgte nach langem und harten Winter Ende März/Anfang April, Blüte Mitte/Ende Juni, Einzug im Anschluß Anfang Juli. Insgesamt ein eher kurzes Vergnügen, aber das Gewicht hatte sich immerhin verdoppelt (Ausgangsgewicht waren 130g).

getopft im kalten (aber frostfreien) Zimmer: Austrieb im Februar, April/Mai nach draußen verfrachtet, Einzug Anfang August. Keine Blüte. Gewicht betrug das 2,5-fache (ursprünglich 110g).

warm & trocken, ohne Substrat: Getopft und rausgestellt April/Mai, Austrieb Ende Mai. Eventuell gab's dann im Sommer einige Probleme mit den hohen Temperaturen & zu kleinem Topf, zumindest rollten sich die Blätter ein und starben zum Großteil ab. Heute hab ich dann dem vermeintlichen Elend ein Ende gesetzt und überrascht festgestellt, daß auch diese Knolle ihr Gewicht verdoppelt hatte (ursprünglich 60g).

Mit Außnahme der Ãœberwinterung draußen im Topf hat also alles funktioniert und im Endergebnis waren kaum Unterschiede aus zu machen. Da es letztlich die bequemste Methode war, werden diesen Winter alle Knollen ausgepflanzt im Garten verbringen. ;-)

Lei

Trainee

Posts: 65

Location: Langenthal, Schweiz

  • Send private message

68

Thursday, October 21st 2010, 12:43pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Halo

HerrR
Interesantes Experiment. Mit wie vielen Knollen hast du das ausprobiert?
Ich werde meine im ersten Jahr im Wintergarten lasen und vielleicht nächstes Jahr oder übernächstes Jahr in den Garten setzten, je nach Anzahl Brutknollen.


Gruss Nic

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

69

Wednesday, November 10th 2010, 1:38am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Der Begriff "Experiment" war vielleicht etwas hochtrabend gewählt... Es waren tatsächlich nur vier Knollen, so daß die Aussagekraft des Unterfangens doch eher etwas dürftig sein dürfte. Gemacht hatte ich es überhaupt nur, weil ich der Überwinterung im Freiland nicht so ganz über den Weg traute, aber auch nicht sicher war, welche Alternativmethoden funktionieren könnten.

WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

70

Wednesday, March 9th 2011, 6:43pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hi
Hab ich doch gestern beim Gartenrundgang was entdeckt.
Meine ausgepflanzte Dracunculus v. will es wissen und streckt schon ganz frech den Austrieb aus der Erde. Der Boden drumherum noch vollkommen durchgefroren!


Viele Grüße Walter

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

71

Wednesday, April 13th 2011, 9:07pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Bei mir haben nun auch in den letzten 2-3 Wochen die Dracunculus das Licht der Welt erneut entdeckt. Diesen Winter hatte ich vier größere Knollen im Garten verbuddelt und alle sind wiedergekommen. Ein paar Tochterknollen müssen auch noch dazwischen gewesen sein (getrennt von den Großen). Von denen ist allerdings noch nichts zu sehen. Mal kucken, ob die noch kommen... wenn nicht kann spekuliert werden wodran es lag. :D

WalleW

Trainee

Posts: 77

Location: Waiblingen

  • Send private message

72

Thursday, April 14th 2011, 3:20pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hi
Inzwischen sind meine "Freiländer" nen halben meter hoch und die Blätter entfalten sich. Von einer Blüte ist aber noch nichts zu sehen. Ist ja gerade auch noch bisserl frisch zum Blühen, ist gerade sogar den Fliegen zu kalt :icon_lol:
Viele Grüße Walter

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

73

Friday, April 22nd 2011, 1:08am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Ich bin grad am rätseln, ob sich nun auch die erste Tochteknolle erhebt oder ob es bloß ein derzeit einzigartiges "Unkraut" ist. :d Wobei es schon verdammt frech wäre, als Unkraut näher am Stecketikett aus zu schlagen als die eigentlich etikettierte Pflanze. :lol: Ein Bild zum Mitraten hab ich mal angehängt. Mir ist heut auch aufgefallen, daß sich meine Pflanzen ihrer jeweiligen Quelle zu ordnen lassen, wobei ich sie einst von zwei unterschiedlichen Personen bezogen hatte. Einerseits unterscheiden sie sich deutlich in der Stilzeichnung, welche bei den einen deutlich gröber ausfällt als bei den anderen, andererseits sind bei den einen die Blätter weiß gezeichnet wohingegen es bei den anderen mehr ins Gelbliche abrutscht. Exemplare aus einer Quelle sind jedoch identisch. Ist jetzt sicherlich nichts außergewönliches, ich fand's nur mal ganz interessant. Sollte es noch jemanden interessieren mach ich auch gern nochmal ein paar Fotos. ;-)

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,408

Location: Uetze

  • Send private message

74

Friday, April 22nd 2011, 10:56am

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hallo Herr R.,
das sieht überhaupt nicht nach einer Dracunculusknospe aus, sondern eher nach einem zweikeimblättrigen Etwas....
Happy growing, Bernhard.

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

75

Friday, April 22nd 2011, 2:36pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Tendeziell würd ich heut behaupten, du hättest dich verjätet. :icon_lol: Aber so schnell wie's wächst dürfte es bald deutlich eindeutiger sein...

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,408

Location: Uetze

  • Send private message

76

Friday, April 22nd 2011, 2:56pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Hallo Herr R.,
tatsächlich verjätet.... eindeutig nicht zweikeimblättrig, sondern ein dreiteiliges Blatt!
Ich hatte bei Dracunculus eigentlich so etwas wie Hüllblätter erwartet, aber ich habe selber keine, so daß ich es aus eigener Anschauung auch nicht kenne.
Schick' mal ein Update....
And happy growing, Bernhard.

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

77

Friday, April 22nd 2011, 3:10pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Eigentlich haben die auch Hüllblätter. Da die Tochterknollen genau so tief sitzen wie die Großen (pi mal Daumen 20-25cm) nehm ich einfach mal an, daß es etwas zu tief ist, so daß das Hüllblat irgendwo auf halbem Weg nach oben auf der Strecke geblieben ist... :???:

Zum vergleich nochmal nen größeres Exemplar:

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

78

Thursday, April 28th 2011, 10:17pm

Re: Pflege von Dracunculus vulgaris

Inzwischen sind aus einem Blatt zwei geworden und sie sind fünfgeteilt. Ich würde also sagen, es hat also auch mindestens eine Tochterknolle den Winter im Freien überstanden. :smile:

HerrR

Trainee

Posts: 132

Location: Hamburg

  • Send private message

79

Friday, February 24th 2012, 1:04am

Nach dem bisher eher laschen Winter ist nun schon der erste Austrieb an der Erdoberfläche angekommen... über einen Monat früher als letztes Jahr. Ich hoffe mal, die Pflänzchen sind da nicht zu optimistisch, was den Frost betrifft. :D

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,408

Location: Uetze

  • Send private message

80

Friday, February 24th 2012, 7:25am

Moin HerrR,

- 12 C° und eine seit 15 Jahren erstmals wieder begehbare Außenalster nennst Du einen laschen Winter ? ? ? ? ?
Du mußt ein nach HH eingewanderter Inuit sein....... :icon_winkgrin:

Happy growing, Bernhard.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?