Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Dezember 2007, 12:15

Paeoniifolius ruhezeit?

Hi
Hab mir letzes Jahr ne Paeoniifolius aus ebay mit 800g zugelegt.Als sie ankahm hatte sie schon einen Trieb und Wurzelansätze.Ich habs sie gleich eingetopft, worauf sie Wurzeln bildete und der Trieb gewachsen ist. Doch plötzlich ist der Trieb abgestorben das selbe mit den Wurzeln.Das gleiche Spiel hat sich dan nochmal ereignet woran kann das liegen bzw wann kann ich wieder mit einem Austrieb rechnen?
Die Pflanze steht bei ca 20° hab sie in lockeres normales Gärtnersubstraht gepflanzt.Und genug licht hätte sie auch.
lg Kevin

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. Dezember 2007, 13:28

Was soll man da sagen dachte mir wenn die Pflanze sowieso nicht treibt dann topf ich sie besser aus bevor sie Matsch wird.Jetzt ligt sie 2 Wochen trocken und siehe da ein Trieb zeigt sich :icon_lol:

Werde die Pflanze jetzt noch trocken liegen lassen und dann wenn der Trieb gross genug ist wieder eintopfen.



Ist halt schlechte Qualität aber der Trieb ist deutlich zu sehen.

lg Kevin

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 786

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Dezember 2007, 16:27

Hallo Kevin,

schöne Knolle!
Topf sie besser erst, wenn auch schon deutliche Wurzelaustriebe zu sehen sind. Vorher wäre es mir zu riskant, auch wenn die Knospe noch so groß ist...

Viel Erfolg!
MfG,
Bernhard.

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. Dezember 2007, 17:22

Meinst du weil die Knolle sonst leichter verfault oder.
lg Kevin

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 786

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Dezember 2007, 17:37

Jo, das meinte ich...
Kennst Du das hier?

http://www.baumfarn.at/treefern/viewtopic.php?t=1132&start=0

Happy growing,
Bernhard.

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. Dezember 2007, 18:13

Ok dann werd ich warten bis auch Wurzeln zu sehen sind.
Hab den Beitrag schon mal überflogen.Schon erstaunlich wie lange so eine paeonie braucht meine liegt immerhin schon ein Jahr trocken.Hoffe sie kriegt im Frühling ihr Blatt das ich sie den ganzen Sommer drausen haben kann.
lg

husar2003

Moderator

Beiträge: 166

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Pflanzen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. Dezember 2007, 20:36

Bei paeonifolius bitte ganz lange warten, ich habe schon 2 vergammeln lassen, die hatten schon 10 cm hohe Knospen.
Paeonies lassen sich schon seeehr lange Zeit, wenn sie die Knospe schieben
Gruß Thorsten

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

8

Samstag, 16. Februar 2008, 20:06

Hi
Hab die Knolle jetzt eingepflanzt und hat innerhalb von ein paar Tagen schon 1cm lange Wurzeln gebildet bin sehr zuversichtlich.
lg Kevin

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. März 2008, 05:23

Ich hoffe sie wächst noch??
MfG Volker

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. März 2008, 17:29

Hi
Momentan steht die Knolle wieder diese paeonie macht mich noch verückt^^.
hab jz wieder einen versuch mit Samen gestartet.
lg Kevin

11

Montag, 3. März 2008, 17:49

Mach's dem Teil richtig warm,über 25°C mögen die schon um
richtig loszulegen ;-)

Gruss Rene

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. März 2008, 17:59

wenns so leicht wäre^^
Heizmatte nützt leider nichts bei so grossen Töpfen
und egal wie oft ichs meinen Eltern noch sagen immer wieder wird der HK abgedreht lol
lg Kevin

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. März 2008, 10:33

Jo die Paeoniis(Knollen und Samen) mögen es wirklich recht warm.
Ich habe sie vor 2 Jahren auf nem Röhrenmonitor keimen lassen. :D
Das geht jetzt aber auch nicht mehr,weil ich nun auch nen TFT hab.
MfG Volker

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Mai 2008, 19:54

Hi
Sie ist jetzt dabei das Blatt zu entfalten ideale Zeit erwischt.
Was meint ihr kann ich sie raus stellen oder ist es ihr zu kalt?

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Mai 2008, 06:44

Vorsicht das dir das Blatt nicht versengelt.Ab 25°C kann man die Paeoniis gut draussen halten.Allerdings sollten auch die Nachttemperaturen noch mitspielen.
MfG Volker

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. September 2008, 14:56

Re: Paeoniifolius ruhezeit?

Knolle hat jetzt eingezogen hatte sie das ganze Jahr am Fenster Stehen das Blatt war so um die 1m 50 hoch der Topf war schön durchwurzelt und so aber trozdem ist die neue Knolle mehr als die hälfte kleiner als die Alte hat jetzt so ca 300g was ich aber sehr lustig finde ist das die alte Knolle noch unverändert unten dranhängt und ist schön fest überhaupt nicht verschrumpelt sozusagen genau der Zustand als ich sie einpflanzte.Wäre intresannt ob ich ne teilung riskieren soll.
lg Kevin

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. September 2008, 10:22

Re: Paeoniifolius ruhezeit?

Die untere Knolle der Vorsaison kannst du nicht mehr verwenden,da sie keinen Vegetationspunkt mehr besitzt.Sie wird dir wegtrocknen.Die paeoniifolis braucht während des Wachstums viel Licht ,Wärme und gutes Futter,sonst bleiben die Knollen klein oder werden gar noch kleiner. :nosmile:
MfG Volker

kevin

Fortgeschrittener

  • »kevin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 164

Hobbys: Pflanzen,Fischen, Musik

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. September 2008, 21:23

Re: Paeoniifolius ruhezeit?

Das ist ja das lustige sie hat noch nen Vegetationspunkt.Auserdem denke ich nicht das eine 800g Knolle wegtrocknet oder.
lg Kevin

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. September 2008, 11:38

Re: Paeoniifolius ruhezeit?

Zitat von »"kevin"«

Das ist ja das lustige sie hat noch nen Vegetationspunkt.Auserdem denke ich nicht das eine 800g Knolle wegtrocknet oder.
lg Kevin

Sie kann auch weggammeln und matschig werden.Das hatte ich auch schon.Das man da die alte Knolle nochmal verwenden kann habe ich noch nie gehört oder persönlich erlebt.
Du redest jetzt aber schon von der alten Knolle die an der neuen noch unten dran hängt...oder??
MfG Volker

husar2003

Moderator

Beiträge: 166

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Pflanzen

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. September 2008, 13:28

Re: Paeoniifolius ruhezeit?

Hatte ich auch schon : mehrere Lagen übereinander. Das passiert z.B, wenn die neue Knolle vorzeitig einziehen muss, dann erhält man so einen Doppeldecker. Ich halte dies für Nicht-teilbar, bei mir wären die Schnittflächen enorm groß gewesen.
Ich würde das ganze Teil komplett wieder eingraben, wenn die obere Knolle wieder austreibt wird sie die Energie der unteren Knolle gut bruachen können
Gruß Thorsten

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?