You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, June 8th 2011, 9:11pm

Paeoni Problem, brauche Tips

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem bei Ebay eine schone paeoniifoilius Knolle erstanden. Die Knolle hat ca. 1,3kg, zeigt einen deutlichen Austrieb und bereits 2-3cm lange Wurzeln, deren Spitzen aber zum großteil braun sind. Das hat mich nicht weiter gestört, ich habe gerade wegen dem beginnenden Austrieb diese Knolle erstanden.

Die Knolle ist gut bei mir angekommen und ich hab sie in hochwertige Pflanzerde frisch aus der Verpackung gesetzt, also leicht feucht. Zwei Tage später hab ich nun eine "Kontrollgrabung" unternommen und festgestellt, dass die Wurzeln weiter zurück "abgefault" sind. Knolle und Austrieb sind in Ordnung. Ich hab die Knolle nun wieder aus dem Substrat genommen, mit Euparen besprüht und in reinen minimal feuchten, Torf gesetzt ausserdem hab ich die Knolle in einem Becken das ich ständig auf 27°C heize, um das Wurzelwachstum anzukurbeln.
Evtl. ists ja auch besser die Knolle wieder aus dem Substrat zu nehmen und abtrocknen zu lassen und auf neue Wurzeln zu warten?

Kann mir jemand Tips geben wie ich die Knolle in "Schwung" bringe.

Über schnelle Hilfe wäre ich dankbar!

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

2

Thursday, June 9th 2011, 7:23am

Re: Paeoni Problem, brauche Tips

Hallo Michael,

Du tust vielleicht gut daran, die Knolle auszutopfen und auf neue Wurzeln zu warten.
Aber ich bin mir nicht sicher, ob das das Beste ist.
Wenn die Wurzelspitzen beim Eintreffen der Knolle braun und trocken waren, würde ich vermuten, daß die Knolle früher hätte getopft werden sollen. Aber ich habe keine Erfahrung mit so großen paeonifolius.
Wenn neben den abfaulenden Wurzeln noch (viele) mit gesunden Spitzen da sind, würde ich sie vermutlich getopft lassen und darauf setzen, daß die "faulen" Wurzeln an der Ansatzstelle "abheilen" und die Fäulnis nicht in die Knolle übergeht.
Ein schwieriger Fall - vielleicht weiß noch jemand Rat, der selber einmal so etwas beobachtet hat.

Noch eine Anmerkung zum Torf als "Zwischenlager" - der wäre mir zu sauer, oder ist es aufgekalkter Torf?

Viel Glück, Bernhard.

3

Thursday, June 9th 2011, 7:48am

Re: Paeoni Problem, brauche Tips

Hallo,

ja ich hab sie in reinem Torf ohne Kalk - hab mir gedacht das wäre zu sauer für evtl. Pilzerkrankungen... Aber warscheinlich auch für die Knolle, oder? Dann nehm ich doch trockene Pflanzerde, evtl. mit etwas sauerem Torf versetzt. Kann ich die Erde auch mit Fungizid versetzen?

Viele Grüße,

Michael

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

4

Thursday, June 9th 2011, 10:35am

Re: Paeoni Problem, brauche Tips

Quoted from ""Michael Z""

...Kann ich die Erde auch mit Fungizid versetzen?
Viele Grüße, Michael

Hallo Michael, das kannst Du sicher machen, aber wenn Du die Knolle mit einem Fungizid gebeizt hast, reicht das vermutlich. Das ist aber auch keine Garantie dafür, daß die Knolle nicht doch wegfault.
Viel Glück, Bernhard.

5

Thursday, June 9th 2011, 11:34am

Re: Paeoni Problem, brauche Tips

Hast du die paeoni in Kultur?
Kannst du mal deine Bedingungen (unter der Wachstumsphase) schildern?

Ist ein Freilandaufenthalt möglich oder gar ratsam?

Viele Grüße,

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,914

Location: Uetze

  • Send private message

6

Thursday, June 9th 2011, 2:02pm

Re: Paeoni Problem, brauche Tips

Hallo Michael,

ja, ich habe eine paeonifolius, aber 2004 aus Samen gezogen (i-bäh, Anbieter tropical-world).

Substrat: Einheitserde (60 % Weißtorf, 40 % Ton)

Standort: ganzjährig im Wintergarten; aber in der Ruhephase ausgetopft

Düngung: reichlich; regelmäßig ein Flüssigdüngung mit einem beliebigen Dünger für Grünpflanzen und zwischendurch auch zusätlzlich das gute Blaukorn....

Wichtig erscheint mir, die Knolle nicht zu früh zu topfen; erst wenn die Knospe schon ein paar cm groß ist und ein paar Wurzelansätze zu sehen sind.

Zum Freilandaufenthalt, den ich nicht praktiziere, gibt es hier im Forum auch noch was zu finden.
Der link funktioniert leider nicht mehr:
http://www.amorphophallus-forum.de/viewtopic.php?f=4&t=81
vielleicht einmal die Suchfuktion benutzen......

Happy growing, Bernhard.

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?