You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, April 19th 2012, 5:23pm

Literatur über die Familie Araceae

Hallo zusammen !

Keine Ahnung, ob ich hier in der richtigen Rubrik bin (wenn nicht, bitte verschieben).
Da ich über die Suche nichts gefunden habe, könnte man hier ja vielleicht mal eine Liste von interessanter Literatur über die Familie Araceae oder über einzelne Gattungen zusammentragen.
Da mich die afrikanischen Amorphos besonders interessieren, hab ich mir jetzt mal folgendes Buch bestellt:
Ittenbach, Stephan: Revision der afrikanischen Arten der Gattung Amorphophallus (Araceae)
Englera 25, 2003
Gibts für 34 Euro beim BoGa Berlin.

Für einen groben Überblick über die gesamte Familie fand ich folgendes Buch ganz gut:
Bown, Deni: Aroids - Plants of the Arum Family

Und für Fans der Gattung Arisaema kann ich folgendes Buch wärmstens empfehlen:
Gusman, Guy & Liliane: The Genus Arisaema - A Monograph For Botanists And Nature Lovers

Was sollte man sonst noch gelesen haben ?

Ciao Tobias

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,214

Location: Uetze

  • Send private message

2

Friday, April 20th 2012, 8:00am

Hallo Tobias,
Amorphophile, Araceenfreunde,

Dies ist ein sehr umfangreiches Werk:

The Genera of Araceae by S. J. Mayo, J. Bogner and P. C. Boyce Kew: Royal Botanic Gardens, 1997

This book is the first complete taxonomic treatment in English of the Araceae, a large plant family of 105 genera and over 3,300 species. The aroids are very diverse in the humid tropics and include many of the world's most popular ornamental plants. Every genus is described and illustrated with one or more plates of original line drawings by the renowned botanical artist Eleanor Catherine, as well as range maps and 94 colour photos. There are general chapters on many topics, including economic botany, phylogenetic relationships, fossils, cultivation and detailed reviews of anatomy (by J. C. French) and chemistry (by R. Hegnauer).
xii + 370pp. 296 x 213mm. Hard cover
ISBN 1 900347 22 9
The Genera of Araceae is currently out of print, though a new edition is being contemplated.

Wer nicht auf die Neuauflage warten will, kann in einer Bibliothek nachfragen und das Buch gegebenenfalls per Fernleihe bestellen.
Was oben in der Beschreibung nicht erwähnt wird ist, daß im Buch eine CD mit dem gesammten Buch als pdf enthalten ist; allerdings in einer pdf-Form aus der man nichts per Ctrl-C kopieren könnte, aber das braucht man ja auch nicht unbedingt........

Ob man die CD kopieren darf, weiß ich nicht........

Hier gibt es noch weitere Literaturhinweise:
http://www.aroid.org/literature/

Happy reading, Bernhard.

Rene

Trainee

Posts: 161

Location: Zürich

  • Send private message

3

Friday, April 20th 2012, 7:06pm

Hallo Tobias,

die jährlichen Aroideana Ausgaben der IAS enthalten zum Teil auch gute Artikel zum Thema Amorphophallus und so.

http://www.aroid.org/aroideana/backissues/

Gruss Rene

4

Monday, April 23rd 2012, 5:57pm

Hallo ihr beiden !

Danke für die Hinweise.
Ich kenne natürlich die Seite der IAS, hatte da bisher aber meist nur nach den Fotos der Arten gekuckt.
Das Buch über die gesamte Familie klingt sehr interessant, da werde ich mal die Bücherantiquariate durchstöbern, ob ich es nicht irgendwo auftreiben kann.
Bei der Zeitschrift gehe ich mal davon aus, das sie nur für Mitglieder käuflich zu erwerben ist.
Da ich schon in diversen Pflanzenvereinen Mitglied bin, muss ich mir das noch überlegen, ob da ein weiterer dazukommen soll oder nicht.

Ciao Tobias

5

Sunday, May 27th 2012, 9:29pm

Auch hier mal ein kurzes Update meinerseits.
Ich hab das Buch über die afrikanischen Vertreter der Gattung Amorphophallus mittlerweile durchgelesen und kann es durchaus empfehlen.
Die Recherchen zu dem Buch scheinen, soweit möglich, sehr gewissenhaft durchgeführt worden zu sein.
Bei einigen Arten gibt es wohl aber noch diverse offene Fragen, da sie eigentlich nur von der Typaufsammlung bekannt sind und bis jetzt nicht wieder gefunden wurden.
Bei den Arten, wo es sowohl lebendes Material als auch Herbarbelege gibt, sind die Informationen ziemlich umfangreich und man dürfte diese Arten auch genau identifizieren können.
Zu fast jeder Art gibt es Zeichnungen und Fotos von den Herbarbelegen. Farb- und Schwarzweissfotos gibt es nur bei einigen wenigen Arten.

Ciao Tobias

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?