Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lei

Schüler

  • »Lei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Wohnort: Langenthal, Schweiz

Hobbys: Botanik, interessante Pflanzen sammeln, zeichnen, spazieren,

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Juli 2010, 20:07

Kultur

Halo zu sammen
Diese Art hat mich ziemlich angefressen. Und jetzt will ich mir eine zulegen aber de vor ich eine Kaufe, wiell ich noch einiges wissen.
1.Bis zu welcher Temperatur verträgt sie im Winter und welche ist die ideale Temperatur im Winter?
2. Wie viel Wasser braucht sie im Sommer/ Winter (Wen nötig)?
3.Und wie viel Sonne kann sie fertragen?

Gruss Lei

2

Dienstag, 5. Oktober 2010, 10:35

Re: Kultur

im august 2009 hab ich eine 750g schwere knolle bekommen.
jetzt endlich hat sie ausgetrieben. eh erst 120cm hoch!
[img]http://www.bildercache.de/minibild/20101005-103321-172.jpg[/img]
»heli« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20101005-103321-172.jpg

edmund

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: wien

Hobbys: amorphophallus,plumeria,alle subtropischen pflanzen,die in unserem klima winterhart sind.tillandsien,orchideen ,stauden,schildkröten.

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:31

Re: Kultur

hallo freunde.
auch ich interessiere mich für einen a. paeoniifolius.
frage: macht der auch tochterknollen oder muss man ihn aus samen ziehen?
bitte um info, wo ich welche bekommen kann.
lg. edmund.

Rehkitz82

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Wien

Hobbys: Amorphos ;-)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:54

Re: Kultur

Hallo!

Ich habe meine Peoni aus einem Indischen Lebensmittelladen. Dort wird es als jimmikand oder Surran verkauft (bin mir nicht sicher ob die schreibweise stimmt). In Wien gibt es ein Geschäft namens ATCO in der Lassallstraße. Ist sehr günstig, aber die Knollen neigen zum faulen. Wobei ich mir habe sagen lassen das die paeonis allgemein sehr heikel sind was das Schimmeln angeht.
Hier ein Foto meiner "Inder"-Knolle:
[img]http://www.bildercache.de/bild/20101005-185335-342.jpg[/img][img]http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif[/img]

Gruß Theresa
»Rehkitz82« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20101005-185335-342.jpg

5

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:21

Re: Kultur

hallo Rehkitz82

Es ist keine Anfänger Pflanze, ich habe auch den Fehler gemacht und habe als erstes A. paeoniifolius gekauft, einmal als Pflanze und als Knolle die Knolle hatte schon 500g.
Im Winter bei 10°C und bei 15°C, das was weich durch den Schimmel geworden ist habe ich bis ins gute weck geschnitten und mit Pilzmittel behandelt es half nichts.

Ich weis nicht ob es besser ist für diese Art sie in Erde zu über Wintern.
Ich will dir Keine Angst machen, bestimmt kann dir einer im Forum Helfen wie du deine Knolle über den Winter bekommst ich drücke die alle Daumen.

Gruß Wolle

Lei

Schüler

  • »Lei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Wohnort: Langenthal, Schweiz

Hobbys: Botanik, interessante Pflanzen sammeln, zeichnen, spazieren,

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:50

Re: Kultur

halo
Wen ich eine A. paeoniifolius hätte, würde ich sie über den Winter Trocken in mein Zimmer stellen und über den Sommer in den Wintergarten wo es tropischesKlima herrscht.

Gruss Nic und danke für die Bilder

Mr. Titanum

Administrator

Beiträge: 1 786

Wohnort: Uetze

Hobbys: Amorphophallus und andere Geophyten

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:13

Re: Kultur

Hallo Wolle,

Zitat von »"Batue"«

Ich weis nicht ob es besser ist für diese Art sie in Erde zu über Wintern.
Gruß Wolle
Man sollte bei paeonifolius sehr vorsichtig sein, sie in der Ruhezeit im Substrat zu lassen. Wenn das Substrat nicht völlig trocken ist (ich meine wirklich VÖLLIG TROCKEN! Auch nicht die Spur Restfeuchte in tieferen Schichten), ist die Gefahr, die Knolle durch Fäulnis zu verlieren, sehr groß.
Ich lagere meine immer ohne Substrat.
Wichtig ist zudem, sie nicht zu früh zu topfen. Die Knospe sollte schon deutlich austreiben und es sollten Wurzelspitzen zu sehen sein. Erst dann topfen und LEICHT feucht und möglichst warm halten; die Pflanze braucht erst mehr Wasser, wenn das Blatt entfaltet ist und sie auch Wasser verdunsten kann.
Dann verträgt sie auch reichlich Wasser und sollte regelmäßig gedüngt werden, damit die Knolle auch ordentlich zulegen kann.

Happy growing, Bernhard.

8

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:40

Re: Kultur

Ich habe keine mehr und ich hatte die Knolle ohne Erde gelagert. Die Fäulnis draht im Winter ab Dezember-Januar auf. Meine Anderen Knollen die ich noch habe Ãœberwintere ich auch ohne Erde im Haus und habe damit keine Probleme. Ich werde es so weiter machen bin da mit gut gefahren.

Wolle

9

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 22:10

Re: Kultur

Hallo Theresa,

könntest Du mir sagen, auf welcher Höhe der Lasallestr. dein Indischer Laden ist?
Hört sich nämlich verlockend an, wenn man die Knollen so einfach bekommen kann.

Meine Paeoni ist grad schon am einziehen, macht das aber recht eigenwillig, sie fällt nämlich schon fast um, ohne daß das Blatt welk geworden ist. Hoffe ich hab nix falsch gemacht, denn sie ist insgesammt nur halb so groß geworden, wie meine Konjacs, die ungefähr gleichgroße knollen hatten.

Liebe Grüße

Michael

10

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 22:10

Re: Kultur

Hallo Theresa,

könntest Du mir sagen, auf welcher Höhe der Lasallestr. dein Indischer Laden ist?
Hört sich nämlich verlockend an, wenn man die Knollen so einfach bekommen kann.

Meine Paeoni ist grad schon am einziehen, macht das aber recht eigenwillig, sie fällt nämlich schon fast um, ohne daß das Blatt welk geworden ist. Hoffe ich hab nix falsch gemacht, denn sie ist insgesammt nur halb so groß geworden, wie meine Konjacs, die ungefähr gleichgroße knollen hatten.

Liebe Grüße

Michael

Rehkitz82

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Wien

Hobbys: Amorphos ;-)

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 10:44

Re: Kultur

Hallo Michael,

Der Laden ist in der Lassallestr. 4 www.herold.at/gelbe-seiten/wien/b9dvP/at…mol-trading-co/
Ein unscheinbares kleines Geschäft. Wie ich letzten Winter dort war hatte der Verkäufer keine guten Deutschkentnisse. Am besten nach Jimmikand fragen (ich habe es schon geschrieben wie man es ausspricht).
Hier der Link wo ich die Idee mit dem Inder her habe: www.baumfarn.at/treefern/viewtopic.php?p…b43992752ca167d
Gruß
Theresa

12

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:42

Re: Kultur

Hallo Theresa,

danke für die Info; ich werd demnächst dort vorbeischaun. Der Inder wird wohl bald nur noch Amorphos verkaufen... grins

Liebe Grüße

Michael

Lei

Schüler

  • »Lei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Wohnort: Langenthal, Schweiz

Hobbys: Botanik, interessante Pflanzen sammeln, zeichnen, spazieren,

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. Oktober 2010, 16:58

Re: Kultur

Hei Leute
Ich war heute bei uns im Interladen. Und ratet mal was sie Dort verkaufen?? :D Fünf A. paeoniifolius ( obwohl eine geschimmelt ist und eine unförmig ist).1kg für 5.80 Fr = 4.31 ?. Ich habe mir gleich eine 1.5kg Knolle gekauft. es hat noch eine die ca. 2kg schwer ist.
Ich hate so dermassen freude :D
Bei meiner Knolle sieht man nur ein ganz ganz kleinen Triebspitz. Sie steht jetzt im Winter Garten zum treiben. später kommt sie vielleicht in mein Zimmer oder sie bleibt im Wintergarten. Oder soll ich sie jetzt in den Keller stelle und erst nächstes Jahr Treiben lassen?

Gruss Nic

14

Freitag, 15. Oktober 2010, 20:53

Re: Kultur

Sali Lei,

die paeonifolius mag es richtig warm, auch in der Ruhezeit lagere ich die Knollen nicht unter 18°C , besser noch wärmer.
Du kannst die Knolle nicht einfach nach deine Wünschen im Frühjahr austreiben lassen, die haben ihren eigenen Rhythmus, stelle sie bei 20-25°C auf und warte ab was sich tut, es kann einige Monate dauern bis der Neutrieb erscheint.
Und noch was, solche für Nahrungszwecke verkauften Knollen wurden während des Transports nicht mit Samthandschuhen angefasst, meist haben sie Druckstellen die leicht zu faulen beginnen, also gut beobachten und Faulstellen evt. ausschneiden.

Gruss Rene

Lei

Schüler

  • »Lei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Wohnort: Langenthal, Schweiz

Hobbys: Botanik, interessante Pflanzen sammeln, zeichnen, spazieren,

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Oktober 2010, 11:25

Re: Kultur

halo
Ich habe sie jetzt in mein Zimmer gestellt. Dort bleibt sie fürs erste. Wenn sie fault oder Kaput geht kann ich ja schnell eine neue kaufen. Besonders Teuer war sie ja nicht (nicht die beste Einstellung). Druck- oder weiche Stellen an der Pflanze kann ich nicht erkennen. Der Verkäufer hat mir gesagt das die nicht zum selber ziehen geeignet ist aber ich probiere es trotz dem und wen sie nicht kommt kann ich sie immer noch essen :lachtot: de Verkäufer hat mir gesagt wie man sie kochen muss.

Gruss Nic

edmund

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: wien

Hobbys: amorphophallus,plumeria,alle subtropischen pflanzen,die in unserem klima winterhart sind.tillandsien,orchideen ,stauden,schildkröten.

  • Nachricht senden

16

Montag, 18. Oktober 2010, 19:34

Re: Kultur

hallo rehkitz82.
ich war heute in der lasallestr.bei dem inder,er hatte 4 grosse knollen,davon waren 2 sehr stark angeschlagen und gefault.die 2 guten hab ich gekauft,dazu noch3 colocasia-knollen und einen riesen ingwer um 9?.
danke für den guten tipp.
am freitag gibt es eine neue lieferung,da werde ich nochmals vorbeischauen.
lg. edmund

Lei

Schüler

  • »Lei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 65

Wohnort: Langenthal, Schweiz

Hobbys: Botanik, interessante Pflanzen sammeln, zeichnen, spazieren,

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Oktober 2010, 20:47

Re: Kultur

Hei
@edmund: Wie schwer sind etwa die Knollen di du hast

bei meiner musste ich leider ein grosse Stück abschneiden. Es war an einer stelle innen drin schwarz und an der anderen stell ziemlich braun. Die offene Wunde habe ich mit Kerzen wachs wieder zugemacht ich hoffe sie überstehts :|

Veil erfolg mit deiner Knolle

Rehkitz82

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Wien

Hobbys: Amorphos ;-)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Oktober 2010, 06:41

Re: Kultur

Hallo!

Freud mich das der Tipp euch gefällt! Ich hoffe das die Knollen gut bei euch wachsen.

Gruß
Theresa

edmund

Anfänger

Beiträge: 17

Wohnort: wien

Hobbys: amorphophallus,plumeria,alle subtropischen pflanzen,die in unserem klima winterhart sind.tillandsien,orchideen ,stauden,schildkröten.

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Oktober 2010, 09:28

Re: Kultur

hallo lei.
die knollen haben ca. 0,8 kg.
eine ist ganz in ordnung, die andere hat eine weiche stelle,die werd ich mit holzkohlenstaub behandeln.
das ist eine gute methode,faulstellen zu behandeln.
lg. edmund.

20

Dienstag, 19. Oktober 2010, 16:10

Re: Kultur

Hallo

Schneide die weichen stellen weck und dann mit Pilzmittel behandeln. Kontrolliere einmal in der Woche ob die Fäulnis weiter geht. Bei mir war das auch so, da durch habe ich schon zwei Große Knollen verloren. viel Glück.

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?