You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, July 30th 2013, 7:27pm

konjac krank oder mutiert; auf alle Fälle seltsamer Wuchs

Hallo Stinkerfreunde,

ich habe seit ein paar Jahren konjacs. Mittlerweile sind aus der ursprünglich im Samenladen gekauften 10g Knolle recht ordentliche Brocken geworden.
Der Austrieb war heuer recht spät; besonders die die geblüht haben. Grundsätzlich nichts auffälliges passiert, bis eine der letzten Knollen(eine von den mittleren) ihr Blatt geöffnet hat. Das Blatt war bei dieser Knolle grundsätzlich viel langezogener und die Verästelung selbst sehr stark reduziert. Der Abstand zwischen der Teilung des Stammes bis zu den ersten Blättern(wie sagt man da, wenn doch das ganze das Blatt ist?) ist im Verhältnis zu anderen konjacs um ein x-faches länger.
Das Blatt ist jetzt fast vollständig entwickelt und dadurch, dass alles etwas länger ist, hägen die Blattspitzen etwas nach unten.
Ich habe keine Ahnung, was da los ist, diese Wuchsform gefällt mir aber eigentlich ganz gut.
HAt jemand schon ähnliches erlebt bzw. eine Idee was das ist bzw woran das liegen kann?!

LG
Stephan

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 320

Location: Bochum

  • Send private message

2

Tuesday, July 30th 2013, 7:38pm

Steht, die Knolle denn an dem gleichen Standort wie deine anderen, hört sich ein bisschen nach vergeilen an. Bitte stell doch ein Foto davon rein, ein Bild sagt ja schließlich mehr als 1000 Worte:)

Shreck

Administrator

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

3

Tuesday, July 30th 2013, 8:02pm

Ja ein Foto wäre sehr hilfreich.

4

Wednesday, July 31st 2013, 9:32am

Hallo,
meinst Du vergeilen im Sinne von durch Lichtmangel gestreckte schwache Triebe? Das ist es eher nicht. Die Knolle hat mehr oder weniger die gleichen Bedingungen gehabt wie die anderen. Eventuell etwas dunkler gestanden. Werde wenn es sich ausgeht heute ein Foto machen.
LG
Stephan

5

Saturday, August 3rd 2013, 5:59pm

so jetzt aber....
das Blatt ist scheinbar noch nicht ganz entfalltet. Zumindest ist es die letzten drei tage noch ordentlich gewachsen(vom Durchmesser her)

Am Foto sieht man unten den Merkwürdigen; darüber ist ein normal entwickelter zu sehen:


Jetzt bin ich neugierig, was meint Ihr dazu?
LG
Stephan

Shreck

Administrator

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

6

Saturday, August 3rd 2013, 6:31pm

Ach du scheisse,was is damit denn passiert. Also das ist nicht durch Lichtmangel. War die Pflanze schon vor der Blüte so komisch ?

VIelleicht ist bei der Ausbildung des Blattes etwas schief gegangen. Den genauen Grund wird man da aber nicht benennen können.
Bitte mal beobachten, ob es kommende Saison auch so ist.

Alex H.

Trainee

Posts: 81

Location: bei Bregenz

  • Send private message

7

Saturday, August 3rd 2013, 6:51pm

Hallo,

vielleicht ist das eine Pflanze mit cristater Wuchsform.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verb%C3%A4nderung

Grüße
Alex

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 320

Location: Bochum

  • Send private message

8

Sunday, August 4th 2013, 6:11pm

Möglich, das du dann durch eine spontane Mutation eine neue Varietät entdeckt hast. Schau mal, was aus den Brutknollen wird, die sieht ja echt klasse aus!
P.S. wenn diese Mutation weitervererbt würde- wir hätten auch gerne eine:)

Shreck

Administrator

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

9

Sunday, August 4th 2013, 6:31pm

Auf genau das hab ich abgezielt. Deswegen bitte mal weiter beobachten. Wenn diese Mutation stabil ist, hast du da eine tolle Geldeinnahmequelle :D

AGM_de

Administrator

Posts: 390

Location: Duisburg

  • Send private message

10

Monday, August 5th 2013, 11:36am

Wenn die stabil ist, meld ich mich auch schon mal für eine Knolle an. Die sieht ja echt stark aus. Gut dass die sich so schnell vermehren. :)

11

Monday, August 5th 2013, 8:49pm

Mensch seht ihr es nicht ? Es ist eine uralte Mutation. Und zwar wurde die Knolle vor dem Austreiben von einer Gottesanbeterin angeknabbert :icon_lachtot:Hihhi

Grüße Sookie

12

Monday, August 5th 2013, 9:48pm

Hallo zusammen,
Klingt ja echt spannend! ICh habe eigentlich erwartet, dass so Antworten kommen wie "ist normal; die Amorphos zicken halt hie und da und zeigen das dann mit dem vorliegenden Wuchs......"
Ich hatte mal eine Datura, die einem cristaten(Danke Alex für die Weiterbildung!) Trieb enwickelt hat; genau der Trieb ist aber leider dann eingegangen im Winter.
Habe noch überlegt, ob etwas auffälliges letztes JAhr aufgetreten ist, dabei ist mir eingefallen: Letztes JAhr hatte ein Pflanze einen Hagelschaden, der dann trotz Versuchen, die faule Stelle mit Kohle und ähm... Betaisadona...in den Griff zu bekommen, leider so nach und nach nach unten gewandert ist, bis der gesammte Stamm innen komplett matschig war.
Hatte die Pflanze komplett abgeschrieben, die hat aber scheinbar bevor die Fäulnis die Knolle ereicht hat, die Reißleien gezogen und das Blatt abgeworfen.Die Knolle war entgegen meine Befürchtungen nicht verfault, sondern nur ziemlich abgemagert und verschrumpelt. So was ich mich ans eintopfen erinnern kann, könnte das gut die gewesen sein. Ob so etwas irgendwie damit zusammenhängen kann?
ICh bin auf alle Fälle schon gespannt, wie diese Knolle und deren Ableger nächstes Jahr austreiben werden. Sie bekommen auf alle Fälle ein eigenes Kistl im Keller!! Ich habe mir zwar vorgenommen heuer alle Knollen unter 100 g zu kompostieren, da mein Garten die letzten Jahre eine aroidische Invasion erleidet, aber da werde ich wohl eine Ausnahme machen müssen :D
Ich wollte noch ein gutes Foto machen, komme aber leider erst am WE dazu....

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 320

Location: Bochum

  • Send private message

13

Tuesday, August 6th 2013, 7:43pm

Leg doch mal Knollen unters Röntgengerät auf höchster Sufe... das gibt bestimmt coole Mutationen

14

Friday, August 9th 2013, 8:20pm

Leg doch mal Knollen unters Röntgengerät auf höchster Sufe
den Plutoniumvorräten für schlechte Zeiten gelagert ?.......

Nein, ganz im Ernst; ich schwörs, ich habe kein spaltbares Material zuhause ;-)


hmm; vieleicht sollte ich mir doch einen Geigerzähler kaufen


von oben schaut er ja nicht so toll aus.
Die 'normalen' gefallen mir doch etwas besser; nachdem er jetzt das Blatt komplett geöffnet hat, wirkt er ein wenig wie ein grüpftes Huhn...


Beim knipsen ist mir aufgefallen, das ein 'gesunder' einen Seitentrieb hat. Was meint Ihr, ist es besser den Trieb zu kappen? bzw. besteht Gefahr, dass sich die Knolle teilt, wenn ich den Seitenaustrieb stehen lasse?

was meint Ihr? LG Stephan

Shreck

Administrator

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

15

Saturday, August 10th 2013, 11:19am

Ich würde sie so lassen. Wenn du sie kappst, hast du auch ein Risiko,dass die Knolle kaputt geht. Bei konjac zwar fast ausgeschlossen , aber möglich

16

Sunday, August 11th 2013, 9:06am

ok; dannn werd ich den stehenlassen!

Stinkmorchel

Intermediate

Posts: 320

Location: Bochum

  • Send private message

17

Sunday, August 11th 2013, 11:22am

könnte auch sein, das das der Austrieb einer Brutknolle ist. Manchmal schieben die direkt ein Blatt

18

Tuesday, August 13th 2013, 11:35am

mir ist alles recht, solange die Hauptknolle sich nicht teil! Da ich weniger auf die Blüte stehe, sondern mehr das Blatt selbst schätze, ist es mir wichtig eine möglichst fette Knolle zu bekommen! :D
Mein Ziel ist ein Kognac, den man als Sonnenschirm verwenden kann :icon_winkgrin:
(Lese daher sehr interessiert am Düngerthread mit und musste gestern festgestellen, dass bellaflora ein düngertechnischer Saftlladen ist.)
LG
Stephan

19

Tuesday, August 13th 2013, 5:26pm

Konjac Sonnenschirm

Hallo Schirmbaum, entsprechen deine Sonnenschirmvorstellungen diesem Bild ? :-D Aktuelles Bild von heute

Grüße Sookie
Sookie has attached the following image:
  • Amorpho-Sonnenschirm 13.jpg

20

Wednesday, August 14th 2013, 7:00am

genau so; nur dass er bei mir etwas größer sein müsste, damit ich drunter passe. ;)
Mist, bei Deinem Foto fällt mir auf, dass ich meine heuer alle in zu kleine Töpfe gesetzt habe. Hoffentlich kann man das mit Dünger ausgleichen.

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?