You are not logged in.

1

Friday, March 26th 2021, 10:03pm

Komplettanfänger mit Amorphophallus bulbifer

Hallo,
ich habe hier schon einige Threats gelesen und durchforstet aber keine direkte „Anleitung“ für A.bulbifer gefunden, bitte um Nachsicht falls ich was übersehen habe.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen erfolgreich zu sein, ich möchte die Pflanze gerne für Jahre behalten!
Ein Ziel ist auch hervorragendes Fotomaterial für Botanische Illustrationen zu erstellen, von Knolle,Stengel,Blatt und Blüte und gerne auch Fruchtstand!
Ich möchte die Pflanze dann zeichnen.

-Substrat soll Seramis in geschlossenporigem Terracottatopf sein. Wie ich hier las, funktioniert es wohl gut.
-Dünger habe ich: Wuxal universal; Compo complete/Blühpflanzen/Palmen+Blattdünger; Blattwerk; Seramisdünger. Wuxal wohl sehr gut.
-PH+EC Messgeräte sowie Umkehrosmoseanlage sind vorhanden, falls nötig.

Soweit ich verstanden habe:

-Kann ich die Knolle NACH dem Verblühen und erst wenn sie Wurzeln treibt in das Substrat setzen und anfangen zu Gießen+Düngen.
Sofort düngen?

-Sie möchte wohl keine volle Sonne, im Angebot habe ich ein großes Ostfenster und einen Ostbalkon.
Ab wann kann sie raus, falls überhaupt empfehlenswert?

-Wie oft dünge ich? Ich las was von Wuxal 1-2ml/L mit jedem Gießen in Seramis. Ab sofort wenn die Wurzeln kommen?

Im Herbst wird sie wohl eingehen, dann halte ich sie komplett trocken bei Zimmertemperatur (hier 20Grad im Winter)bis sie im Frühjahr mit der Blüte beginnt.

Bestäuben sollte ich meiden, da sie sonst kein Blatt entwickelt, richtig? Schade, denn der Fruchtstand sieht sehr toll aus, grade zum Zeichnen!

Also fall Ihr Tipps habt, gerne her damit.

Mit freundlichen Grüßen
Botanicus

This post has been edited 1 times, last edit by "Botanicus" (Apr 6th 2021, 3:42pm)


musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

2

Saturday, March 27th 2021, 8:43am

Hallo Botanicus,

mit A. bulbifer hast Du Die eine sehr schöne Art zugelegt, die zudem recht pflegeleicht ist. Mit den geriffelten Blättern mit dem rötlichen Rand und den Bulbillen (Tochterknollen) auf den Blättern bzw. Blattachseln sieht sie genial aus, eignet sich sicher als Modell.

Bulbifer kannst Du gertost auch in normale Blumenerde pflanzen, mit Seramis machst Du aber sicher nichts falsch, wenn Dir das lieber ist.
Die Knolle wird in der Ruhezeit trocken gelagert.

Blühen wird sie so ca. ab 400 - 500 g., ich topfe alles immer gleich, auch zur Blüte, aber während der Blüte kann man sie auch ohne Substrat lassen, für den Fruchtstand benötigst Du eine zweite Knolle, da die Blüten sich nicht selbst bestäuben können (verschiedene Zeitfenster von Antheren und Stempel). Bei bulbifer bin ich nicht sicher, aber es gibt viele Arten, die auch während eines Fruchtstandes Blätter entwickeln. Ich würde bestäuben, denn der Pollenspender kann ja ein Blatt schieben, wobei es nach der Blüte sein kann, dass eine Saison sowieso übersprungen wird.

Mit dem düngen fange ich an, wenn sich der Blattfächer zu öffnen beginnt, da Seramis gar keine Nährstoffe enthält auch früher. Alle 1 - 2 Wochen. Ich dünge auf 1300 µS. Hab bei Amorphophallus noch nie gehört, dass RO-Wasser nötig ist.

Ostbalkon klingt gut, dennoch auf Sonnenbrand achten. Kälte ist nicht gut für's Wachstum, aber sie ist nicht besonders empfindlich soweit ich weiß (bin indoorgrower), bei zu kalten und nassen Füßen kann es aber schon zu Fäulnis kommen. Mistkäfer kann da sicher mehr sagen.

Die Bulbillen kannst Du behandeln wie normale Knollen und einfach topfen fürs nächste Jahr.
Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Michael

3

Saturday, March 27th 2021, 4:06pm

Ich habe da Bulbifer bisher auch nur drinnen kultiviert und da ist eher zu wenig Licht als die Kombi nass und kalt ein Problem. Daher ist meine größte Knolle nach insgesamt 3 Jahren auch nur etwa 130 g schwer.

Apropos Licht, da hab ich es im letzten Jahr schon gemerkt, dass die Pflanzen nicht mehr direkt am Fenster sondern 1m entfernt standen. Die Blatthöhe war bei gleicher Pflanzengröße um etwa 30-50 % größer.

Wärme ist für das zeitige oder schnelle Austreiben sicherlich förderlich. Allerdings müssen es keine 30 °C sein bzw. helfen wenig, wenn die Temperaturen Nachts einstellig werden. Temperaturen von 30 °C und mehr sind meistens auch nur bei afrikanischen Arten sinnvoll. Andere Arten stellen bei derartig hohen Temperaturen mitunter das Wachstum ein. So richtig vorwärts gehts bei vielen Arten, wenn die Temperaturen über einen Zeitraum von etwa 10 - 14 Tagen oder länger nicht unter etwa 15° C sinken, Nachts also vergleichsweise warm ist. 2018 war da ein gutes Jahr, weil es da Anfang Mai den letzten Nachtfrost gab und es danach praktisch Sommer wurde. Für meine Schopflilien war das allerdings eine Katastrophe.

4

Monday, April 5th 2021, 4:43pm

Ok, dann werde ich sie rein drinnen halten unterm Ost-Dachfenster, da wird es schnell sehr warm! Ich werde Seramis nehmen.

5

Tuesday, April 6th 2021, 3:56pm

Hallo,
heute habe ich mein Knolle nach einer Odyssee endlich bekommen! Erste Lieferung DPD behauptet 2 mal keiner da gewesen und dann nicht in einen Pick up store geliefert trotz meiner Anweisung, dies ist eine 2. Ersatzlieferung!
Die Knolle sieht allerdings komplett eingeschrumpelt aus, anders als meine Dracunculus+Sauromatum welche prall waren.

Was meint ihr dazu, Geld zurück und Neuversand oder?
Botanicus has attached the following image:
  • IMG_7223.jpg

6

Tuesday, April 6th 2021, 4:02pm

Reklamiere den Mist.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,074

Location: Uetze

  • Send private message

7

Tuesday, April 6th 2021, 6:35pm

Hallo Botanicus,

Die Knolle ist tot - und es sicht so aus, als ob sie an der Seite auf die man auf dem Foto schaut, eine große Verletzung hatte; die Knolle sieht zumindest nicht so aus, als ob sie da ein intaktes Abschlussgewebe einer unverletzten, runden Knolle gehabt hätte.

War das ein Kauf von privat oder bei einem Händler? Oder bei ebay?
Es wäre für mich und andere im Forum evtl von Bedeutung, weil man dort dann besser nicht kauft.

VG, Bernhard.

Neobasanit

Trainee

Posts: 87

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

8

Tuesday, April 6th 2021, 7:05pm

Hallo Botanicus,

bei dieser gelieferten Qualität und deinem Ärger mit den Lieferungen kann ich dir auch nur empfehlen schnell zu reklamieren.

Ich finde diese Art auch sehr schön.

Falls du einen Globus Baumarkt in deiner Nähe hast, der im Moment geöffnet hat, kannst du dort im Bereich der Blumenzwiebeln nach "Knollenwurz" von Kiepenkerl stöbern.
Ich habe auf diese Weise vor drei Wochen zwei Am. bulbifer Knollen mit ca. 170g und 240g Gewicht für je 8 € gekauft und bin gespannt, wie sich die Beiden entwickeln werden.
Nach dem Kauf habe ich die Knollen untersucht und an der kleineren Knolle eine weiche Druckstelle gefunden, die sofort entfernt wurde. Die ausgeschabte Stelle ist jetzt gut abgetrocknet und fest. Bei der großen Knolle wurde leider der Haupttrieb bei der Ernte beschädigt, was zur Bildung von 6 neuen Trieben geführt hat. Vermutlich wird sich diese Knolle teilen. Für mich sind es als Anfänger Backup-Knollen zum Erfahrungen sammeln.

Viele Grüße Roy
Neobasanit has attached the following image:
  • Am. bulbifer.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Neobasanit" (Apr 6th 2021, 7:28pm)


9

Tuesday, April 6th 2021, 9:33pm

Mist, hatte mich gefreut nach dem DPD Debakel endlich meine erste Amorphophallus zu haben!
Hab denen schon geschrieben heute.
Mal schauen ich halte euch auf dem Laufenden.
Händler nenne ich nach Bestätigung Ersatz zu bekommen.
Vom gleichen Händler kamen auch meine Dracunculus+Sauromatum+Duftbegonienknollen, diese sind alle top, prall und gesund!

musa

Professional

Posts: 1,122

Location: Wien

  • Send private message

10

Wednesday, April 7th 2021, 9:55am

Jeder vernünftige Händler wird Dir die Knolle austauschen oder zurückerstatten.
Halte uns bitte auf dem Laufenden!

Mit DPD hatte ich auch schon so meine Probleme. Ich hatte ein Buch auf Ebay gekauft, das drei Mal nicht bekommen hab und wieder zurückgeschickt wurde... Saftladen.

Michael

Tom

Trainee

Posts: 62

Location: Würzburg

  • Send private message

11

Thursday, April 8th 2021, 8:34pm

Hallo Botanicus!
Meine Bulbifer stehen in normaler Kübelpflanzenerde (Blumenerde mit Lava) und wachsen darin recht gut. Ich habe sie die ganze Zeit im Gewächshaus bei normalerweise 8°min Temperatur, max habe ich im Sommer 4° mehr als draussen. Kann also schon mal 40° haben, dann ist aber die Schattierung zu. Im Sommer bei über 60klx Sonneneinstrahlung geht meine Schattierung von ca 11 bis 14Uhr zu. Sonst stehen alle Amorphos in der Sonne. Seid letztem November weiß ich auch das bulbifer 14 Tage in feuchtem Substrat bei 2°C stehen kann und keinen Schaden nimmt, was man nicht von einigen anderen behaupten kann... :icon_sad:
Schreib mir eine PN falls Du noch eine Knolle willst, hätte da noch was...
Gruß Tom

12

Thursday, April 8th 2021, 9:44pm

So heute kann die Antwort, Geld komplett zurück und Knollen leider ausverkauft :icon_explode:
Händler war Farmer Gracy.

This post has been edited 3 times, last edit by "Botanicus" (Apr 8th 2021, 10:30pm)


13

Thursday, April 8th 2021, 10:51pm

Kann ich eigentlich versuchen die Schrumpelknolle in Wasser einzulegen, zwecks Wiederbelebung?

14

Friday, April 9th 2021, 1:32am

Knollen leider ausverkauft
Komisch, in den Einkaufskorb packen lassen sich Bulbifer dort aber noch: https://www.farmergracy.co.uk/products/a…lbifer-bulbs-uk

Kann ich eigentlich versuchen die Schrumpelknolle in Wasser einzulegen, zwecks Wiederbelebung?
Nein, das wird wohl in Matsch enden.

15

Saturday, April 10th 2021, 11:40am

@Neobasit:
Danke, hab jetzt eine Knolle im Baumarkt gefunden, sogar günstiger als die vermasselte Bestellte. Ich hab die größte genommen, leider glaube ich diese wird keine Blüte bekommen dafür mehrere Triebknospen! Schade muß ich jetzt 1 Jahr warten.

Soll ich die jetzt einfach ins Seramis stecken oder warten bis Wurzeltriebe zu sehen sind?

This post has been edited 1 times, last edit by "Botanicus" (Apr 10th 2021, 2:55pm)


16

Saturday, April 10th 2021, 1:54pm

Wie groß und wie schwer? Warum nur eine?

17

Saturday, April 10th 2021, 3:07pm

-102g
Du meinst zwecks Bestäubung 2 halten? Falls ja, ich hab nicht genug Platz für eine Indoorfarm.
Meine Freundin dreht sonst am Rad!
Botanicus has attached the following image:
  • IMG_7303.jpg

18

Saturday, April 10th 2021, 3:52pm

Nein, damit man, wenn man mal mit einer Pech hat, ein Backup hat. Für eine Indoorfarm reichen auch die Bulbillen, da braucht's keine Vermehrung über Samen.

Deine Knolle treibt übrigens wegen beschädigter Hauptknospe mit vielen Trieben aus. Das wird eh in mehreren Knollen enden. Wenn die denn das erste Jahr bei dir überlebt.

19

Saturday, April 10th 2021, 7:31pm

Oha, so pessimistisch?

20

Saturday, April 10th 2021, 8:06pm

Bulbifer gilt zwar als Anfängerpflanze, ist aber für eine Anfängerpflanze im Gegensatz zu Konjac und anderen nicht sonderlich weit verbreitet. Da hilft es anscheinend auch nicht, dass es Bulbifer immer mal wieder in Gartenzentern gibt. In verschiedenen Foren findet man auch immer wieder Berichte von Leuten, die mit Bulbifer einfach kein Glück haben, warum auch immer. Solche Berichte gibts aber auch für Konjac.

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?