Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 17. November 2018, 17:46

(Kein) ranchanensis von PPP - aber was dann?

Hallo zusammen, wieder mal Räteslraten :icon_confusednew:

Samen keimten im Dezember 2017 und stammen von PalmePerPaket - will sagen rarepalmseeds.

Gekauft wurden sie als ranchanensis, stimmt nur leider nicht :icon_frown:


Evtl. hat von euch ja auch jemand das gleiche Problem, bzw. ist schon weiter als ich.


Lg, Sonja
»hsonja« hat folgende Bilder angehängt:
  • forum unbekannt ranchanensis3.jpg
  • forum unbekannt ranchanensis2.jpg
  • forum unbekannt ranchanensis4.jpg
  • forum unbekannt ranchanensis.jpg
  • forum unbekannt ranchanensis1.jpg

2

Samstag, 17. November 2018, 21:25

Hallo Sonja,

ich hab auch 10 Samen gekauft, aber es leben nur noch zwei Pflanzen.
Die sehen so aus wie Deine vom Blattstiel her.

Atropos
http://www.amorphophallus-forum.de/dacty…z-f61/t5843-f63
http://www.amorphophallus-forum.de/amorp…z-f61/t5788-f63
hat wohl auf in der facebook-Gruppe erfahren, das es hewittii sein sollen; das wurde wohl hauptsächlich durch Peter Boyce befördert.
Ich habe noch zwei Bekannte angeschrieben.
Alan Galloway hat auch welche ausgesät und die sehen früheren hewittii-Sämlingen, die er hatte, ähnlich.
Ein zweiter meiner Bekannten meint, dass die Samen nicht den hewittii ähneln, die er bislang gesehen hat; zudem hätten ca 1/3 der Sämling rein grüne Blattstiele, was er bei hewittii auch noch nicht gesehen hat.
Die Blattstielzeichnung sei aber typisch für die ganze Gruppe der großen indonesischen Arten, so dass es hewittii, gigas oder auch eine neue Art sein könne.

Ich hoffe, dass ich meine beiden verbliebenen Pflanzen über den Winter bringe.

Deine Sonja sehen/sieht ja sehr gut aus - tolle Knolle!

Happy identifying, Bernhard.

3

Samstag, 17. November 2018, 22:32

Servus Bernhard :D

Danke für die Antwort.

Ich hatte damals je 10 Am. ranchanensis und dactylifer bestellt. Die kamen schon schrumpelig und in desolatem Zustand an. Daraufhin reklamiert. Die 2te Lieferung sah deutlich besser aus.
Die dactylifer sehen zumindest annähernd so aus wie sie aussehen sollten ;)

Die "ranchanensis" sind nach Alan´s erstem Eindruck Am. koratensis.
Es stehen aber auch paeoniifolius und commutatus in der engeren Auswahl. Ein Einwurf war sogar kiusianuns.
Hewittii und gigas hab ich auch aus Samen gezogen - die sehen allerdings ganz anders aus.

Es ist ja nicht nur die Warterei nervig, wenns jetz zb. koratensis wären, würden sie trockene Lagerung (zumindest die kleinen Knollen) nicht überstehen. Paeoniifolius feucht zu halten- hmmm, auch nicht so prickelnd :D
Die Knolle auf dem Bild hatte ich zb. in Substrat, etwas feucht. Ich hab den Eindruck dass ihr das nicht so zusagt.

3 haben noch nicht eingezogen - darunter einer von dem ich mir die größte Knolle verspreche. Ich sollte also um die 7 Knollen haben...

4

Samstag, 17. November 2018, 22:36

Gigas zum Vergleich

Hier die gigas Jungpflanzen. Die sind allerdings ca. 4 Monate jünger als die Unbekannten ;)
»hsonja« hat folgende Bilder angehängt:
  • forum gigas.jpg
  • forum gigas2.jpg
  • forum gigas1.jpg

Ortwin

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: Gelnhausen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. November 2018, 09:19

Hallo Sonja,
als ich Deine Bilder gesehen habe, hatte ich zunächst auf A. koratensis getippt. Ich hatte selbst mal viele (als paeonifolius) erhalten und ausgesät; ein Teil sah Deinen sehr, sehr ähnlich. Meine hewittii (und die anderen tropischen) sehen völlig anders aus. Geblüht hat von den koratensis/paeonifolius bisher keine, sodass man nicht feststellen kann, ob es koratensis oder paeonifolius ist.
PS: Ich mache bei der Aufbewahrung der Knollen keine Unterschiede mehr. Ich lasse alle Knollen im Topf im Substrat völlig eintrocknen. Nur bei bei den Tropischen gieße ich ab und an mal, sodass die Erde leicht feucht ist. Überwinterungstemperatur ca 15° - 18°. Funktioniert bei mir ganz prima.
Viele Grüße
Ortwin

6

Sonntag, 18. November 2018, 10:13

Hallo Sonja,
hewittii halte ich auch für unwahrscheinlich, sind bei mir viel kleinteiliger in der Zeichnung, nur der hohe Rotanteil wäre ne kleine Ähnlichkeit.
Wie sah die Knolle denn direkt nach der Ernte aus? Die Tropischen sind dann ja sehr hell und haben über die ganze Knolle verteilt Wurzeln, die sich bei den übrigen Arten ja auf den oberen Bereich konzentrieren...
Michael

7

Sonntag, 18. November 2018, 15:42

Danke Ortwin. So mach ich´s auch mit dem überwiegendem Teil meiner Knollen :D

Servus Michael. Die Knollen sind sehr hell - allerdings sind das bei mir fast alle die in Seramis stehen. Die Wurzeln sind zwar oben am dichtesten gewesen, aber haben auch über die ganze Knolle verteilt welche - kann man am Bild eh erkennen. Also nicht so wie zb. konjac. Interessanter Ansatzpunkt.

Danke euch 2en

8

Sonntag, 18. November 2018, 16:00

HalloSonja,

wenn Du mit "Interessanter Ansatzpunkt" die Wurzelverteilung bei den Arten und die entsprechenden Lagerbedingungen der Arten meinst, geht das auf eine Beobachtung von Wilbert Hetterscheid (und sicher auch anderen) zurück; näheres hier in post #5:
Welche Erde? Knolle in der Erde lassen? Herkunft?
oder auf dem 2. Tabellenblatt in soil-dormancy-list:
Amorphophallus soil/dormancy list / Substrat / Lagerungsbedingungen / Ruhezeit

Happy reading, Bernhard.

9

Sonntag, 18. November 2018, 16:07

Die dormancy list kenne ich. Aber ich hätte bei der Bestimmung nicht an die Wurzelverteilung gedacht. Deswegen interessant ;)

Danke Bernhard :D

10

Samstag, 1. Dezember 2018, 11:39

Korrektur.....

ich hab auch 10 Samen gekauft, aber es leben nur noch zwei Pflanzen.
Die sehen so aus wie Deine vom Blattstiel her.
Hallo Sonja,

da hatte ich was falsches im Kopf; die beiden Pflanzen sehen nicht so aus wie Deine, sondern so:



VG, Bernhard.

11

Samstag, 1. Dezember 2018, 20:32

Wenn ich das richtig sehe - ist das borneensis :D

12

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:05

...Vom Blattglanz her geb ich Dir Recht, Sonja, allerdings die Petiolenzeichnung sieht bei meinen komplett anders aus. Hier wirkt borneensis eher "gesprüht" (ähnlich wie gigas) mit hohem Rotanteil, Bernhards Pflanzen wirken in der Zeichnung eher schartig auf hellem Grund mit hohem Blauanteil (Wie meine lambii's). Bei der großen Streuung der Zeichnung innerhalb der Arten kann die Beobachtung aber auch völliger Unsinn sein...
Michael

13

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:54

Hallo Sonja,

bornensis wurde noch nicht vorgeschlagen... siehe post #2

Happy id-ing, Bernhard.

14

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:37

Am. borneensis

Hallo zusammen :D

Hier mal die Zeichnungen meiner borneensis. Gekeimt im Dezember 2017. Jetz sind die ersten in die Ruhephase übergegangen, einer treibt schonwieder. Der mit der hellen Zeichnung, der ist nicht von mir, aber in der gleichen Samenlieferung.
Ich denke die sehen deinem aufs Haar gleich Bernhard :D

LG
»hsonja« hat folgende Bilder angehängt:
  • borneensis forum6.jpg
  • borneensis forum.jpg
  • borneensis forum1.jpg
  • borneensis forum5.jpg
  • borneensis forum4.jpg
  • borneensis forum2.jpg
  • borneensis forum3.jpg

15

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:50

Hallo Sonja,

die Ähnlichkeit ist in der Tat verblüffend.
Das müssen wir noch weiter im Auge behelten!

Happy growing, Bernhard.

16

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:55

Jaaaa :D

Mich würds erschüttern wenn ich nun schon wieder einen zur "Unbekannt" Sammlung hinzu fügen müsste :icon_lol: :icon_eek:

17

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:00

Die Samen kamen aber nicht von rarepalmseeds.com, oder?

18

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:04

Nein, die waren aus Indonesien. Zusammen mit titanum, muelleri und variabilis

19

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:11

Nun wäre es ja interesant, wo rareplalmseeds.com die vermeintlichen ranchanensis her hatte...
Aber das wird man ja schwerlich erfahren...

20

Sonntag, 2. Dezember 2018, 17:15

Zumindest könnte man die Kandidaten dann schonmal etwas eingrenzen ;)

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?