Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 421.

Heute, 15:20

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Hallo Bernhard, Ortwin macht es wie Du. Ich hab allerdings auch gern einen Überblick über die Knollenentwicklung, deshalb wird erst mal alles ausgetopft. Die Lagerung in Kisten ist einfach platzsparender für die Wintermonate. Titanum und Co werden aber schon gleich wieder getopft. Ich vermute mal, dass die prainii Knolle sich ähnlich verhält wie glossophyllus, die ja auch so ein Grenzfall ist. Ich lagere auch myos und ongsakulii etc. in der Box, ohne dass mir je eine vertrocknet wäre. Die Eurobo...

Gestern, 08:01

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Hallo Bernhard, Danke für' s Daumendrücken! Bei der titanum werde ich diesmal den Stumpf des Blattes nicht mit Gewalt abmachen; ich vermute, dass dadurch letztesmal die Verletzungen entstanden, durch die der Pilz eingedrungen ist... Geduld wenn man hätte... Die Luftfeuchte bei der Lagerung erhöht sich etwas durch die Lagerung der Knollen in Boxen und durch die Verdunstung der Knollen selbst. Ich lagere alle Knollen in zwei Euroboxen nach Arten je in Papiertüten ziemlich eng mit Polsterungsmateri...

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:30

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Hallo, danke, aber das Wachsen müssen die Knollen sowieso selbst übernehmen. Die hewittii ist von einer Sammelbestellung hier aus dem Forum von 2014. Seitdem hab ich sie leider von 10 auf drei Knollen dezimiert; mühsam nährt sich das Eichhörnchen... Die prainii Knolle ist nicht mein Verdienst, hab ich in der Größe bekommen. Sie ist sehr spät ausgetrieben, so dass es dieses Jahr bei zwei Blättern aber eben ohne Licht noch keinen Zuwachs gab. Ich hoffe, dass sie nächstes Jahr früher austreibt. Jet...

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10:58

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Von drei auf 12 g, das ist ein stattlicher Zuwachs! Ich hab gestern ein paar frisch geerntete Knollen fotografiert: titanum, hewittii und prainii: Liebe Grüße Michael

Samstag, 8. Dezember 2018, 18:23

Forenbeitrag von: »musa«

Arisaema ringens

Das ist ja mal ne abgefahrene Blüte! Danke fürs zeigen. Michael

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 18:37

Forenbeitrag von: »musa«

Pflege von Dracontium

Die sehn ja genial aus!!! Michael

Montag, 3. Dezember 2018, 10:29

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Auch eine Möglichkeit, Hauptsache den Knollen geht's gut. Michael

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:44

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Hallo Thomas, ...dann wird die Knolle von Anfang an so in die Erde gekommen sein. Sobald die Knollen etwas größer sind brauchen myos die Knollen nicht ganz auf, der Zuwachs kommt auf die alte Knolle drauf, das sieht manchmal aus wie ein Schneemann (um mal aktuell zu bleiben). Aber gut zu sehen, dass die Lage den Kleinen reichlich egal ist; hätte nicht gedacht, dass sie sich nicht wieder anders orientiert. Michael

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:26

Forenbeitrag von: »musa«

Amorphophallus dactylifer Contest

Hallo Bernhard, tolle Knolle! War mir gar nicht bewusst, dass dactylifer so ne geniale Art ist. Michael

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:14

Forenbeitrag von: »musa«

Ernte 2018

Gratuliere! Die henryi halten sich ja für gewöhnlich gut an die Jahreszeiten. Guter Zuwachs. Apropos myos, wenn die "Nester" bilden kann es sein, dass die Triebspitze nicht ganz oben ist, unten ist eigen; könnte das evtl die Stelle sein, an der sie mit der alten Knolle verwachsen war? Michael

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:05

Forenbeitrag von: »musa«

(Kein) ranchanensis von PPP - aber was dann?

...Vom Blattglanz her geb ich Dir Recht, Sonja, allerdings die Petiolenzeichnung sieht bei meinen komplett anders aus. Hier wirkt borneensis eher "gesprüht" (ähnlich wie gigas) mit hohem Rotanteil, Bernhards Pflanzen wirken in der Zeichnung eher schartig auf hellem Grund mit hohem Blauanteil (Wie meine lambii's). Bei der großen Streuung der Zeichnung innerhalb der Arten kann die Beobachtung aber auch völliger Unsinn sein... Michael

Freitag, 30. November 2018, 20:18

Forenbeitrag von: »musa«

Arisaema fimbriatum, welches Substrat?

Hallo Ada, alle Arten, die aus Regionen mit Kalksteinböden kommen, ob Amorphophallus oder Orchideen, bekommen bei mir eine Drainageschicht aus Kalk oder Marmor. Das hat immer sehr gut funktioniert, wobei ich glaube, dass es nur wenig Unterschioed ausmacht. Andersherum ist es wichtiger darauf zu achten, wenn eine Art keinen Kalk mag, dann wird sie mit Kalkdrainage nicht wachsen wollen. Liebe Grüße Michael

Mittwoch, 21. November 2018, 09:41

Forenbeitrag von: »musa«

Arisaema flavum

Hallo Ada, eine tolle Art hast Du da! Dank auch für Dein Angebot, aber ohne Garten tu ich mich schwer mit Arisaemas; ich bleib bei den Amorphophallus. GsD hab ich auch erst ein mal eine falsche Knolle bekommen, das ist dann schon ärgerlich. Aber bezüglich der Größe ist Amorphophallus kein Problem (mit Ausnahmen) es gibt viele handliche Arten und ongsakulii oder claudelii blühen schon mit weniger als 10 cm Höhe. Aber irgendwo muss man halt ne Grenze ziehen... schade eigentlich. Liebe Grüße Michae...

Sonntag, 18. November 2018, 10:13

Forenbeitrag von: »musa«

(Kein) ranchanensis von PPP - aber was dann?

Hallo Sonja, hewittii halte ich auch für unwahrscheinlich, sind bei mir viel kleinteiliger in der Zeichnung, nur der hohe Rotanteil wäre ne kleine Ähnlichkeit. Wie sah die Knolle denn direkt nach der Ernte aus? Die Tropischen sind dann ja sehr hell und haben über die ganze Knolle verteilt Wurzeln, die sich bei den übrigen Arten ja auf den oberen Bereich konzentrieren... Michael

Donnerstag, 15. November 2018, 13:52

Forenbeitrag von: »musa«

Blattsteckling von glaucophyllus

Glaub ich gleich. Kein Problem, warten kann ich, hab schließlich auch Orchideen hier, manche brauchen noch über 10 Jahre bis zur Blühreife; inzwischen überleg ich mir, was dafür gehen muss... Drück Dir alle Daumen Michael

Mittwoch, 14. November 2018, 09:54

Forenbeitrag von: »musa«

Blattsteckling von glaucophyllus

Hallo Sonja, das ist ja eine geniale Färbung! Ich kannte den bisher nur in SW aus der Publikation von Hetterscheidt über die neu beschriebenen Arten. Wenn Du da zufällig mal einen abgeben willst, da melde ich mich schon mal an... Michael

Dienstag, 13. November 2018, 11:21

Forenbeitrag von: »musa«

Muelleri, variabilis und borneensis aus Samen

Ups, sorry, Alzheimer lässt grüßen... Ich dünge mit Hakaphos blau 15+10+15+2 und Meyers Orchideendünger 20+5+10+Spuris+Bioregulatoren (was das auch immer sein mag). Welchen ich nehme hängt von Lust und Laune ab, es gibt jedenfalls ein mal die Woche 1500µS +- und einmal nach Bedarf Leitungswasser (230 µS) dazwischen. Michael

Dienstag, 13. November 2018, 10:13

Forenbeitrag von: »musa«

Nebentrieb bei A. juliae....

Hallo Bernhard, ganz genau, das sind Deine Knöllchen, die sind von Anfang an wunderbar gewachsen und jetzt das erste mal in eine Ruhephase von 2-3 Wochen gegangen. Mit dem Umtopfen ging es eigentlich gleich wieder weiter. Dann werde ich sie mal zum Licht stellen. Ich denke mal, dass es zutrifft, dass ältere Blätter weniger Photosyntheseleistung haben (wo ich das gelesen habe weiß ich nimmer). Liebe Grüße Michael

Dienstag, 13. November 2018, 09:59

Forenbeitrag von: »musa«

Muelleri, variabilis und borneensis aus Samen

Hallo Sonja, was verstehst Du denn unter stark verdünnten Düngegaben? Meine Amorphophallus bekommen ein mal die Woche 1500 µS. Liebe Grüße Michael

Montag, 12. November 2018, 09:19

Forenbeitrag von: »musa«

Nebentrieb bei A. juliae....

Hallo Bernhard, danke für die Entscheidungsfindung, hatte ja schon Bedenken zu schnippeln, aber der Gedanke an schnelle Blühgröße kann einen schon fertig machen. Der Trieb bleibt dran. Ich hoffe, dass ich jetzt genug Licht bieten kann, da einige der tropischen Arten gerade wieder austreiben und die Plätze an den LSR noch belegt sind. Denkst Du, dass es sinnvoll ist, die jüngeren Blätter, die höhere Photosyntheseleistungen haben, ans Licht zu stellen, oder stresst die Umstellerei die Pflanzen zu ...

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?