You are not logged in.

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

1

Monday, January 21st 2013, 5:26pm

How to : Lagerung von Pollen

Hallo,


hier wollte ich euch mal zeigen, wie ich die Pollen meiner Pflanzen lagere,wenn mal nichts zu bestäuben ist :D

Hier erst einmal das ganze Zubehör :


1. der passende Behälter




Diese Behälter haben ein Volumen von 25 ml. Der Behälter ist 5,5 cm hoch und 3 cm breit. 1 Behälter kostet 7 cent.
Dazu gibt es auch den passenden Halter. Da kann man 70 Behälter hineinstellen.



2. Papiertütchen für die Pollen




Diese Tütchen sind aus Pergamin. Sie werden auch von Briefmarkensammlern genutzt, um ihre Briefmarken zu sichern.
Sie sind 6 cm hoch und 4 cm breit.


3. Silica Gel ( Orange Gel) mit Farbindikator



Das Gel wird genutzt, um die Luftfeuchtigkeit in dem Behälter zu senken.


4. Aquarien Filterwatte





Diese Watte nutze ich, damit die Tüte mit den Pollen keinen direkten Kontakt zu dem Silica Gel hat.


So sieht das Ganze dann aus, wenn es fertig ist :




1 = Silica Gel
2 = Filterwatte
3 = Pergamin Tütchen mit dem Pollen

Wenn die Pollen geerntet wurden,dann kommen Sie in die Tüte, die Tüte dann in den vorbereiteten Behälter und dann nur noch Deckel drauf und ab damit für 24 Stunden in den Kühlschrank. In der Zeit kann das Silica Gel die eventuell vorhandene Feuchte aus den Pollen ziehen. Nach den 24 Stunden kann man dann das Döschen in das Gefrierfach stellen.

So sollten die Pollen haltbar sein.


Jetzt wird sich sicherlich der ein oder andere denken,wir ich die Pollen sammele... Es ist ganz einfach. Am 1.Tag der Blüte (da wo es so stinkt) schneide ich die Spatha direkt an der Basis ab, so dann nur noch die Blütenstände und der Spadix vorhanden sind.
Dann nehme ich ein Stück Papier und mach ein Loch hinein. Dann ziehe ich das Papier über den Spadix bis zum unteren Ende des männlichen Blütenstandes. Dann müssen wir nur noch den 2. Blütentag abwarten.
Nur an diesem einen Tag werden die Pollen produziert. Wartet also einfach den 2. Tag ab. Am Abend schabt ihr dann einfach den Pollen nach unten auf das Papier und danach füllt ihr den Pollen gleich in solch eine kleine Tüte.


Kleiner Hinweis am Rande : Ich kann nicht garantieren,dass die Pollen die Lagerung überstehen. Aber viele Leute haben mir berichtet,dass diese Methode sehr gut funktioniert. Selbst nach 2 Jahren im Tiefkühlfach haben hat die Bestäubung noch super funktioniert.
Wichtig ist nur,dass die Pollen immer absolut trocken gelagert werden. Deswegen auch die Lagerung mit Silica Gel.
Beim auftauen der Pollen sollte man besonders gut drauf achten,dass da die Pollen auch trocken bleiben.


Ich hoffe, ich habe es einigermaßen gut erklärt.


MfG
Stephan


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,314

Location: Uetze

  • Send private message

2

Monday, January 21st 2013, 8:42pm

Moin Stephan,

prima Anleitung!
Wo gibt es die Behälter?

BTW, der Pollen bleibt beim/nach dem Auftauen trocken, wenn man das Gefäß geschlossen läßt, bis es Zimmertemperatur erreicht; öffnet man das Gefäß vorher, kondensiert sofort Wasser an und in dem kalten Gefäß/Pollen/Silicagel....

Happy storing, Bernhard.

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

3

Monday, January 21st 2013, 11:20pm

Danke :)

Super Tipp mit dem auftauen :)

Ich habe die Behälter hier gekauft. Minimum wären 100 Behälter für 7 €


Ich habe den Beitrag mal oben dauerhaft angehoften, dass er immer leicht zu finden ist.

MfG
Stephan

4

Tuesday, January 22nd 2013, 8:15am

Hai



Das ist ne super Anleitung, wenn es mal bei mir der Fall ist werde ich es auch machen.



Gibts eigentlich im Forum irgendwo einen Bereich wo alle Anleitungen gesammelt werden und man schnell darauf zugreifen kann?



MFG

Dominic

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

5

Tuesday, January 22nd 2013, 12:17pm

Nein gibt es nicht. Dieser Beitrag ist oben in dem Bereich angepinnt und somit immer zu sehen.

6

Tuesday, January 22nd 2013, 1:29pm

Hai



Ach super, das ist schon mal gut.

Ist der Fred auch angepinnt, wie man Stecklingskulturen anlegt?

Oder sollte man die wichtigsten irgendwo sammeln?

MFG

Dominic

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

7

Tuesday, January 22nd 2013, 1:38pm

Ist auch oben angepinnt ;)

8

Tuesday, January 22nd 2013, 5:55pm

Super, Danke

Seiti

Trainee

Posts: 166

Location: Mürzhofen

  • Send private message

9

Wednesday, January 23rd 2013, 5:44pm

Danke :icon_thumbs1:
Wollte schon immer wissen wie lange die Pollen gelagert werden können und wie sie geerntet und aufbewart werden. Da meine Pflanzen nie zur gleichen Zeit blühen.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,314

Location: Uetze

  • Send private message

10

Thursday, January 31st 2013, 2:36pm

Hallo Stephan,

mir viel noch zum Auftauen ein weiteres Detail ein.

Wenn Du verhindern willst, daß sich außen an dem Gefäß Kondenswasser niederschägt, mußt Du ein größeres Glas (z.B. ein großes Gurkenglas mit Twist-off Decken) mit Silica-Gel füllen ( so 2-3 cm) und das offene Gefäß mit dem Pollen reinstellen und mit dem Deckel luftdicht verschließen.
Nachdem der gesammte Inhalt dann Raum-/Umgebungstemperatur erreicht hat, kannst Du das Glas öffnen und das Gefäß mit dem Pollen entnehmen, ohne daß sich irgendwo Wasse niederschlägt.

Alternativ zum Gurkenglas wäre ein Exsikkator die professionellere Lösung, aber die Anschaffung kann man sich auch sparen..... ;)

Grüße, Bernhard.

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

11

Thursday, January 31st 2013, 2:40pm

Auch eine gute Idee.
Ist es denn so schlimm ,wenn sich außen Wasser niederschlägt ? Innen bleibt es ja dann trocken,da ja Silica Gel im Behälter ist.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,314

Location: Uetze

  • Send private message

12

Thursday, January 31st 2013, 3:46pm

Hallo Stephan,

nö, schlimm ist das nicht - halt nur naß.
Man kann natürlich auch warten, bis das Gefäß an der Luft auch außen getrocknet ist, aber im Exsikkator wird es halt von außen erst gar nicht naß....

Happy (pollen) storing, Bernhard

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

13

Thursday, January 31st 2013, 6:17pm

Man kann natürlich auch mit Küchenpapier alles trocken reiben :D

musa

Professional

Posts: 599

Location: Wien

  • Send private message

14

Saturday, February 2nd 2013, 11:44am

Hallo zusammen,

das hört sich ja ziemlich professionell an. Ich hab ne einfachere Variante versucht, die vielleicht von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, aber auf den Versuch kommts an.

Hab einfach den Pollen mit nem Wattestäbchen abgerieben und das 'Stäbchen komplett luftdicht verpackt und gefroren. Von der Menge des Pollens müßte das denk ich ausreichen für ne Bestäubung, allerdings bin ich skeptisch, ob der Pollen überlebt hat. Hab mal wo gelesen, daß er nur ca. 6 Monate überlebt, wenn man nicht mit Stickstoff kühlt (hat ich grad ned zur Hand).

Wie lange ist denn Pollen nach dem Auftauen fruchtbar? Wenn lange genug und irgend ne Methode funktioniert, könnte man ja über eine Art "Samenbank" unter Suche/Biete nachdenken.

Liebe Grüße

Michael

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

15

Saturday, February 2nd 2013, 11:55am

Hallo,

deine Methode müsste man einfach testen, ob die Pollen nach dem auftauen noch funktionieren. Die von mir beschriebene Methode funktioniert.

Wie lange die Pollen funktionieren, wird keiner so recht wissen. Das müsste man auch testen. Ich habe gehört.dass Pollen so ziemlich unbegrenzt haltbar sind, solange sie absolut trocken sind.

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

16

Saturday, March 1st 2014, 3:24pm

Hallo,
habe mit dieser Methode ja crispifolius eingefroren gehabt. Diese habe ich vor 2 Tagen wieder aufgetaut und damit meine neue crispifolius Blüte bestäubt. Anscheinend hat es funktioniert. Ich halte euch auf dem Laufenden.

AGM_de

Administrator

Posts: 390

Location: Duisburg

  • Send private message

17

Saturday, March 1st 2014, 5:28pm

Danke für die gute Anleitung. :) Meine Anubias ist jetzt leider schon verblüht, aber bei der nächsten Aronstab Blüte teste ich das auch mal.

Zwei Fragen noch. Du benutzt Aquarienfilterwatte. Ist die etwas spezielles, oder würde es genausogut Polierwatte oder ganz gewöhnliche Haushaltswatte tun?

Gibt es einen Grund, dass die Tütchen aus Pergamin sein müssen, oder würden es auch Samentütchen aus Papier tun?

Gruß
Andreas

Shreck

Administrator

  • "Shreck" started this thread

Posts: 977

Location: Klettwitz

  • Send private message

18

Saturday, March 1st 2014, 6:08pm

Du kannst auch anderes Material nehmen. Ich hatte die Watte nun mal da. Ich nutze sie als Sperrschicht,dass das Tütchen nicht direkt auf den Kügelchen aufliegt.

Pergamintütchen nehme ich,damit die Pollen nicht so an der Tüte festkleben. Wenn du Plastik Zip Beutel nimmst,könnte es passieren,dass die Pollen da durch elektrostatische Kräfte anhaften. Und Pergamin sollte atmungsaktiv sein. So kann während des Gefrierprozesses Luftfeuchtigkeit entweichen,die vom Silica Gel aufgenommen wird.

Somit sollten auch Papiertütchen gehen. Pergamin ist aber glatter. Da haften die Pollen nicht dran.

So hat es jedenfalls mit den crispifolius Pollen funktioniert.

Ich hab das Döschen aus der Gefriertruhe genommen und auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen. Danach hab ich es aufgemacht und die Pollen waren frisch,wie am ersten Tag.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?