You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Flutblumen

Intermediate

  • "Flutblumen" started this thread

Posts: 173

Location: Buchholz

  • Send private message

1

Tuesday, January 10th 2017, 10:45am

gelber Austrieb

Eine meiner Knollen versucht sich seit ca. 2 Monaten an einem Blatt.
Der Austrieb ist seltsamer Weise komplett gelb gewachsen.
Licht gibt es genug im Fenster, also sollte es daran nicht liegen.

Ich habe die Pflanze erstmal wärmer gestellt.

Weiß jemand woran es liegen kann?
Flutblumen has attached the following images:
  • 20170110_071357.jpg
  • 20170110_071404.jpg

Ortwin

Intermediate

Posts: 244

Location: Gelnhausen

  • Send private message

2

Tuesday, January 10th 2017, 11:04am

Was ist es denn für eine Art?

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,723

Location: Uetze

  • Send private message

3

Tuesday, January 10th 2017, 11:09am

Hallo Flutblumen,


welche Art ist es denn?
Eine tropische?
Dann ist wärmer auf alle Fälle richtig.

Hell ist im Winter relativ....
Einen eburneus, die in der Diele etwa 2 m von großen Westfenstern steht, treibt gerade auch ein neues Blatt, das nicht gelb ist, aber noch sehr hellgrün ist; das liegt meiner Meinung nach an Lichtmangel; gerade an bedeckten Tagen bleibt es dort doch sehr duster....

(Un)Happy growing, Bernhard.

Flutblumen

Intermediate

  • "Flutblumen" started this thread

Posts: 173

Location: Buchholz

  • Send private message

4

Tuesday, January 10th 2017, 1:27pm

Ich habe leider keine Ahnung welche Sorte es ist.
Zumindest eingrenzen auf gigas, bulbifer oder paeoniifolius kann ich es aber denke ich.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,723

Location: Uetze

  • Send private message

5

Tuesday, January 10th 2017, 2:39pm

Hmmm, das ist ja eine große Spannbreite.....
und es wird sich auch nicht so leicht beantworten lassen, zumal eine Blattstielzeichnung nicht ausgeprägt ist, obwohl ja alle drei eine haben....

Da bleibt wohl nur abwarten.....

Happy growing, Bernhard.

musa

Professional

Posts: 875

Location: Wien

  • Send private message

6

Wednesday, January 11th 2017, 2:54am

Hallo Flutblumen,

Phillip glaub ich war es, der mal berichtet hatte, daß die Färbung in Seramis sehr spät einsetzt. Ich hab auch schon die Erfahrung gemacht bei einer lambii in Seramis (Thread: blaue lambii), die nur blaue Pigmente ausbildete, lange also weiß-blau war, bevor sie dann grüne Pigmente bekam.
Daher würde ich mir noch keine Sorgen machen, auch wenn es eigenwillig aussieht.

Liebe Grüße
Michael

7

Wednesday, January 11th 2017, 4:54pm

Hallo,

das ist ja logisch - der ursprüngliche Sinn von Seramis besteht ja darin, ein steriles, nährstoffarmes Substrat zu sein. Ohne die entsprechenden Nährstoffe bildet die Pflanze aber demnach nur wenig/spät Chlorophyll und andere Blattfarbstoffe aus und neigt zu verkleinertem Wuchs bzw. sehr langsamen, wenn nicht rückläufigem Knollenwachstum. Das ist gleichzeitig auch der Grund, warum Araceenknollen in Seramis eine Art ledrig-korkige Außenhaut entwickeln, während sie dies in normalem, feindrainagierten Substrat nicht tun. Mit falschen Haltungsbedingungen hat das meiner Ansicht nach nichts zu tun (außer vielleicht am Substrat ... :D )

VG
Dominik
Viele Grüße aus Göppingen,
Dominik
www.tropical-oddities.de

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,723

Location: Uetze

  • Send private message

8

Thursday, January 12th 2017, 11:57am

Das ist gleichzeitig auch der Grund, warum Araceenknollen in Seramis eine Art ledrig-korkige Außenhaut entwickeln, während sie dies in normalem, feindrainagierten Substrat nicht tun.

Hallo Dominik,

das würde ich nicht so sehen.
Siehe auch hier: Seramis als Subtrat für schwierige Arten ( titanum, gigas, decus-silvae etc.) thread und post #65
Ich habe auch in organischen, gut drainiereneden Substraten häufiger Knollen mit einer verkorkten Außenhaut beobachtet, was ich neben physikalischen Ursachen (wechselde Feuchte, Drainagebedingungen, Temperatur, Düngung) auch auf Mirkroorganismen zurückführen würde.
Neben Knollen in Seramis habe ich auch sehr gesunde, nicht verkorkte Knollen bei tropischen Arten in reinem Sphagnum.

Happy growing, Bernhard.

Flutblumen

Intermediate

  • "Flutblumen" started this thread

Posts: 173

Location: Buchholz

  • Send private message

9

Monday, February 20th 2017, 4:27pm

Moin,

das Blatt hat sich leider nicht verändert :-( Immernoch nicht entfaltet und auch immernoch gelb.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?