You are not logged in.

Neobasanit

Trainee

Posts: 105

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

181

Thursday, November 25th 2021, 3:55pm

Hallo,

ich habe gestern alle konjacs geerntet, die bis dahin in der unbeheizten Garage standen. Ich wollte noch bis zum Wochenende damit warten - aber nach der Schilderung von Mistkäfer bin ich dann doch etwas unruhig geworden. Zumal sich in großen Töpfen die Feuchtigkeit recht lange hält.
Vielleicht habe ich doch zu lange gewartet, denn auch bei zwei Knollen meiner konjacs sind am unteren Teil der Knollen Risse zu sehen, die ich jetzt bei einer 1,6kg Knolle genauer prüfen muss.

Zum Glück waren die beiden großen Knollen davon nicht betroffen und haben gut an Gewicht (jetzt 6,1 und 6,8kg) sowie auch an Durchmesser von 27 und 29cm ordentlich zugenommen. Die beiden konnte ich nur noch auf der Personenwaage messen.

Meine größte Leo Song mit einem Gewichtszuwachs von 66 auf 176g war auch etwas von der Rissbildung am Knollenboden betroffen. Ich habe die Stellen grob gereinigt und muss jetzt häufiger kontrollieren, ob alles gut abtrocknet. Das Substrat war auch nicht ganz so luftig und durchlässig wie das Substrat der beiden großen konjac Knollen...

Die größte Am. konjac Rose Grey Stem hat von 197 auf 800g an Gewicht zugelegt.

Für eine bessere Belüftung und Abtrocknung der Knollenunterseite stehen alle größeren Knollen für eine Woche auf dicken Sektkorken.

Viele Grüße
Roy
Neobasanit has attached the following images:
  • Am. konjac 2021-1.jpg
  • Am. konjac 2021-2.jpg
  • Am. konjac 2021.jpg
  • Am. konjac 2021-3-1.6kg.jpg
  • Am. konjac Leo Song 2021-1.jpg
  • Am. konjac Leo Song 2021-2.jpg
  • Am. konjac Rose Grey Stem 2021.jpg
  • Am. konjac 2021-6.jpg

182

Thursday, November 25th 2021, 4:30pm

Ich würde die schon ein wenig länger als nur eine Woche abtrocknen lassen, ganz besonders die 1,6 kg- Knolle. Die Leo Song sieht mir dagegen eher nicht danach aus, das die Probleme machen wird. Hoffentlich täusche ich mich da nicht.

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,182

Location: Uetze

  • Send private message

183

Thursday, November 25th 2021, 5:22pm

Hallo Roy,

ordentliche Knollen !
Und die Lagerung auf Sektkorken ist ja originell, aber für eine gute Belüftung der Unterseite sicher prima !

Sieht aber so aus, als müsste man da eine Menge Fürst Metternich trinken..... :icon_winkgrin:

Happy harvesting, Bernhard.

184

Thursday, November 25th 2021, 6:55pm


Neobasanit

Trainee

Posts: 105

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

185

Thursday, November 25th 2021, 6:59pm

Amorphophallus albus

Mit den konjacs habe ich auch meinen Am. albus Topf geerntet, der gleichfalls in der Garage stand.

Die jetzt 3 Jahre alte Knolle mit 6 Rhizomen, welche ich beim Pflanzen nicht abgebrochen hatte, hat in diesem Jahr einen Zuwachs von 164 auf 280g.
Sechs weitere kleine "Kraken-Knollen" haben sich aus den Rhizomen auch noch in diesem Topf mit weiteren Rhizomen entwickelt... exponentielles Wachstum...
Wenn albus auch so blühfreudig wäre...

Viele Grüße
Roy
Neobasanit has attached the following images:
  • Am. albus 2021-01.jpg
  • Am. albus 2021-02.jpg

Neobasanit

Trainee

Posts: 105

Location: Dresden OT Langebrück

  • Send private message

186

Thursday, November 25th 2021, 10:37pm

Hallo Tomaturge,

ich liebe die asiatische Küche und koche viele Gerichte aus Thailand auch gern zu Hause, lasse dann aber den Reis einfach weg.
Damit kann man auf einen kalorinreduzierten Konjac-Nudelersatz für den Reis verzichten. :D
Das schont zudem die geliebten Knollen...

Viele Grüße
Roy

187

Monday, November 29th 2021, 4:47pm

Zantedeschia 'Albo maculata'

Die ersten Albo maculata: Aus einem 40-iger Topf mit relativ grober Billigerde (hoher Holz- und Rindenanteil) aus dem ein Teil des feineren Materials ausgesiebt wurde, welcher für kleinere Töpfe in der Wohnung oder als oberste Schicht verwendet wurde. Das Substrat war also sehr grob und locker. Überrascht hat mich da beim Austopfen die Wurzelmasse, wobei die Wurzeln immer noch nicht abgestorben waren, obwohl die Blätter schon länger nieder lagen, vor kurzem abgeschnitten und die Reste inzwischen zu Matsch wurden. Ach ja, mehr als eine Düngergabe zu Anfang haben die in diesem Jahr nicht bekommen. Es hat sich erwiesen, dass reichliche Düngung bei Zantedeschia zu blühfaulen Pflanzen führt.


Mr. Titanum

Administrator

Posts: 3,182

Location: Uetze

  • Send private message

188

Monday, November 29th 2021, 4:49pm

Hallo Mistkäfer,

lagert man die über Winter trocken?

Happy storing, Bernhard.

189

Monday, November 29th 2021, 11:37pm

Diese Sorte hatte ich bisher nur trocken ohne Substrat überwintert. Braucht auch weniger Platz. Meine ersten Zantedeschia, darunter eine mini Pflanze mit schwarzer Blüte, die mittlerweile alles andere als mini ist, hatte ich aber auch schon mal trocken im Substrat (teils in Erde, teils in Seramis) überwintert. Eine trockene Überwinterung ohne Substrat würde ich allerdings vorziehen.

190

Wednesday, December 1st 2021, 2:50pm



Nächstes Jahr wird es da wohl mehr als 2 Blüten geben.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?