You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Thursday, July 11th 2019, 9:27pm

Bezüglich der Teilung des operculatus (und der atroviridis) habe ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen gemacht. Irgendwo gabs mal die Aussage, dass das bei den in die Länge wachsenden Knollen gut klappt. Nur gut abtrocknen lassen ist wichtig. 3 Wochen bei >21 °C (z. T. bis 25 °C) waren offensichtlich ausreichend. Bei den Temperaturen hätte wohl auch die Hälfte der Zeit genügt. Die Schnittstelle war schon recht früh völlig trocken und weiß-grau an der Oberfläche.

22

Saturday, July 27th 2019, 10:40pm

Heute habe ich die erste Konjac-Knolle geerntet. Dabei handelte es sich um die Knolle einer auf dem Fensterbrett stehenden Pflanze, die es von 30 g auf 135 g in nur 3 Monaten (mit vollständig entfaltetem Blatt) gebracht hat. Hinzu kommen noch 5 Brutknollen mit zusammen 21 g. Insgesamt das Gewicht also mehr als verfünffacht. Für eine Pflanze auf dem Fensterbrett und in der knappen Zeit durchaus beachtlich. Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Ergebnis.

Demnächst steht die Ernte einer weiteren Konjac-Knolle an. Die Pflanze steht in Seramis und ist noch nicht ganz so weit mit dem Einziehen des Blattes. Da handelt es sich um eine Pflanze aus einer Knolle mit etwa 10-12 g mit etwas kürzerer Vegetationsperiode als der ersten, da erst später gepflanzt. Ich bin gespannt auf das Knollengewicht.

This post has been edited 2 times, last edit by "Mistkäfer" (Aug 8th 2019, 2:10am) with the following reason: Link eingefügt


23

Sunday, August 4th 2019, 1:20pm

Heute war es dann bei einer weiteren Konjac, einer Rosy Grey Stem, soweit: Die beiden welken Blätter ließen sich ganz leicht abzupfen. Heraus kam eine 30 g schwere Knolle mit nur 2 Brutarmen statt 5 wie im letzten Jahr. Allerdings sind 3 weitere in Ansätzen erkennbar. Für die hat es wohl wegen der kurzen Vegetationsperiode nicht mehr gereicht. Dafür sind die beiden Brutknöllchen dieses Jahr etwas größer.

Aus gleichem Grund gabs dann bei der Mutterknolle auch keinen Zuwachs gegenüber letztem Jahr. Dazu beigetragen hat sicherlich auch, dass das zweite Blatt sehr klein und missbildet war. Apropos Missbildung, bei dem einzigen vom letzten Jahr erhalten gebliebenen Brutknöllchen war ebenfalls das 2. Blatt missbildet und das erste der Mutterknolle hatte praktisch nur 2 statt drei Arme.


This post has been edited 1 times, last edit by "Mistkäfer" (Aug 11th 2019, 3:04pm) with the following reason: Bilder hinzugefügt


24

Tuesday, August 13th 2019, 2:08pm

Ich sehe heute gerade, dass mein operculatus treibt. Ein paar Tage wird der sich aber noch gedulden müssen, denn ich habe die Knolle geteilt.
Inzwischen guckt die Triebspitze beim Oberteil der Knolle aus der Erde. Beim Unterteil (noch nicht getopft) gibts bisher nur eine geschwollene Knospe.
Das Blatt ist schon länger komplett entfaltet. Außerdem kuckt beim Unterteil inzwischen auch der Trieb aus der Erde.

kleiner Uhu

Beginner

Posts: 58

Location: Vaihingen an der Enz

  • Send private message

25

Monday, August 26th 2019, 3:02pm

Marmelade oder Saft ?

Gruß an Alle



-- wenn ich Schisser mich nur trauen würde !

Klaus

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,504

Location: Uetze

  • Send private message

26

Monday, August 26th 2019, 3:20pm

Hallo Klaus,

ich weiß ja nicht, wie viel Oxalsäure bzw Oxalat in den Beeren ist, aber ich würde weder Saft noch Marmelade daraus machen...

Hat einmal jemand beobachtet, ob irgendwelches Federvieh konjac- oder Typhonium/Saromatum-Beeren frisst?
Meine Indian Giant-Fruchtstände werden von keinerlei Getier behelligt - es mag aber auch daran liegen, dass die unter den großen Blättern zu versteckt sind....

Happy growing, Bernhard.

olvi2004

Intermediate

Posts: 236

Location: Nummela

  • Send private message

27

Monday, August 26th 2019, 6:49pm

Hallo Bernard,
Vor Jahren hatte ich, im Herbst, Sauromatum Fruchtstände in der Garage gelagert.
Ich wollte probieren ob die Samen keimen.
Beim nächsten Mal in der Garage, habe ich gesehen, dass es kahle Stellen an den Fruchtständen gab.
Vögel konnten in die Garage nicht rein.
Ich nehme an, dass Mäuse (Spitzmäuse oder o.ä.) probiert haben ob die Beeren schmecken...

Gruß Olvi

musa

Professional

Posts: 727

Location: Wien

  • Send private message

28

Friday, September 13th 2019, 6:34pm

Hallo Klaus,
hab gerade erst Deine Ernte gesehen,Toll!!!
Die Oxalate sollten sich durch erhitzen oder Trocknung zersetzen, so werden ja auch die Knollen als Nahrung verwendet. Wenn Du also Marmelade machst, und die richtig durchkochen lässt, so sollte das eigentlich funktionieren. Aber vielleicht gibt's hier noch einen Chemiker, der das genauer weiß...
Einen Abnehmer für ein Gläschen hättest Du schon...
Michael

29

Monday, September 23rd 2019, 7:27pm

Hallo zusammen,

irgendwie ein verlorenes Jahr. Die Allermeisten Knollen sind erst sehr spät ausgetrieben, dee Großteil erst im Juni/Juli. Entsprechend kurz war/ist die Vegetationsperiode. Die ersten Knollen, die ich jetzt geerntet habe, haben fast gar nicht zugelegt. Mit den Ausfällen, wo die Knollen im Topf verfault sind, irgendwie enttäuschend. Wenigstens hatte ich mit ein paar Aussaaten mehr Erfolg. Bislang zumindest...

Mich verwundert nur die hohe Anzahl an Knollen, die gar nicht ausgetrieben haben.. darunter auch einige Arisaemas...

Hoffen wir einfach, das es nächstes Jahr besser wird.

Viele Grüße, Ralf

musa

Professional

Posts: 727

Location: Wien

  • Send private message

30

Tuesday, September 24th 2019, 8:07am

Gestern hab ich eine eburneus geerntet, die erste Knolle, die sich sogar verkleinert hat.
Mir ist ja schleierhaft, wie diese kollektive "Arbeitsverweigerung" bei den Amorphophallus funktioniert, v.a. da ich ja indoor kultiviere...
Michael

31

Thursday, September 26th 2019, 5:59am

Sauromatum giganteum


32

Thursday, September 26th 2019, 5:33pm

bei mir stehen die konjac und sauromatum noch alle vom im Blatt. Vorerst noch nix mit ernten, obwohl ich schon ganz hibbelig bin wenn ich sehe das ihr schon erntet.

33

Thursday, September 26th 2019, 7:20pm

Bei mir ist es mit der Ernte immer so eine Sache. Zum Einen bin ich immer super neugierig, ob die betreffende Pflanze gut gewachsen ist. Doch wenn dann nur eine kleine Knolle raus kommt, die gar nicht oder gar noch rückwärts gewachsen ist, überwiegt der Frust. Von daher bin ich im Herbst immer ganz hin und her gerissen...

Viele Grüße, Ralf

musa

Professional

Posts: 727

Location: Wien

  • Send private message

34

Saturday, September 28th 2019, 9:41am

Neues Spiel, neues Glück, Ralf!

35

Saturday, September 28th 2019, 8:01pm

Das stimmt, Michael. Habe heute eine Typhonium "Lake Tana" geerntet. Die 2cm Knolle ist kaum gewachsen, jedoch hat sie eine Unmenge Tochterknollen gebildet. Damit kann ich ganz gut leben...und die große Knolle, die ich letztes Jahr von Sonja bekommen habe, dürfte deutlich zugelegt haben. Jetzt bin ich gespannt, wenn die Titanums einziehen, ob sich eine schöne Knolle gebildet hat.

Viele Grüße, Ralf

36

Sunday, September 29th 2019, 2:01am

A. muelleri

Ich habe gestern die Muelleri geerntet, nachdem das sich das gelblich weiße, noch nicht völlig vertrocknete Blatt mit verschrumpelten Stiel sich leicht lösen lies. Herausgekommen ist eine 160 g schwere Knolle. Die Knolle hatte überall über die Knolle verteilt Wurzeln, wenngleich der Hauptteil der Wurzeln oben rund um das Blatt verteilt waren.


musa

Professional

Posts: 727

Location: Wien

  • Send private message

37

Sunday, September 29th 2019, 7:08am

Sehr Beachtlich, Hut ab!
Mit welchem Gewicht bist Du im Frühjahr gestartet?
Michael

38

Sunday, September 29th 2019, 1:15pm

Das hab ich dummerweise nicht dokumentiert.

39

Monday, September 30th 2019, 9:51am

A. konjac

Meine größte dieses Jahr.
Nepukadnezar has attached the following image:
  • Screenshot_20190930_094951.jpg

40

Monday, September 30th 2019, 8:03pm

claudelii, pulchellus und 'Night Stick'


Similar threads

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?