Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mrChiquita

Schüler

  • »mrChiquita« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Wohnort: Alfeld

Hobbys: exotische Pflanzen erfolgreich zu kultivieren

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. September 2014, 13:50

Ernte 2014

Hallo könnten wir mal einen Erntethema für 2014 erstellen wo wir alle mal son bischen ernte zuwächse knolenwuchs usw eintragen können erstellen

100gButter

Schüler

Beiträge: 95

Wohnort: Weida

Hobbys: Angeln, Bryophyten, Geophyten, Goldwaschen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. September 2014, 17:45

Hallo,
heute habe ich die ersten beiden Konjacs geerntet, der rest ist immernoch grün.
Die beiden pfanzen (eine normale und eine "Rosy-Grey Stem") standen recht sonnig, die vergleichsgruppe eher halbschattig.

Die Rosy-Grey-Stem hatte beim eintopfen 3,5g und hat es auf 35g gebracht (aufgeteilt auf Mutter und 5 Töchter).

Die normale Konjac war mein erster Amorphophallus und ich habe die nun das zweite Jahr.
Start bei 182g, frisch geernet 668g, über den winter ist sie dann auf 445g eingeschrumpelt und hat auch nicht geblüht.
Dieses Jahr ist sie bei 2451g + 655g Brutarme (32 stück).
Ich hoffe sehr, dass ich anfang nächsten jahres mein erstes dufterlebnis haben werde.. :D

Frangipani

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Abtsteinach ( OT Mackenheim )

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. September 2014, 19:43

Meine erste Pflanze hat eingezogen.
T. indian giant...von 1450g auf 2270g, allerdings mit 5 kleinen Brutknollen, die ich nicht abmachen wollte...
Glaube ich muss nächstes Jahr wirklich mehr düngen...freue mich aber trotzdem, dass sie nicht kleiner geworden ist :)

Flutblumen

Schüler

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. September 2014, 21:02

Ich habe von meinen Konjac bisher nur die seitlichen Brutknollen abgemacht, weil die sehr flach unter der Erde waren und ekine Blätter hatten.
Dürften "normale" Konjacs sein.

5

Sonntag, 28. September 2014, 16:46

hab gestern meine große Indian giant rausgemacht 4,8kg mehr war nicht drinn.
2013 hatte ich sie auch mit 4,kg geerntet.
Ich geh mal davon aus das so um die 5kg - max. 6kg das maximum ist was die Knollen werden können.
»ronnyede« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20140928_163535_Android.jpg

Frangipani

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Abtsteinach ( OT Mackenheim )

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. September 2014, 20:35

die ist aber toll!
Hab heute T. venosum Samen geerntet, eine der ausgepflanzten die im Frühajhr draußen geblüht hat wurde wohl bestäubt, hatte aber wirklich auch massenhaft Mücken im Beet gesehen...Habe aber keine Lust sie anzuziehen. Habe sie jetzt unter den Tannenbäumen verteilt und leicht mit Substrat abgedeckt, demnächst werde ich noch Laub darüber häufen. Entweder sie kommen im Frühjahr oder sie lassen es :D

Flutblumen

Schüler

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. Oktober 2014, 18:10

Gestern Abend war es bei mir nun auch so weit.
Meine Konjac hat immerhin 2342 Gramm, ist schön rund und die alte Knolle wurde vollstzändig aufgezehrt.
Die Seitentriebe sind diesmal sehr lang geworden und einige Seitenknollen sind 2cm und mehr

Alex H.

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: bei Bregenz

Hobbys: südafrikanische Zwergsukkulenten, Wildpelargonien, caudiciforme und pachycaule Pflanzen, exotische Knollen- und Zwiebelpflanzen;

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. Oktober 2014, 21:01

Hallo,

ich konnte auch schon einen Teil meiner Knollen ernten, darunter noch kleine A. konjac, eine mittlere A. bulbifer, und zwei recht große normale T. venosum. Die T. venosum haben einen Durchmesser von ca. 16 Zentimeter, und wiegen jeweils - eine Woche nach der Ernte - mit Brutknollen 1550 g.
Wie groß und schwer kann denn eine "normale" T. venosum-Knolle werden?

Grüße
Alex

9

Sonntag, 12. Oktober 2014, 00:16

Hallo Alex,

stell mal bitte nen Foto rein,bin der Meinung das die nicht so groß werden.man kann die venosum ganz gut von der indian giant unterscheiden.

Alex H.

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: bei Bregenz

Hobbys: südafrikanische Zwergsukkulenten, Wildpelargonien, caudiciforme und pachycaule Pflanzen, exotische Knollen- und Zwiebelpflanzen;

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Oktober 2014, 00:37

Hallo,

hier ein Bild:

Grüße
Alex
»Alex H.« hat folgendes Bild angehängt:
  • tvenosum.jpg

11

Sonntag, 12. Oktober 2014, 01:02

Ist eine venosum ,nicht schlecht,habs bis jetzt immer nur auf ca. 1kg geschafft und dachte das ist ca. das maximum,aber man sieht es geht doch großer :-D
frei ausgepflanzt oder im Topf?

Alex H.

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: bei Bregenz

Hobbys: südafrikanische Zwergsukkulenten, Wildpelargonien, caudiciforme und pachycaule Pflanzen, exotische Knollen- und Zwiebelpflanzen;

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Oktober 2014, 01:10

Die Knolle stand getopft in relativ billigem Substrat aus dem Discounter mit hohem Holzanteil. Jetzt im Herbst war vom Holz aber kaum mehr was zu sehen. Durch die Zersetzung wurde wohl jede Menge Stickstoff freigesetzt. Gedüngt habe ich fast wöchentlich etwa 0,25 %ig mit Blaukorn, welches ich im Gießwasser aufgelöst habe - also ca. 25 g auf 10 Liter Wasser.
Der Topf stand allerdings ungeschützt auf der Terrasse und bekam zudem noch reichlich Regenwasser ab.

Grüße
Alex

Frangipani

Schüler

Beiträge: 134

Wohnort: Abtsteinach ( OT Mackenheim )

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Oktober 2014, 16:55

Passt vielleicht nicht ganz, aber ich dachte bei der Zersetzung von Holz wird von den Bakterien Stickstoff verbrauchtund nicht gebildet...Deswegen nimmt man auch Hackschnitzel nicht als Mulch....Aber das Holz in der Blumenerde war ja sicher schon angerottet und nicht "frisch"....

Shreck

Administrator

Beiträge: 971

Wohnort: Klettwitz

Hobbys: Amorphophallus, Feuerwehr, Terraristik

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Oktober 2014, 19:39

Hier mal meine bisherige Ernte :

A. napalensis von 95,1 Gramm auf 278 Gramm gewachsen (Gewicht auf dem Foto stimmt nicht)



A. mossambicensis von 37,12 Gramm auf 97,6 Gramm




A. impressus x A.taurostigma "white veins" von 9,9 Gramm auf 32,5 Gramm
A. hildebrandtii von 6,4 Gramm auf 16,8 Gramm.


mrChiquita

Schüler

  • »mrChiquita« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Wohnort: Alfeld

Hobbys: exotische Pflanzen erfolgreich zu kultivieren

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. Oktober 2014, 19:11

Hallo heute habe ich meine bisheriege grösste Konjak Knolle geerntet sie hatte im märz beim einpflanzen 1020 gr! sie fing jetzt seit ca 7 tagen an zu welcken (einziehen) so dass ich heute eine 5000gr Knolle ausgraben konnte Geiles Teil
»mrChiquita« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-konjak1.jpg
  • k-konjak2.jpg
  • k-konjak3.jpg
  • k-konjak4.jpg

olvi2004

Fortgeschrittener

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Oktober 2014, 10:23

Hallo,

Der Sommeranfang war eiskalt, ca. 20% der Knollen vom kalten Wetter zerstört, Schnee am Mittsommer, Temperaturen grade über Null bis in die erste Juliwoche, ein zu kurzer Sommer.
Trotzdem habe ich meine bisher größte IG Knolle geerntet! Frischgewicht 4120g, sechs Blätter.


Woher kommen übrigens die Gürtel/Ringe mit den kurzen vertikalen braunen Strichen auf der Knolle (Bild 1)?
Sind das Spuren von besonderem großen Zuwachs an heißen Tagen,
von Tagen wo ich gedüngt habe oder…?
Ich mache die selbe Beobachtung jedes Jahr.

Viele Grüße
Olvi

Flutblumen

Schüler

Beiträge: 161

Wohnort: Buchholz

Hobbys: Garten, was sonst

  • Nachricht senden

17

Montag, 20. Oktober 2014, 16:33

Na da habt ihr ja echte Monster gezüchtet :icon_respekt:

Die Querstreifen sind keine Wachstumsringe.
Die Knollen Streifen stammen von den Blättern bzw. den Häutchen zwischen den Blättern.
Wenn die Knolle wächst "wandern" die immer weiter nach unten und oben werden wieder neue gebildet.
Auf dem Bild wo die Knolle im Korb liegt sind die Häute um die Triebspitze recht gut zu sehen

18

Montag, 20. Oktober 2014, 20:06

hallo Flutblumen,
wenn du ein echtes Monster sehen möchtest - dann schau mal bei Ernte 2013 ( Oldi ) rein!

Ich bin schon so auf 2014 gespannt!!!!!!

Eure Sookie :icon_erschreckt:

19

Montag, 20. Oktober 2014, 20:46

Hallo Sookie,

dieses Jahr darfst du aber von mir keine großen Knollen erwarten, die beiden XXL konjacs haben sich nämlich trotz Augen ausschneiden geteilt und sind erst im August ausgetrieben. Momentan sind sie noch voll im Wachstum und stehen im Garten... aber ich werde natürlich dann berichten ;)

Grüße

20

Dienstag, 21. Oktober 2014, 14:07

Hi Oldi
da kann ich nur 1sagen - schaaaaaaade!!! Trotzdem , weiter so. :icon_explode:

Eure Sookie

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?