You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Amorphophallus-Forum.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, April 27th 2018, 6:10pm

Erfahrungsbericht Auslandsbestellung / Zoll (BKInterplants Thailand)

Hallo,

ich habe gerade einen Import aus Thailand hinter mir und wollte den Ablauf hier teilen, damit jeder, der überlegt, Knollen zu importieren, weiß, wie es in etwa abläuft.

Zur Vorgeschichte: vor Jahren bestellte ich von BKInterplants über eBay schon mal drei Amorphophallus atroviridis Knollen. Ein Pflanzengesundheitszeugnis lag bei. Die Lieferung kam ohne große Zwischenfälle zu mir. Wurde zwar vom Zoll geöffnet, aber ich musste keinerlei Gebühren zahlen. Leider waren die Knollen verschimmelt.
Der Händler versprach mir einen Ersatz, die Ersatzlieferung wurde allerdings ohne Pflanzengesundheitszeugnis verschickt und wurde vom Zoll konfisziert.

Trotz dieser Erfahrung habe ich dieses Jahr einen erneuten Versuch gewagt. 4 atroviridis Knollen, 2 Pycnospatha arietina und noch zwei Zwiebeln. Der Gesamtwert inklusive Versand belief sich auf etwa 83€.

Obwohl ich keinen Expressversand bezahlt habe, war meine Lieferung schon nach 4 Tagen in Frankfurt am Zoll. Toll, dachte ich mir! Bis ich sie in den Händen hielt vergingen aber nochmal über 2 Wochen. Der Händler hat einen Gesamtwert von 7$ auf dem Paket angegeben, was der Zoll natürlich nicht geglaubt hat, also musste ich ihnen erst meine PayPal Rechnung zuschicken.

Endlich hielt ich meine Knollen in den Händen. Beim Abholen bei der Post musste ich nur 5,65€ Zoll und 6€ Handling Gebühr an DHL zahlen. Viel weniger als befürchtet. Die Knollen sahen alle sehr gesund aus und waren am Austreiben.

Heute kam leider noch ein Brief von DHL: Die Kosten für die Pflanzeninspektion haben noch gefehlt, nun muss ich noch weitere 42€ zahlen.

So bin ich unter dem Strich doch bei sehr hohen Preisen angekommen, so dass ich es mir beim nächsten Mal gut überlegen werde, ob ich wirklich importieren muss.
Gruß,
Christian

musa

Professional

Posts: 599

Location: Wien

  • Send private message

2

Saturday, April 28th 2018, 7:17pm

Hallo,
Danke für Deine Erfahrungen.
Das kommt wohl immer ganz auf die Stimmung der Zollbeamten an. Ich hatte noch keine Probleme bisher; allerdings wollte ich neulich Knollen bei Allan G. kaufen und er hat gesagt, dass er es nicht macht, da der Zoll in Deutschland und Österreich die schlimmsten seien...
Michael

3

Saturday, June 2nd 2018, 1:01am

Ich habe auch schon schlechte Erfahrungen mit dem Zoll in Deutschland gemacht. Ich habe schon 3 x Knollen in Holland bestellt. 2 mal ging alles gut.

Beim dritten Mal habe ich nur eine einzelne kleine ca. 2 cm große Knolle beim selben privaten Züchter bestellt, bei dem der 1. Versand problemlos verlaufen ist. Diesmal ist nur ein leeres Briefkuvert angekommen, welches an der Seite einen kleinen Schnitt hatte, durch den die Knolle rausgenommen wurde.Im Kuvert war die Knolle gut verpackt, oben und unten durch eine kleine Schaumstoffscheibe gepolstert und nochmal in einem Clip - Plastikbeutelchen.

Auch das Plastikbeutelchen war aufgeschnitten.

Alles in allem ne riesen Enttäuschung. Ich hatte mich schon gewundert, wieso der Versand so lange dauerte und freute mich dann, als der Brief mit der Knolle endlich ankam - Wie gesagt der Brief war leer, Schaumstoff noch drin und im Clip Plastikbeutelchen waren sogar noch viele Erdkrümel - nur keine Knolle.

Danach bin ich dann erst zur Post. Die haben mich zum Zoll geschickt. Der Zoll hat dann gesagt, die Post wäre zuständig. Dann habe ich bei der Post - Hotline angerufen und die haben gesagt, dass man da nix machen kann, weil die Knolle als Brief verschickt worden ist und es dadurch keine Sendungsnummer gibt wie bei einem Paket bzw. versicherten Versand.

Danach habe ich es aufgegeben. War nix zu machen. Die Knolle war weg.

Ich glaube die dachten, dass es sich um Drogen handelt und die Knolle wurde im Labor zerschnitten und untersucht. Ich denke gerade bei Versand aus Holland besteht eine erhöhte Gefahr dass Pflanzenteile oder alles was irgendwie verdächtig aussieht beschlagnahmt wird.

Jedenfalls habe ich daraus gelernt. Ich werde, wenn ich Pflanzen aus dem Ausland bestelle, auf einen Versand als Paket oder einen versicherten Versand bestehen.

4

Sunday, June 3rd 2018, 6:03pm

Das hört sich für mich nicht wie ein Zollproblem an, sondern einfach nach Diebstahl. Der Zoll würde dir nicht kommentarlos einen leeren Umschlag schicken.
Ich bestelle nur noch mit Sendungsverfolgung, alles andere bereitet einem nur Kopfschmerzen.
Gruß,
Christian

musa

Professional

Posts: 599

Location: Wien

  • Send private message

5

Sunday, June 3rd 2018, 7:22pm

Ich glaub auch nicht, dass es sich um ein Zollproblem handelt, die hätten Dir die Untersuchung sicher berechnet...
Ich selbst hatte noch nie Probleme mit normalem Versand, lediglich als ich selbst Knollen nach Russland gesendet habe, ist angeblich nichts angekommen, und das 2 Mal in Folge.
Michael

6

Monday, June 4th 2018, 9:50pm

Naja, das Briefkuvert wurde halt mit einem transparentes, Klebeband mit Grüner Schrift zugeklebt auf dem steht: "ZOLL Durch die Deutsche Post für die Zollabfertigung geöffnet."

Sorry, das hatte ich vergessen zu erwähnen, das war ja auch der Grund wieso ich zum Zoll bzw. der Post gegangen bin, um mich zu erkundigen, was ich da machen kann.

Ich habe das Briefkuvert hier vor mir liegen, wenn gewünscht, mache ich ein Foto davon

Viele Grüße

Christoph

Mr. Titanum

Administrator

Posts: 2,314

Location: Uetze

  • Send private message

7

Monday, June 4th 2018, 10:39pm

Das wäre aber mehr als merkwürdig, da es in der EU ja eigentlich freien Warenverkehr gibt, von Sonderregelungen zu geschützten oder problematischen Pflanzen mal abgesehen.

Das der Zoll das dann nicht näher erklären kann, wo die Knolle geblieben ist, ist auch merkwürdig.
Normal wär gewesen, dass der Zoll Dich einbestellt hätte, um von Dir zu erfahren, was das für eine Sendung ist. Ich denke eher, dass der Zoll reingeguckt hat, die Sendung weitergeschickt hat und dass dann ein Diebstahl erfolgte...

Wie auch immer - schade ist es ohnehin....

VG, Bernhard.

8

Tuesday, June 5th 2018, 11:16am

Ja, Bernhard, so in etwa wird es wohl gewesen sein.
Ich dachte bisher, das der Zoll dachte es handele sich um irgendwelche Pflanzenteile, die aufgrund ihrer Wirkung :icon_shocked: bei uns nicht erlaubt sind und dass sie die Knolle entnahmen um sie im Labor zu untersuchen . Aber dann hätten sie mich wohl einbestellt oder eine Rechnung geschickt oder so.
Wäre meine zweite kleine Amorphophallus lewallei Knolle gewesen :icon_frown: , eine hat es bis zu mir geschafft.

musa

Professional

Posts: 599

Location: Wien

  • Send private message

9

Tuesday, June 5th 2018, 12:24pm

Das ist ja echt ärgerlich, und v.a. absolut unnötig, denn so ist ja niemandem geholfen.
Michael

Translate:

German  English  Danish  Spanish  Persian (Farsi)  French  Croatian  Italian  Japanese  Dutch  Polish  Russian  Swedish  Turkish 
Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?