Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. März 2007, 18:39

diverse Samen von Amorphopallus

Hallo,
ja ich habe dann mal in diesem Jahr Samen gekauft A. scaber, A. opertus, A.paeoniifolius und A.koratensis.
Der Samen von A.paeoniifolius war super frisch, noch mit Fruchtfleisch dran. Nun ja ich habe sie alle in Shagnum/Perlite Mischung ausgesäht und in ein Zimmergewächshaus mit Bodenheizung 28° C gestellt.
Ja, was mein ihr denn, mit welchen Keimzeiten muss ich rechnen? Welche Erfolge hattet ihr mit Samen bislang und welches Substrat, wo und wie hoch war die Bodentemperatur?
Das sind viele Frage auf einmal. Aber vielleicht kann ein Erfahrungsaustausch uns allen ein bisschen helfen
Erwin

SleipnirHH

Moderator

Beiträge: 318

Wohnort: Ravsted

Hobbys: alles Gruene in Haus und Garten

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2007, 20:19

Hallo Erwin.
Ich habe vor zwei Jahren die A.paeoniifolius ausgesät.Von 10 Samen sind 9 gekeimt.Leider haben mir von 9 Sämlingen 8 die Schnecken verspeist,Also bitte nicht in den Garten stellen wo die Schnecken rankommen. :motz:
Keimteperatur war bei mir ca,28-30°C und als Keimsubstrat habe ich auch Kokohum benutzt.
MfG Volker

3

Dienstag, 20. März 2007, 18:14

Keimzeiten

Ich beantworte meinen eigenen Eintrag. Es keimt wie Hulle :D
Also alle Samen sind gequollen, einige haben bereits gekeimt, andere haben schon einen Trieb. Die ganz frischen Samen von A. paeoniifolius keimen besonders schnell, einige haben bereits das erste Blatt. Das sieht ausgesprochen niedlich aus, es sieht aus wie eine Miniaturausgabe von einem großen.
Ich würde meinen je älter die Samen sind desto größer ist die Keimhemmung die aufgebaut wird. Aber diese Entwicklung kennt man auch von anderen Pflanzen. Jetzt stellt sich demnächst die Frage was mach ich nur mit den ganzen Keimlingen? Wie kultiviert ihr die weiter, wann vereinzelt man sie und worauf muß man achten?
Erwin

olvi2004

Schüler

Beiträge: 145

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2007, 19:03

Koratensis hat gekeimt. Der erste Keimling ist durch die Erdoberfläche gekommen.
Ich habe die Samen am 20.3.07 bekommen und gleich in die Erde gesteckt.
Es hat ja nur ca 3 Wo gedauert !

Gruß Olvi

olvi2004

Schüler

Beiträge: 145

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

5

Samstag, 14. April 2007, 08:39

Opertus hat gekeimt. Der erste Keimling ist durch die Erdoberfläche gekommen.
Ich habe die Samen am 20.2.07 bekommen und gleich in normale Blumenerde gesteckt.
Es hat ca 7 Wo gedauert !

Gruß Olvi

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?