Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

olvi2004

Fortgeschrittener

  • »olvi2004« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. August 2012, 20:30

Der lange Tag

Hallo IG-Fans,

Ich finde die Berichte im Forum eine möglichst große Knolle zu bekommen einfach super-interessant. Bei mir klappt’s nur mäßig weshalb ich angefangen habe das Licht zu verdächtigen. :icon_question2: Ich meine ein paar Jahre beobachtet zu haben, dass die Pflanzen gut anfangen, dann eine Pause machen und erst Anfang/Mitte August so richtig loswachsen. Dann ist ja der Tag schon etwas kürzer. Leider ist die Phase sehr kurz.

Ich habe keine Information mit Google finden können wie viel Stunden Licht die Pflanze (IG) braucht um optimal zu wachsen, aber tropische Arten wollen doch einen kürzeren Tag als unsere einheimischen Pflanzen? Vielleicht reichen 13…14 h aus?
Jetzt ist es leider zu spät einen Versuch anzufangen, d.h. ein Fass o.Ä. über eine Pflanze regelmäßig zu stellen und mit einer, die Tageslicht normal bekommt, vergleichen.
Aber vielleicht hat jemand schon probiert und kann berichten?

Gruß Olvi

2

Montag, 13. August 2012, 18:19

Hallo Olvi mit v,

ich könnte mir auch vorstellen, dass diese Beobachtungen auch stark mit der Temperatur zusammenhängen. Ein sonniger Tag ist in den meisten Fällen wärmer als ein wolkiger Tag.

Ich habe dieses Jahr auch passend dazu eine interessante Beobachtung machen können. Das erste Blatt meiner T. venosum 'Indian Giant' stand kürzer als das zweite Blatt, welches als einziges derzeit noch steht. Dieser Unterschied in der "Standdauer" könnte etwas mit der Tageslänge, Sonnenstrahlungsintensität oder Temperatur zu tun haben. Das zweite Blatt steht nun schon länger als das erste und sieht noch total fit aus.

Ich habe eh für nächstes Jahr geplant, verschiedene Standorte im Garten bezüglich der Sonnenscheindauer auszuprobieren. Da könnte ich auch noch gleich den Einfluss der Tageslänge überprüfen. Ich bin dieses Jahr mit dem Standort für die venosums nämlich nicht zufrieden gewesen.

Mitte/Ende September entspricht die Tageslänge der der Gebiete um den Äquator. Man sollte daher vom Austreiben bis September jeweils 12 Stunden nach Sonnenaufgang ein Gefäß über die Pflanze stellen. Im Juni wäre das schon gegen 17-18 Uhr, im August eher gegen 18-19 Uhr.

Gruß,
Oldi mit d

olvi2004

Fortgeschrittener

  • »olvi2004« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. August 2012, 20:31

Hallo Oldi,

@Tageslänge:
Hört sich interessant an, wir können dann unsere Ergebnisse vergleichen da ich auch über einen Versuch mit kurzer Tageslänge nachdenke. Ich werde wahrscheinlich Brutknollen oder kleinere Knollen nehmen damit die Pflanzen nicht so groß werden und somit leichter zum abdecken sind. Junge Pflanzen produzieren zwar mehr Blätter, aber ich hoffe, dass sie sonst auf die Lichtmenge ähnlich reagieren wie größere/ältere Pflanzen es tun.

@Faktor Wärme:
Ich habe mehrere IGs im Garten und habe deshalb nicht notiert wie lange ein einzelnes Blatt grün bzw. ok ist. Ein normales Jahr behalten die Pflanzen alle Blätter bis zum Herbst. Dieser Sommer hat nur eine Pflanze ein Blatt verloren, es hängt zwar noch dran, ist gelb, hat geschrumpft und ist nicht mehr ok. Es ist das erste und es kam schon im Mai. Das Wetter war beim Austreiben kalt und regnerisch weshalb es braune Bereiche hatte und der Stiel ist kürzer als am Blatt Nr. 2.

Gestern Abend habe ich meine Pflanzen (mit Maßband :icon_razz: ) angeguckt. Alle haben drei oder vier Blätter. Sie sind pro Pflanze verschieden groß aber die Reihenfolge ist unterschiedlich (Pflanze A hat ein großes Blatt-1, bei Pflanze B ist Blatt-1 viel kleiner usw.). Die Größe kann mit der Temperatur beim Austreiben zusammenhängen, ich habe daran nicht gedacht und habe nicht notiert wann die Blätter ausgetrieben sind. Die Temperaturen habe ich notiert.

Normalerweise liegt bei uns die wärmste Sommerwetterperiode im Zeitraum Ende Juli bis Mitte August. Wenn Wärme der wichtigste Faktor ist, könnte dies schon die Erklärung für die schnelle Wachstumsphase im August sein, was ich mehrmals observiert habe. Dann gibt es wohl nichts anderes zu tun als ein Gewächshaus zu kaufen um einen besseren Erfolg mit der Pflanze zu haben!

@Aber es gibt noch etwas:
Viele Pflanzen die spät anfangen zu wachsen, machen in der Regel gleichzeitig zwei neue Blätter nach dem zweiten Blatt. Obwohl die zwei Blätter normalerweise Anfang August kommen glaube ich nicht so richtig dass hier die Wärme der Hauptfaktor ist. Vielleicht gibt es ein Verhältnis zwischen Knollengröße und Anzahl der Blätter ?!

Gruß Olvi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olvi2004« (15. August 2012, 06:52)


olvi2004

Fortgeschrittener

  • »olvi2004« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. September 2013, 15:01

Hallo,

Ich habe eine IG-Pflanze von 20:00 abends bis 07:00 in der Früh abgedeckt, also 11h Nacht. Vier oder fünf Mal war es nicht möglich aber das dürfte das Endergebnis nicht beeinflussen.
In der Aufstellung unten ist „B“ die Pflanze die abgedeckt wurde. In den Bildern steht „B“ immer rechts. Am Wochenende habe ich ausgewertet. Die Pflanze mit dem kürzeren Tag ist etwas größer geworden. Kann das nur ein Zufall sein?
@Oldi: Du wolltest etwas Ähnliches ausprobieren, kannst du schon etwas berichten?

16.5. Zwei IG Brutknollen mit einem Durchmesser von ca. 3,5 cm, von gleicher Mutterknolle, in 3l Gefäße neben einander gesetzt.
15.6 „B“ wächst etwas schneller als „A“.
27.6 „A“ ist jetzt größer als „B“.
11.7 “A“ macht das zweite Blatt. „B“ hat nur ein Blatt und die Blattsegmente sind schmäler als „A“s.
26.7 „B“ hat jetzt längere Blattstiele als „A“ und „B“s Blätter sind grösser als „A“s geworden.
15.8 „A“ fängt mit dem dritten Blatt an, „B“ bleibt bei zwei Blättern.
21.9 „B“ hat größere Blätter als „A“.

................................................A..........................B................. Unterschied
Anz. Blätter..................................3...........................2
Blattstiel Länge (cm).......................26, 25, 6..................47, 40............80% / 60%
Blattdurchmesser (cm).....................35, 30.....................50, 40............43% / 60%
Segment, Blattmitte (cm).................L=25, B=15................L=28, B=14......12% / -9%
Brutknollen..................................10 .........................13.................30 %
Knollendurchmesser (cm)..................7,5 H=7cm................8,5 H=6cm
Knollengewicht (m Brutk.).................255g ......................310g............. 21 %


Bild 1) 27.6.2013
Bild 2) 29.7.2013
Bild 3) 21.9.2013


Gruss Olvi
»olvi2004« hat folgende Bilder angehängt:
  • J4100001 (445x313) (440x309) (430x302).jpg
  • Bild02 (400x338).jpg
  • Bild03 (460x292) (405x257).jpg
  • Bild04 (440x329) (405x303).jpg
  • Bild05 (410x349) (405x345).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olvi2004« (23. September 2013, 18:03)


olvi2004

Fortgeschrittener

  • »olvi2004« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Helsinki

Hobbys: Sonne, Regenwald...

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. September 2013, 15:11

29.9.13: schon geklärt, Bild ausgetauscht -Olvi

hm...

Wie löscht man ein Bild von einem Beitrag?
Bild 5 sollte ein anderes sein aber ich konnte es nicht löschen?

Viele Grüsse
Olvi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olvi2004« (29. September 2013, 11:52)


6

Sonntag, 22. September 2013, 15:33

Hallo Olvi,

ich habe leider keinen Abdecktest durchgeführt, weil ich alle Indian Giant Brutknollen abgegeben hatte und für die verbleibenden größeren Indian Giants keine geeignete Abdeckung gefunden habe. :icon_blush: Gut, dass du daran gedacht hast! Vielen Dank für deine Auswertung :)
Allerdings hatte ich die T. venosums dieses Jahr alle an einem völlig anderen Standort als letztes Jahr. Letztes Jahr vollsonnig von 8 Uhr bis 19 Uhr, dieses Jahr zwar auch hell, aber Sonne nur von 9-12 Uhr. Die Pflanzen sind gerade am Einziehen, die Größte konnte ich bereits ernten. Letztes Jahr von 200g ohne folgende Blüte auf 800g, dieses Jahr von 700g mit folgender Blüte (also deutlich geringerem Gewicht) auf 2080g ;)
Ich hatte alle 4 Indian Giants an diesem Standort, alle 4 haben jeweils 2 Blätter getrieben und diese sind auch bis zum Schluss dran geblieben (anders als letztes Jahr)
Das hat jetzt zwar nichts mit der Abdeckung zu tun, aber das sagt mir, dass bei T. venosum im Gegensatz zu A. konjac halbschattig zumindest nicht schlechter ist als vollsonnig :icon_winkgrin:

Ähnliche Themen

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?