Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amorphophallus-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spadefr0g

Anfänger

  • »Spadefr0g« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Hobbys: Entomologie (Coleoptera), Aquaristik, Insektenzucht, ungewöhnliche Pflanzen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. September 2017, 16:25

Der Biarum-Thread

Hallo zusammen,
da es zur Gattung Biarum hier noch keinen Thread gibt, wollte ich mal einen aufmachen.

Ich weiß nicht wie bekannt die Winterhärte von Biarum ist, daher wollte ich euch mitteilen welche Arten bei mir ungeschützt den letzten Winter überstanden haben.
Ich habe letztes Jahr folgende Arten ausgepflanzt:
Biarum bovei
Biarum carratracense
Biarum dispar
Biarum marmariense
Biarum rhopalospadix (ggf + tenuifolium ssp. abbreviatum)
Biarum tenuifolium ssp. Idomeneum

Den Winter überstanden haben Biarum bovei und Biarum rhopalospadix, bei denen eventuell tenuifolium ssp. abbreviatum Knollen dabei waren. Außerdem wächst im Beet noch eine andere Biarum Art, bei der leider das Etikett verloren geganen ist :icon_confusednew:

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße,
Jakob
Meine Bestandsliste
Naturfotografien: https://500px.com/spadefr0g

Ich tausche gerne gegen andere interessante Pflanzen!

AGM_de

Administrator

Beiträge: 374

Wohnort: Duisburg

Hobbys: Aroids, US-Cars, Nerdy gardening, and much more

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. September 2017, 16:03

Hallo Jakob,


ich habe verschiedene Biarum Arten, müsste aber noch nachschauen, welche es sind und welche davon noch leben. Ich kultiviere alle draußen in Töpfen. Dadurch sind sie natürlich noch empfindlicher als ausgepflanzt. Die ersten treiben gerade aus.

So im April/Mai, wenn sie einziehen, räume ich sie ein und lager sie vollständig trocken, aber im Topf draußen und vor Regen geschützt. Ab August stelle ich sie wieder frei und lasse sie Regen abbekommen. Wenn es dann keinen Regen gibt, werden sie auch ein wenig gegossen. Dann warte ich auf den Austrieb.

Vor 3 Jahren waren sie noch im ungeheizten Gewächshaus, seit 2 Jahren sind sie draußen.

Gruß
Andreas

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch 

Social Bookmarks

Sie sind nicht angemeldet. | Anmelden | Registrieren | Passwort vergessen ?